#Cottbus: Verkehrsunfall mit Personenschaden – Auseinandersetzung in Straßenbahn – Blechschäden – Gestohlene Gegenstände sichergestellt

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag gegen 14:40 Uhr in der Gelsenkirchener Allee ereignete, wurde eine 52-jährige Fahrzeuginsassin verletzt. Ein PKW MERCEDES und eine TOYOTA waren infolge eines Fahrfehlers zusammengestoßen, die Höhe des Schadens wird mit rund 1.000 Euro angegeben.

Blechschäden

Gegen 14:00 Uhr am Donnerstag kam es in der Gelsenkirchener Allee zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer eines PKW MITSUBISHI stieß gegen einen PKW OPEL und verursachte dadurch einen Sachschaden von geschätzten 1.500 Euro. In der Bautzener Straße nahm der Fahrer eines PKW BMW einem MAZDA gegen 16:00 Uhr die Vorfahrt, so dass es zu einem Blechschaden von zirka 3.000 Euro kam. Es wurde niemand verletzt. Unaufmerksamkeit war die Unfallursache am Donnerstagnachmittag gegen 17:00 Uhr in der Thiemstraße. Zwei PKW VW waren dort kollidiert und hatten einen Gesamtschaden von schätzungsweisen 1.000 Euro zu beklagen.

Sicherstellung

Bei der Kontrolle einer 31-jährigen Frau in der Schweriner Straße am Donnerstagnachmittag gegen 15:00 Uhr, konnten Polizeibeamte insgesamt sechs Cliptütchen mit Betäubungsmittelanhaftungen fest- und sicherstellen. Gegen die polizeilich bereits mehrfach in Erscheinung getretene Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Ladendieb in Gewahrsam

Nachdem am Donnerstagnachmittag ein Mann beim Diebstahl in einem Supermarkt in der Uhlandstraße erwischt wurde, setzte er sich durch Schläge erheblich zu Wehr. Gegen 15:45 Uhr verständigte Polizeibeamte nahmen den mittlerweile von Kunden Gebändigten, 34-Jährigen mit ins Polizeigewahrsam. Sein Diebesgut, eine Flasche Whiskey im Wert von rund sieben Euro, musste er im Geschäft lassen.

Gestohlenes Fahrrad sichergestellt

Polizeibeamte konnten am Donnerstagnachmittag gegen 17:00 Uhr ein als gestohlen gemeldetes Fahrrad in der Juri-Gagarin-Straße fest- und sicherstellen. Der 27-Jährige, der das weiße Mountainbike bei sich hatte, muss sich nun einem Ermittlungsverfahren stellen.

Auseinandersetzung in Straßenbahn

In einer Straßenbahn in der Vetschauer Straße kam es am Freitagmorgen gegen 08:15 Uhr zu einer Auseinandersetzung. Zwei Kontrolleurinnen baten einen 23-jährigen Fahrgast seine Schuhe von der Sitzbank zu nehmen. Dies gefiel dem Mann nicht, so dass er eine 34-jährige Kontrolleurin anspuckte und sie mit dem beschuhten Fuß trat. Weiterhin versuchte er die zweite Fahrkartenprüferin zu treten, was ihm nicht gelang. Anschließend beschädigte er die Tür der Straßenbahn mittels eines weiteren Fußtritts. Dem Fahrgast wurde ein Hausverbot ausgesprochen, die Polizei leitete Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung ein.

Denkmal beschmiert

Unbekannte Personen beschmierten das im Puschkinpark befindliche „Denkmal für Opfer des Faschismus“ mit schwarzer Farbe. Die Polizei wurde am Freitagvormittag gegen 10:15 Uhr über die undefinierbaren Zeichen in den Maßen von zirka 70 mal 30 Zentimetern informiert und leitete Ermittlungen ein.

Gestohlene Gegenstände sichergestellt

Polizeibeamte konnten am Donnerstagnachmittag im Zuge von Ermittlungen in einer Wohnung in Schmellwitz drei Fahrräder, elektrische Werkzeuge, ein Baustellenradio und mehrere Großpackungen Kaffeebohnen als mögliches Beutegut aus Diebstahlshandlungen sicherstellen. Mithin fanden die Beamten betäubungsmittelähnliche Substanzen. Die laufenden Ermittlungen dauern an.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.