#Cottbus: Körperverletzung +++ Einbruch in Geschäft +++ Ermittlungen nach Sachbeschädigung +++ Baustelle bestohlen +++ Kamera beschädigt

Einbruch in Geschäft – Unbekannte Personen drangen im Verlauf des Wochenendes gewaltsam in eine Verkaufsstelle in der Rosenstraße ein und durchwühlten die Räumlichkeiten. Weiterhin ließen die Täter die Kühlungen offenstehen, so dass zahlreiche dort gelagerte Lebensmittel verdarben. Zur Höhe des verursachten Schadens liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor, die Polizei leitete Ermittlungen ein und sicherte vor Ort Spuren.

Körperverletzung – Am frühen Samstagmorgen kam es gegen 05:30 Uhr auf Höhe der Puschkinpromenade zu einer Körperverletzung. Ein 44-jähriger Syrer und ein 25-jähriger Deutscher (1,68 Promille) gerieten verbal in Streit, welcher dann in einer körperlichen Auseinandersetzung mündete. Der Syrer klagte im Anschluss über Bauchschmerzen und musste medizinisch versorgt werden. Die Polizei leitete Ermittlungen zur Klärung der Geschehnisse ein.

Ermittlungen nach Sachbeschädigung – Der Polizei wurde am Montagmorgen eine Sachbeschädigung angezeigt.  Unbekannte Personen beschädigten im Verlauf des Wochenendes die Blitzschutzanlage auf dem Dach einer Einrichtung Am Spreeufer und verursachten dadurch einen Schaden in noch nicht genau bekannter Höhe.

Baustelle bestohlen – Insgesamt sieben Kabeltrommeln wurden im Verlauf des Wochenendes von Unbekannten von einer Baustelle in der Pestalozzistraße entwendet. Die Diebe brachen Baustellencontainer auf und verursachten dadurch einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Beamten leiteten am Montagmorgen Ermittlungen ein.

Kamera beschädigt – Ein 47-jähriger Journalist aus Tschechien führte am Samstagabend gegen 18:30 Uhr in der Innenstadt von Cottbus außerhalb eines Versammlungsgeschehens Dreharbeiten durch. Eine 21-jährige Deutsche und ihr 22-jähriger syrischer Begleiter wollten nicht gefilmt werden, so dass die Frau die Kamera zur Seite schlug. Dabei wurde das Objektiv beschädigt. Der Begleiter der jungen Frau stand ihr stark gestikulierend bei, was durch in der Nähe befindliche Polizeibeamte als körperlicher Angriff gewertet wurde. Die Polizisten schritten offensiv ein und unterbanden weitere Handlungen. Die Personalien der Beteiligten wurden festgestellt, der Sachverhalt ist Gegenstand weiterer Ermittlungen zu den Umständen des Geschehenen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen