Werbeanzeigen

#Cottbus: Körperverletzungen +++ Holzstapel brennt +++ Drogen, Platzverweise und Haftbefehl +++ Räuber stellt sich selbst der Polizei +++ Blechschäden

Räuber stellt sich selbst der Polizei – Um 23:15 Uhr erschien am Dienstagabend ein 18-jähriger Deutscher ohne festen Wohnsitz in der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße. Vom schlechten Gewissen geplagt, stellte er sich der Polizei und gab in seiner Vernehmung an, der Räuber vom letzten Donnerstag zu sein. Auch zum pistolenähnlichen Gegenstand zeigte er sich geständig, für den Raub hatte er eine Spielzeugpistole gekauft. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei führt nun abschließende Ermittlungen.

Ausgangsmeldung vom 09.03.2018 – Geld erpresst

                                 Kurz nach 18:00 Uhr betrat ein Unbekannter am Donnerstag eine Tankstelle in der Gerhart-Hauptmann-Straße und forderte von einem Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Der Räuber hatte offensichtlich in seiner Jackentasche einen pistolenähnlichen Gegenstand und verlieh so seinem Anliegen deutlich Nachdruck. Der Mann, Mitte zwanzig, entfernte sich mit einer geringen Bargeldsumme, konnte trotz sofortiger polizeilicher Nahbereichsfahndung noch nicht gestellt werden.

Blechschäden – Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei zu drei Verkehrsunfällen, die Blechschäden zur Folge hatten, gerufen. Gegen 15:50 Uhr stießen in der Thiemstraße ein PKW AUDI und ein MITSUBISHI zusammen. An den weiterhin fahrbereiten Autos entstand ein Schaden in Höhe von rund 6.000 Euro. Mit rund 3.000 Euro Schaden endete ein Zusammenstoß gegen 17:00 Uhr in der Görlitzer Straße, an dem ein AUDI und ein SKODA beteiligt waren. Wenige Minuten später waren ein MERCEDES und ein AUDI in der Bahnhofstraße in einen Auffahrunfall verwickelt. Schaden hier – rund 1.000 Euro.

Mit Schäden von bis zu rund 1.500 Euro endeten zwei Verkehrsunfälle am Mittwochvormittag. Nach einem Fehler beim Ausfahren aus einem Grundstück in der Senftenberger Straße stießen gegen 07:50 Uhr ein OPEL-Kleinwagen und ein RENAULT zusammen. Fast zeitgleich kollidierten in der Thiemstraße/Saarbrücker Straße ein CITROEN und ein OPEL. Alle Fahrzeuge blieben fahrtüchtig und die Insassen unverletzt.

 

Körperverletzungen – Gegen 19:00 Uhr wurde die Polizei am Dienstagabend zum Stadthallenvorplatz gerufen. Dort sollten zwei Gruppen von mindestens 15 Personen aneinandergeraten sein. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass zwei 17 und 19 Jahre alten Syrerinnen in Begleitung mehrerer Landsleute aus unklarer Ursache einen Streit hatten, der in einer körperlichen Auseinandersetzung mündete. Dabei wurde die 17-Jährige gekratzt und getreten, allerdings mussten die Verletzungen nicht ärztlich versorgt werden. Die Beamten fertigten von Amts wegen die entsprechende Anzeige.

 

Drogen, Platzverweise und Haftbefehl – In der Stadtpromenade und in der Mauerstraße kontrollierten Polizeibeamte gegen 16:00 Uhr am Dienstag einen 20- und einen 23-Jährigen. Die Cottbuser hatten betäubungsmittelverdächtige Substanzen bei sich. Die Drogen, vermutlich Amphetamine und Cannabis, wurden sichergestellt und Platzverweise für den Innenstadtbereich ausgesprochen.

Gegen 18:00 Uhr war es dann ein 39 Jahre alter Mann, der am Berliner Platz mit Drogen gestellt wurde. Bei der Überprüfung der Personalien war klar, dass gegen den Cottbusser ein Haftbefehl vorlag. So nahmen ihn die Beamten umgehend in Gewahrsam, um ihn am Mittwoch zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe in eine JVA zu überstellen.

 

Holzstapel brennt – Kurz nach 04:00 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei am Mittwoch nach Kiekebusch gerufen. Ein Stapel Brennholz unter einem Carport hatte Feuer gefangen. Personen oder weitere Sachwerte waren nicht in Gefahr. Die Feuerwehr löschte umgehend. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Derzeit wird geprüft, ob ein technischer Defekt die Brandursache gesetzt haben könnte.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: