Culture-Clash-Komödie “Alex & Eve” als Free-TV-Premiere im ZDF

Alex (Richard Brancatisano) hat seine neue Freundin Eve (Andrea Demetriades) zu einem griechischen Fest mitgenommen.
Copyright: ZDF/Vicki Skarrat

Kampf der Kulturen: In der australischen Komödie “Alex & Eve” verliebt sich ein griechisch-stämmiger Lehrer in eine Juristin mit libanesischen Wurzeln. Schon bald fliegen zwischen den Familien der beiden die Fetzen. Das ZDF präsentiert den Film von Regisseur Peter Andrikidis am Sonntag, 4. November 2018, 15.05 Uhr. Neben Andrea Demetriades und Richard Brancatisano spielen Tony Nikolakopoulos, Zoe Carides, Helen Chebatte, Simon Elrahi und andere.

Sydney, Australien: Alex Karrastopoulos (Richard Brancatisano), Nachfahre griechischer Einwanderer, ist Mathelehrer und im Familienclan ein Außenseiter, weil mit Mitte 30 immer noch unverheiratet. In einer Bar trifft er die attraktive, erfolgreiche Anwältin Eve El Masri (Andrea Demetriades), eine Muslimin, deren Familie aus dem Libanon stammt. Die beiden treffen sich ohne Wissen ihrer Angehörigen. Doch Eves Mutter Salwa (Helen Chebatte) bemerkt Veränderungen an ihrer Tochter, die keinerlei Interesse an der Hochzeit mit einem Verwandten aus dem Libanon hat. Über kurz oder lang können weder Alex noch Eve ihren Eltern verheimlichen, dass sie sich regelmäßig sehen und Zukunftspläne schmieden.

Es kommt zu einem Treffen beider Familien im Haus von Eves Eltern. Während Alex’ Mutter Chloe (Zoe Carides) und Eves Vater Bassam (Simon Elrahi) Ruhe bewahren, geraten Alex’ Vater George (Tony Nikolakopoulos) und Eves Mutter Salwa schnell aneinander. Das Treffen wird zum Fiasko. Doch Alex will seine Liebe nicht kampflos aufgeben.

“Alex & Eve” ist die Verfilmung eines in Australien sehr bekannten Bühnenstückes. Drehbuchautor des Stückes und des Films ist Alex Lykos, der im Film Alex’ Bruder Stavros spielt. 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.