#Cottbus: Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz +++ KFZ-Kriminalität +++ Teurer Parkfehler

KFZ-Kriminalität – Ein aufmerksamer Bürger entdeckte am frühen Dienstagmorgen gegen 03:15 Uhr zwei Männer, die sich in Gallinchen an PKW zu schaffen machten. Es stellte sich später heraus, dass sie Kennzeichen von Autos entwenden wollten. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt und Spuren gesichert.

Damit nicht genug, denn Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Dienstag zwei im Feldweg abgestellte PKW BMW. Polizeibeamte des Polizeireviers Weißwasser in Sachsen stellten die beiden Fahrzeuge in ihrem Bereich fest. Beide Autos waren mit fahrzeugfremden, vermutlich gestohlenen, Kennzeichen ausgestattet. Die Beamten nahmen zudem zwei 23 und 45 Jahre alte Tatverdächtige aus Polen fest. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

In der Fährgasse musste eine Autobesitzerin am Dienstagmorgen feststellen, dass Unbekannte alle vier Räder ihres PKW VW gestohlen hatten. Den GOLF hatten die Kriminellen auf Steine aufgebockt, dass Auto war jedoch von dieser instabilen Konstruktion gerutscht, so dass weiterer Schaden entstand.

Teurer Parkfehler – Mit einem Schaden von rund 3.000 Euro wurde ein Fehler beim Parken am Montag gegen 17:00 Uhr recht teuer. In der Spremberger Vorstadt waren ein PKW MAZDA und ein MERCEDES zusammengestoßen. Ein Auto war danach nicht mehr fahrtüchtig.

 

Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz – Im Puschkinpark kontrollierten Polizeibeamte am Montag gegen 17:15 Uhr einen 17- und einen 22-Jährigen und entdeckten bei ihnen Cliptütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen und Drogenkonsumutensilien. Alles wurde sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.