Viktoria Schwalm verlängert vorzeitig beim 1. FFC Turbine Potsdam

Vorschau

Foto: Verein

Turbine-Angreiferin Viktoria Schwalm hat ihren Vertrag beim Frauen-Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. Die 18-Jährige unterschrieb einen Kontrakt bis 2018. „Ich bin stolz, dass ich meinen Vertrag vorzeitig bei Turbine verlängern durfte“, sagte der Youngster. „Ich freue mich auf meine neuen Herausforderungen unter dem neuen Trainer.“
Auch Vereinspräsident Rolf Kutzmutz freut sich über die Vertragsverlängerung: „Mit Viktoria Schwalm ist es uns gelungen eine weitere, hochtalentierte Spielerin längerfristig an unseren Verein zu binden. Sie hat schon in ihrer ersten Saison in der 1.Bundesligamannschaft ihr spielerisches Talent unter Beweis gestellt und ich bin davon überzeugt, dass sie sich mit Trainingsfleiß und Einsatzwillen zu einer wertvollen Stütze unserer Mannschaft entwickeln wird.“
Viktoria Schwalm kam in der laufenden Saison bisher zu 17 Einsätzen und schoss dabei sechs Tore. Damit ist sie in dieser Spielzeit Turbines zweitbeste Torjägerin.

Anna Gasper wechselt zum 1.FCC Turbine Potsdam

Anna Gasper kann als erster Neuzugang beim Frauen-Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam für die kommende Saison vorgestellt werden. Die 19-Jährige wechselt von Bayer 04 Leverkusen zu den Turbinen und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag.
„Ich möchte mich fußballerisch aber auch persönlich weiterentwickeln. Ich glaube, das Potsdam da die richtige Wahl ist. Die Mannschaft hat eine hohe Qualität und ich kann hier noch viel lernen“, sagt die Offensivspielerin. „Ich möchte eine wichtige Rolle für die Mannschaft spielen und mit ihr am Ende der Saison in der oberen Tabellenhälfte stehen, außerdem möchte ich von den erfahrenen Spielerinnen im Team lernen und mich weiterhin für die Nationalmannschaft empfehlen.“
Die zwölffache U19-Nationalspielerin stand bisher in 39 Bundesligapartien der Werkself auf dem Platz und erzielte dabei drei Tore.
Kurz Infos zu Anna Gasper :
Über ihre Brüder zum Fußball gekommen, startete Gasper ihre Karriere 2002 in der Bambini-Mannschaft des DJK Südwest Köln. Dort durchspielte sie bis zur C-Jugend im Sommer 2011 sämtliche Mannschaften, bevor sie zur Saison 2011/12 in die Jugendabteilung von Bayer 04 Leverkusen wechselte. Ab 2012 spielte sie mit Leverkusens B-Juniorinnen in der in dieser Spielzeit erstmals ausgetragenen B-Juniorinnen-Bundesliga West/Südwest. Mit 19 Treffern wurde sie in der Saison 2013/14 Torschützenkönigin dieser Liga. Am 13. Oktober 2013 (5. Spieltag) stand sie bei der 1:5-Niederlage gegen den 1. FFC Turbine Potsdam erstmals im Kader der ersten Mannschaft und feierte in diesem Spiel auch ihr Bundesligadebüt, als sie in der 70. Minute für Turid Knaak in die Partie kam. Am 16. Februar 2014 stand sie im Auswärtsspiel beim MSV Duisburg erstmals in der Startelf und wurde zur Spielzeit 2014/15 in den Bundesliga-Kader der Leverkuserinnen aufgenommen. Am 7. September 2014 (2. Spieltag) erzielte sie beim 2:1-Auswärtserfolg gegen den FF USV Jena mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 ihr erstes Bundesligator.

Die Land Brandenburg Lotto GmbH und der 1. FFC Turbine Potsdam gehen in die Verlängerung

Seit 10 Jahren unterstützt die Land Brandenburg Lotto GmbH schon den 1. FFC Turbine Potsdam. Zu Wochenbeginn verlängerte das Unternehmen nun das Sponsoring für den Frauenfußballbundesligisten um drei weitere Jahre.
Anja Bohms, Geschäftsführerin der Land Brandenburg Lotto GmbH, erklärt: „Lotto Brandenburg feiert in diesem Jahr nicht nur 25 Jahre Lotto Brandenburg sondern auch 10 Jahre Lotto Brandenburg und Turbine Potsdam. Uns verbindet eine langjährige Partnerschaft, die wir heute mit der Vertragsverlängerung weiterführen. Lotto und der Sport gehören zusammen. So wollen wir auch zukünftig einen Beitrag nicht nur für den Leistungssport sondern auch für den Nachwuchs leiten. Wir haben vollstes Vertrauen in die sportlichen Erfolge, die wir hoffentlich in den kommenden Jahren wieder gemeinsam feiern können.“
Rolf Kutzmutz, Präsident des 1. FFC Turbine Potsdam, freut sich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Lotto Brandenburg in den kommenden Jahren: „Seit 10 Jahren arbeiten wir mit der Lotto Brandenburg zusammen und haben in den vergangenen Jahren viele Höhen erlebt. Um so mehr freuen wir uns, dass sie uns auch in einer Phase, wo es sportlich nicht so erfolgreich läuft das Vertrauen schenken. Das zeugt von einem soliden und respektvollem Umgang und einer soliden Planung. Wir wertschätzen die erneute Vertragsverlängerung sehr und sehen es als gute Basis für die kommenden drei Jahre. So wie der 1. FFC Turbine Potsdam das Land Brandenburg regional, national und auch international präsentiert, so engagiert sich auch Lotto Brandenburg sehr für den Sport im Land Brandenburg und leistet damit nicht nur im Leistungs- sondern auch im Breitensport einen wichtigen Beitrag.“
Die LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH (Lotto Brandenburg) mit Sitz in Potsdam ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Landes Brandenburg. Seit der Gründung im April 1991 führt sie im Auftrag der Landesregierung verschiedene Lotterien durch. Das Hauptanliegen ist es, den Brandenburgerinnen und Brandenburgern Glücksspiel in einem sicheren und legalen Rahmen zu ermöglichen und ein verantwortungsbewusstes Spielverhalten zu unterstützen. Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, kümmern sich täglich rund 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die transparente, sichere und kundenfreundliche Veranstaltung der Spielangebote und halten Kontakt zu den rund 650 Lotto-Verkaufsstellen – von Pritzwalk bis Senftenberg. Jugendschutz und Suchtprävention liegen dem Unternehmen besonders am Herzen. Mit den Abgaben aus Glücksspieleinsätzen können über den Landeshaushalt jedes Jahr zahlreiche gemeinnützige, soziale, sportliche und kulturelle Projekte gefördert werden. Zudem ergreift Lotto Brandenburg auch selbst die Initiative und unterstützt Vereine und Projekte. Weitere Informationen zu Lotto Brandenburg finden sie unter www.lotto-brandenburg.de.

Vorverkauf für das letzte Heimspiel und Familienfest gestartet

Mit dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg verabschiedet sich der 1. FFC Turbine Potsdam am 8. Mai 2016 von seinen Heimfans in die Sommerpause.
Zusammen mit der AOK Nordost, der DKB, der MAZ und der Allianzvertretung Geisler & Ziemann lädt der 1. FFC Turbine Potsdam deswegen nach der Partie zu einem kleinen Familienfest mit verschiedenen Überraschungen für Groß und Klein ein.
Es ist nicht nur das letzte Heimspiel der laufenden Saison, sondern auch das allerletzte Heimspiel für Cheftrainer Bernd Schröder.
Aus diesem Grund lädt der 1. FFC Turbine Potsdam alle Fans, Freunde und Fußballliebhaber zum Familienfest ein und hält besondere Eintrittspreise bereit.
Anlässlich des 45-jährigen Vereinsbestehens kosten Sitzplatzkarten nur 4,50€ und Stehplatzkarten, die allerdings nur an der Tageskasse und in der Turbine-Geschäftsstelle erhältlich sind, 0,45€.
1 19 20 21