„ComputerSpielSchule Potsdam“ gegründet

Stadt- und Landesbibliothek bietet gemeinsam mit „Creative Gaming“
neue Angebote

Die Stadt- und Landesbibliothek (SLB) im Bildungsforum hat gemeinsam
mit dem Kooperationspartner „Creative Gaming“ die „ComputerSpielSchule
Potsdam“ gegründet. Die Auftaktveranstaltung des neuen Angebotes
findet am Samstag, 13. Januar, um 12 Uhr in der Stadt- und
Landesbibliothek am Platz der Einheit statt. Die Initiative „Creative
Gaming“ wird als Kooperationspartner einmal monatlich Jugendlichen ab
12 Jahren Gaming in allen Facetten näherbringen. Dabei geht es wie bei
den anderen deutschlandweiten ComputerSpielSchulen über das Thema
Computerspiele weit hinaus. Die Teilnehmenden werden gemeinsam digital
und analog spielen, Spiele selbst kreieren, programmieren und
ausprobieren.

„Games gehören zur Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Uns ist es
wichtig, den Schwerpunkt des Angebotes auf gemeinsames Spielen und
Entdecken zu legen“, sagt Marion Mattekat, Direktorin der SLB. Darüber
hinaus wird in der SLB auch ein Gaming-Angebot für die Jüngeren
geschaffen. Im Rahmen der sehr erfolgreichen Reihe „Medienmacher – Die
Medien-AG“ können acht- bis zwölfjährige Kinder im zweiten
Schulhalbjahr spannende Gaming-Erfahrungen sammeln. Um das Angebot
abzurunden, sind vierteljährliche analoge Spielenachmittage für die
ganze Familie geplant. Alle Angebote sind kostenlos, um Anmeldung auf
der Homepage www.bibliothek.potsdam.de wird gebeten.

Weitere Termine der ComputerSpielSchule Potsdam in der SLB im ersten
Halbjahr sind Samstag, 10. Februar, Samstag, 10. März, Samstag, 14.
April, Samstag, 12. Mai, und Samstag, 9. Juni, jeweils von 12 bis 15 Uhr
im Veranstaltungssaal der SLB im Bildungsforum.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .