Werbeanzeigen

#Cottbus: Bedrohung und Körperverletzung +++ Zwei Kinder bei Schulwegunfall verletzt +++ Ohne Fahrerlaubnis mit 1,87 Promille +++ Gute Freundin macht richtig Kasse

Ohne Fahrerlaubnis mit 1,87 Promille – Auf einem Parkplatz in der Gallinchener Hauptstraße stoppten Polizeibeamte am Dienstag gegen 18:00 Uhr die Fahrerin eines PKW OPEL. Die 55-Jährige war mit dem Kleinwagen unterwegs, obwohl sie nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und zudem mit 1,87 Promille alkoholisiert war. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst. Die Beamten stellten zur Gefahrenabwehr außerdem die Fahrzeugschlüssel sicher.

 

Bedrohung und Körperverletzung – Gegen 13:00 Uhr wurde die Polizei am Dienstag zu einem Einsatz nach Sachsendorf wegen einer Bedrohung, einer Körperverletzung und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz gerufen. Ein 33-Jähriger traf nach einer verbalen Bedrohung am Telefon auf einen 37 Jahre alten Cottbuser, zielte mit einer Waffe auf ihn und auf einen 39-Jährigen, der zwischen die beiden gegangen war. Zudem schlug und würgte er einen 31 Jahre alten Mann. Nach diesen Taten verließ er den Ort des Geschehens mit seinem Fahrrad, wurde jedoch umgehend durch Polizeibeamte festgenommen. Der Mann war mit 0,18 Promille minimal alkoholisiert, stand jedoch unter dem Einfluss der Droge Amphetamin, was ein Vortest ergab. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst. Außerdem hatte er vorher diverse Sachbeschädigungen in einer Wohnung begangen, so dass ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro verursacht wurde.

 

Zwei Kinder bei Schulwegunfall verletzt – Zwei Kinder wurden am Mittwochmorgen gegen 07:20 Uhr in der Saarbrücker Straße bei einem Schulwegunfall schwer verletzt. Sie liefen unachtsam auf die Straße, um zur Bushaltestelle auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu gelangen, so dass es zu einem Zusammenstoß mit einem PKW OPEL kam. Die 8 und 10 Jahre alten Kinder wurden sofort zur stationären Behandlung in das CTK gebracht. Der Sachschaden wurde mit rund 5.000 Euro angegeben.

 

Gute Freundin macht richtig Kasse – Eine angeblich gute Freundin machte in Cottbus richtig Kasse. Die unbekannte Frau hatte sich bei einer 78 Jahre alten Rentnerin Geld borgen wollen. Entgegen aller Warnungen übergab die Seniorin in zwei Fällen etliche tausend Euro. Die Polizei wurde am Mittwochvormittag über den leider erfolgreichen Betrug informiert.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: