Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 4

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:

____________________________________________

Ganzjährig, Terminvereinbarung notwendig

Fläming ǀGolzowǀKrokodilstation Golzow

 

Krokodile und Schildkröten hautnah

In der Krokodilstation erleben die Besucher Dschungelatmosphäre in der Mark. Elf Krokodile und 20 Wasserschildkröten sind in naturnahen Becken zu sehen. Man erlebt, wie sich die Haut der Krokodile anfühlt, und erfährt etwas über die Lebensweise und den Artenschutz dieser außergewöhnlichen Tiere. Im kleinen botanischen Garten gibt es tropische Nutzpflanzen zu sehen. Preis: 3 Euro, Kinder bis 14 Jahre 2 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 1 Kind kostenfrei.Infostelle/Buchung: Krokodilstation Golzow, Brandenburger Strasse 82 E, 14778 Golzow, Tel.: 0151 17000973, www.krokodilstation-golzow.de.

Der Familienpass Brandenburg 2017/2018 bietet 549 rabattierte Angebote aus den Bereichen Kultur, Sport, Natur und Freizeit. Er ist bis 30.06.2018 und für die ganze Familie (mindestens ein Erwachsener und ein Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) gültig. Erhältlich ist der Familienpass Brandenburg im Zeitschriftenhandel, in Schulen und Kindertagesstätten, in Touristeninformationen, bei den Lokalen Bündnissen für Familie, in Buch- und Spielzeughandlungen, bei Rabattanbietern, in Bibliotheken und in allen Filialen von Getränke Hoffmann. Im Internet lässt er sich unter www.familienpass-brandenburg.de bestellen.

 

 

 

 


 

Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:

____________________________________________

  1. Januar, 19.30 Uhr

Ruppiner Seenland ǀRheinsberg ǀKurt Tucholsky Literaturmuseum

 

Manja Präkels – Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß

Manja Präkels erzählt in ihrem beeindruckenden Debüt vom Verschwinden der DDR in einer brandenburgischen Kleinstadt, dem Auftauchen tot geglaubter Gespenster, von Freundschaft, Angst und Wut – der krasse Bildungsroman eines ostdeutschen Mädchens. Preis: 3-5 Euro. Infostelle/Buchung: Kurt Tucholsky Literaturmuseum, Schloss Rheinsberg 1 / Marstall, 16831 Rheinsberg, Tel.: 03393139007, www.verwaltung.rheinsberg.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 19.30 Uhr

Seenland Oder-SpreeǀFrankfurt ǀKleist Forum

 

Sunset Boulevard

Im Swimmingpool einer Villa am berühmten Sunset Boulevard treibt die Leiche eines jungen Mannes. Es ist der Hollywood-Autor Joe Gillis, der für die frühere Stummfilmdiva Norma Desmond gearbeitet hatte. Rückblickend berichtet Joe, wie es zu seinem tragischen Tod kam. Und damit beginnt vor dem Hintergrund der glitzernden Traumfabriken Hollywoods ein spannender Thriller. Auf Billy Wilders Film »Boulevard der Dämmerung« (1950) basierend, rechnet das Musical mit dem gnadenlosen Starsystem der Filmindustrie ab, das diejenigen fallen lässt, deren Glamour-Faktor im Sinken begriffen ist. Preis: 10-25 Euro. Infostelle/Buchung: Kleist Forum, Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 033540 10120.

 

____________________________________________

  1. Januar, 19.30 Uhr

SpreewaldǀCottbus ǀKammerbühne

 

Staatstheater Cottbus: Abendvogelhochzeit 2018: Zwischen Himmel und Erde

Wie jedes Jahr präsentiert das Sorbische National-Ensemble im Januar sein neues Programm zur Vogelhochzeit. Diesmal begibt sich das Ensemble, allen voran der Protagonist Tomaś, auf Spurensuche seiner sorbischen Vorfahren, die aus den verschiedensten Gründen die Welt bereist haben. Tomaś will auf seiner weiten Reise jedoch nicht nur Kontakte zu den Lausitzer Nachfahren auf allen Kontinenten knüpfen, sondern auch erfahren, welche Traditionen und Bräuche der sorbischen Kultur in jenen fernen Ländern bis heute weiterleben. Dabei lernt er natürlich auch das eine oder andere Mädchen mit sorbisch-wendischen Wurzeln kennen. Ob er unter ihnen auch eine Braut für sich findet, wird der Zuschauer erst am Ende dieser ungewöhnlichen schwungvollen musikalischen Weltreise erfahren. Preis: 15 Euro, ermäßigt 11 Euro. Infostelle/Buchung: Kammerbühne, Wernerstraße 60, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 78242424, www.staatstheater-cottbus.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 19.30 Uhr

Uckermark ǀSchwedt ǀUckermärkische Bühnen Schwedt – Kleiner Saal

 

Inka Meyer “Der Teufel trägt Parka”

Witzig, relevant und brillant recherchiert: Ein hochkomisches Plädoyer gegen den Wahnsinn der Schönheitsindustrie und für eine entspannte Weiblichkeit. Frei nach dem Motto: „Schlägt der A… auch Falten, wir bleiben stets die Alten.“ Dieses satirische Schmuckstück betrifft und erheitert auch Männer. Denn Inka Meyer klärt endlich Adams uralte Frage: „Was treibt diese Frau (die Alte) eigentlich so lange im Bad?“ Preis: 19 Euro. Infostelle/Buchung:Uckermärkische Bühnen Schwedt – Kleiner Saal, Berliner Straße 46/48, 16303 Schwedt, Tel.: 03332 538111, www.theater-schwedt.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 10 Uhr

Lausitzer SeenlandǀSenftenberg ǀMuseum Schloss und Festung Senftenberg

 

Aus Weide geflochten – Workshop Korbflechten

Blumenkörbe für die ersten Frühjahrsblüher, Halterungen für Gartenfackeln und dekorative Körbchen für drinnen und draußen selber zu flechten, das kann man auch im Museum Schloss und Festung Senftenberg erlernen. Korbflechter Peter Lehmann aus Lübbenau bietet den beliebten Workshop an. Dabei lernen die Teilnehmer grundlegende Handwerkstechniken des Korbflechtens kennen. Auch Anfänger ohne Vorkenntnisse sind herzlich willkommen, sich an den Weidenruten auszuprobieren. Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte im Museum unter Telefon 03542/871508 bzw. 03542/2472 oder direkt bei dirk-ehrhardt@museum-osl.de an. Preis: 25 Euro zzgl. Materialkosten je nach Werkstück ca. 8 Euro. Infostelle/Buchung: Museum Schloss und Festung Senftenberg, Steindamm, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museums-entdecker.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 10 Uhr

Potsdam ǀPotsdam ǀInnenstadt

 

Unterwegs im Licht – 1025 Jahre

Bereits zum 5. Mal laden die Kultur- und Kreativakteure sowie die Nikolaikirche zu einem leuchtenden und bunten Familienfest ein. Die Besucher flanieren durch die illuminierte Potsdamer Mitte und besuchen die vielfältigen – fast ausschließlich kostenfreien – Angebote der teilnehmenden Einrichtungen. „Unterwegs im Licht“ ist zugleich der Auftakt für Potsdams Jahreskampagne. Unter dem Titel „1000 Jahre und ein Vierteljahrhundert – 1025 Jahre Potsdam“ wird ein Blick auf die Geschichte und Geschichten der letzten 25 Jahre geworfen – nachdenklich, augenzwinkernd, spannend und erhellend. Und genauso startet die Landeshauptstadt Potsdam in ihren Stadtgeburtstag. Infostelle/Buchung: Innenstadt Potsdam (Alter Markt, Neuer Markt, Breite Straße), 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2890.

 

____________________________________________

  1. Januar, 14 Uhr

Dahme-SeenlandǀKönigs Wusterhausen ǀ Schlosskasse, Schloss Königs Wusterhausen

 

Durch die Lappen gegangen

Friedrich Wilhelm I. war ein passionierter Jäger. Jedes Jahr kam er mit seiner Gemahlin, Königin Sophie Dorothea, den zahlreichen Kindern sowie vertrauten Offizieren von Mitte August bis Anfang November nach Wusterhausen. In der Umgebung konnte er ausgiebig seiner Jagdleidenschaft nachgehen. Im angrenzenden Tiergarten hielt man kapitale Hirsche und Sauen und in der Fasanerie wurde für die beliebte Vogeljagd Flugwild herangezogen. Mit Jagdlappen aus Stoff grenzte man ein bestimmtes Jagdgebiet ein. Dennoch flüchtete manches Tier und durchbrach die Abgrenzung. Es war „durch die Lappen gegangen“. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro, Familien 15 Euro. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Schlosskasse, Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 15.30 Uhr

Barnimer LandǀWandlitz ǀBARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz

 

Heilpflanzenworkshop

Zur dunklen Jahreszeit tauchen Neugierige ein in die faszinierende Welt der Pflanzenheilkunde. Bei einem kleinen Spaziergang beschaut die Gruppe Winterpflanzen und Bäume rund um das BARNIM PANORAMA. Anschließend wird bei einer Tasse Tee das Wissen um deren Wirkung, Anwendungsmöglichkeiten und Geschichten vertieft. Der Heilpflanzenworkshop wird in drei Teilen angeboten und behandelt jeweils unterschiedliche Themen. Er kann einzeln oder als fortführender Kurs besucht werden. Eine Anmeldung ist erforderlich unter info@kvhs-barnim.de oder 03338 398931127. Preis: 5-8 Euro, zzgl. 3 Euro Material. Infostelle/Buchung: BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz, Breitscheidstraße 8-9, 16348 Wandlitz, Tel.: 033397 6819221, www.barnim-panorama.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 20 Uhr

FlämingǀLuckenwalde ǀStadttheater Luckenwalde

 

Rockoper 2.0 – Die letzte Scholle

Anlässlich des Festivals der Musik- und Kunstschulen „Soundcity“ wurde die Rockoper 2.0 – „Die letzte Scholle“ auf dem Luckenwalder Marktplatz mit großem Erfolg uraufgeführt. Nun ist die 60-köpfige Musicalcrew, bestehend aus derzeitigen und ehemaligen Schülern der Kreismusikschule TF, des Oberstufenzentrums TF sowie der Frankenfelder Showgarde, noch einmal im Luckenwalder Stadttheater zu Gast. Auch dieses Mal wird die Produktion wieder vom Förderverein „Freunde & Förderer der Musikschule Luckenwalde e.V.“ unterstützt. Der Inhalt widmet sich dem großen Thema Nachhaltigkeit, dem Umwelt- und Klimaschutz. Teilnehmer einer Klimaschutzkonferenz diskutieren dabei über das Schicksal des Planeten Erde auf einer immer kleiner werdenden treibenden Eisscholle. In vier großen Szenen erlebt man Situationen, die unser Leben auf der Erde maßgeblich beeinflussen und bedrohen. Preis: 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstraße 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672526, www.luckenwalde.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 11 Uhr

Havelland ǀHavelaueǀBekanntgabe bei Anmeldung

 

Schneeschuhwanderung

Zu Gast am Deich, am Winterwald, in den Rhinower oder Kamernschen Bergen und nur umgeben von der Winterstille, dem eigenen Atem und dem Rhythmus im weißen Urelement. Bei dem Entschleunigungserlebnis in besinnlicher Stille versuchen die Wanderer störungsfrei die Wintertiere wahrzunehmen: beerensuchende Seidenschwänze und überwinternde Singschwäne liefern Obertöne, auf denen es sich glücklich dahinstapfen lässt. Eine Teilnahme setzt Sportlichkeit und Trittsicherheit im Gelände voraus. Für die Mittagspause bitte Proviant mitbringen. Preis: 15 Euro mit Ausleihe 12 Euro mit eigenen Schneeschuhen. Infostelle/Buchung: 14715 Havelaue, Tel.: 03387590987, www.havel-natur-erleben.de.

____________________________________________

  1. Januar, 18 Uhr

PrignitzǀWittenberge ǀKultur- und Festspielhaus

 

Baumann & Clausen

Baumann und Clausen werden 25. Dieses unglaubliche Käffchen-Jubiläum wird gefeiert mit der bisher größten Schoff von Baumann & Clausen. Deutschlands beliebteste Bürokraten zeigen an diesem Abend, dass sie “echte Ententrainer” sind. Eine neue Live-Show also, die nur ein Motto kennt: Lachen bis zum Schluss. Preis: Vorverkauf 32,10-33,10 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 19 Uhr

Elbe-Elster-LandǀElsterwerda ǀMehrzweckhalle

 

The World of Musicals

„Alle Hits in einer Show“ – das ist das Motto dieser zweieinhalbstündigen Gala voller Glanzpunkte. Sie entführt das Publikum für einen Abend auf eine abwechslungsreiche Reise durch die erfolgreichsten Shows der Musicalwelt. International erfolgreiche Starsolisten vereinen Temperament und Spielfreude zu einer hochkarätigen Live-Darbietung. Sie rocken bei „Queen – WewillRockYou“, verzaubern beim „Phantom der Oper“ und sorgen für ganz große Emotionen bei „Evita“. Außerdem genießen die Zuschauer die großen Hits aus „Mamma Mia“, „Les Miserables“, „Hinterm Horizont“, „Der König der Löwen“, „Cats“ und vielen weiteren Musical-Höhepunkten. Preis: ab 42,90 Euro. Infostelle/Buchung: Mehrzweckhalle Elsterwerda, Schloßplatz 1a, 04910 Elsterwerda, Tel.: 0365 54818314, www.resetproduction.de.

 

 

 

 

 

Vorschau:

____________________________________________

Ganzjährig

PrignitzǀGroß PankowǀSchloss-Museum Wolfshagen

 

Landadel und Porzellan

Das spätbarocke Schloss in Wolfshagen liegt am Ufer der Stepenitz. Hier lernen die Besucher etwas über den Landadel der Prignitz und betrachten die Einrichtung eines märkischen Gutshauses mit alten Möbeln, Ahnenbildern der Region, ererbten Textilien mit wunderschönen Handarbeiten sowie eine umfangreiche Porzellansammlung aus dem 4. Jahrhunderten. Während die kurfürstlichen und königlichen Schlösser auf das Schönste hergerichtet wurden, ist die früher im ganzen Land verbreitete Wohnkultur des Adels versunken. Die Gutshäuser geplündert, abgerissen oder entstellt, allenfalls als Hotel erlebbar. Hier wurde in einer Zweiflügel-Anlage von 1787, die auf mittelalterlichen Fundamenten einer Burg an der Stepenitz steht, das Schlossmuseum eröffnet. So wird diese Welt in einem “bewohnbaren” Museum erlebbar.Preis:5 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 1 Kind kostenfrei. Infostelle/Buchung:Schloss-Museum Wolfshagen, Putlitzer Straße 16, 16928 Groß Pankow, Tel.: 038789-61063, www.schlossmuseum-wolfshagen.de.

____________________________________________

  1. Januar, 18.30 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀBad Saarow ǀTheater am See

 

BURNS SUPPER: Whisky, Haggis und Lesung

Burns Supper – das jährliche Fest zu Ehren des schottischen Nationalpoeten Robert Burns (1759 – 1796) – kann man in diesem Jahr ausgiebig feiern. Zu diesem traditionellen Fest wird nicht nur Burns’ „Ode an den Haggis“ vorgetragen, sondern vor allem dem schottischen Whisky gehuldigt. Der formelle Teil des Abends folgt einem ritualisierten Ablauf: Bevor die traditionellen Speisen der Schotten serviert werden, gibt es eine Geschichte um die schottischen Traditionen oder auch die „Ode an den Haggis“ – vorgetragen von Frank Schroeder. Neben dem Original „Robert-Burns-Single-Malt-Whisky“ erwarten die Gäste leckere Whiskyabfüllungen, Gruselgeschichten zur Nacht und eine kulinarische Speisefolge, die dem Gaumen schmeichelt. Preis: 59,90 Euro inkl. Gebühren. Der Ticketpreis beinhaltet ein 3-Gang-Menü, Lesung und Whisky. Infostelle/Buchung: Theater am See, Seestraße 22, 15526 Bad Saarow, Tel.: 033631 868323, www.theater-am-see.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 20 Uhr

Ruppiner Seenland ǀNeuruppin ǀKulturhaus Neuruppin

 

Christoph Sieber – Hoffnungslos optimistisch

Die Stimme des jungen Kabaretts Christoph Sieber präsentiert mit „Hoffnungslos optimistisch“ sein fünftes Soloprogramm und führt vor, wie Kabarett heute begeistern kann. Mit großer Leidenschaft und einer gehörigen Portion Empörung spielt hier einer gegen die bestehenden Zustände an. Sieber singt, tanzt, flüstert und brüllt an gegen Verschwendung, Trägheit und schreckt auch nicht davor zurück, den Zuschauer in die Verantwortung zu nehmen. Er fokussiert sich dabei längst nicht mehr auf die Marionetten des Berliner Polittheaters, sondern viel mehr auf die Strippenzieher und Lobbyisten im Hintergrund. Man spürt in jeder Minute dieses zweistündigen Abends, dass die Pointen kein Selbstzweck sind, sondern Ausdruck einer prinzipiellen gesellschaftlichen Schieflage. Christoph Sieber ist kein Mann für die billigen Schenkelklopfer. Hier rüttelt einer fröhlich an den Grundfesten unserer Existenz.Preis: ab 23 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturhaus Neuruppin, Karl-Marx-Str. 103, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555300, www.kulturhaus-neuruppin.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 19.30 Uhr

Dahme-Seenland ǀKönigs Wusterhausen ǀBürgerhaus “Hanns Eisler”

 

Und wenn ich bitte sage? – Kabarett mit den “märKWürdig”en

Im Wald da sind die Räuber. Ach, tatsächlich? märKWürdig nähert sich dieser umfassenden Frage in klassischer Manier und probt, nein, nicht den Aufstand, sondern die Räuberei selbst in ihrer ganzen Vielfalt. Und so zeigt man auch vor großen Namen wie Karl Moor, Robin Hood oder Egon Olsen keinerlei Respekt. Aber sind Vorbilder wie diese überhaupt noch zeitgemäß, wo doch Neid, Missgunst und Gier anscheinend allgegenwärtig sind, wo man offenbar rund um uns nur unser Bestes will, nämlich die Kohle? Preis: 12,50 Euro. Infostelle/Buchung: Bürgerhaus “Hanns Eisler”, Eichenallee 12, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 202515, www.musikladen-kw.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 20 Uhr

Prignitz ǀWittenberge ǀKultur- und Festspielhaus Wittenberge

 

“Winterzauberland” – Die Gala der großen Showlegenden

Ein hochkarätiges Künstler-Ensemble nimmt das Publikum mit auf eine Reise durch die Welt der Musik, Parodien und Illusionen. Mit dabei sind Starparodist und Moderator Bert Beel, Organist Franz Lambert, Schlager-Traumpaar Silke & Dirk Spielberg, die Show-Zwillinge Claudia & Carmen und Kultstar Graham Bonney. Anstelle der ursprünglich vorgesehenen Tina York, die durch ihre Teilnahme am RTL-Dschungelcamp verhindert ist, komplettiert Sängerin Cindy Berger das Revue-Ensemble. Die langjährige Duettpartnerin von Norbert „Bert“ Berger wird an diesem Tag ihren 70. Geburtstag zusammen mit dem Publikum des Kultur- und Festspielhauses feiern.Preis: Vorverkauf 32,90 – 37,90 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 20 Uhr

Spreewald ǀCottbus ǀStadthalle Cottbus

 

HEUT STEPPT DER ADLER – Karnevalsgala 2018

Vereine aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern präsentieren sich bei der Fernsehgala “HEUT STEPPT DER ADLER” in der Cottbuser Stadthalle. Mehrere 100 Mitwirkende, viele Prinzenpaare und auch zahlreiche Ehrengäste aus Berlin, Brandenburg und Sachsen gestalten ein Programm der Superlative. Preis: Tischplatz 26 Euro, Reihengestühl 17 Euro. Infostelle/Buchung: Stadthalle Cottbus, Berliner Platz 6, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 7542444, www.cmt-cottbus.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 11 Uhr

Uckermark ǀTemplin ǀTempliner Puppenkiste e.V., Probebühne

 

Templiner Puppenkiste zeigt das Kasperstück “Der verpatzte Geburtstag”

Kasper hat für Gretels Geburtstag einiges vorbereitet. Aber plötzlich geht alles schief. Erst brennt der Geburtstagskuchen an, dann …. Halt! Was noch alles passiert, wird noch nicht verraten. Seht selbst, ob der Kasper die verpatzte Geburtstagsfeier noch retten kann. Das Amateurpuppentheater “Templiner Puppenkiste e.V.” spielt für Kinder von 3 bis 8 Jahren. Infostelle/Buchung: Templiner Puppenkiste e.V., Werderstraße 11, 17268 Templin, Tel.: 015201992880.

 

____________________________________________

  1. Januar, 14 Uhr

Lausitzer SeenlandǀWelzowǀecxursio Besucherzentrum

 

Erlebnis Bergbau – Tagebauimpressionen zur Winterzeit inkl. Bergmannsvesper

Auch bei Eiseskälte steht der Tagebau Welzow nicht still. Interessierte erhalten in den Wintermonaten einen Einblick in den Grubenbetrieb mit seinen verschneiten Tagebaugroßgeräten. Nach einem Halt am meterhohen Kohleflöz fahren die Teilnehmer durch die rekultivierte Landschaft zum Gut Geisendorf. Hier warten eine deftige Bergmannsvesper, Glühwein und Feuerschalen. Preis: 39 Euro, ermäßigt 33 Euro. Infostelle/Buchung:ecxursio Besucherzentrum, Heinrich-Heine-Str. 2, 03119 Welzow, Tel.: 035751 275050, www.bergbautourismus.de.

 

____________________________________________

  1. März, 16 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀSonnewalde OT KleinkrausnikǀGaststätte “Zum Dorfkrug”

 

Winterwald im Mondschimmer

Winterliche Stille umfängt die Gäste in der Kleinkrausniker Heide, einen Teil eines ausgedehnten Waldgebietes im Naturpark Niederlausitzer Landrücken. Der zunehmende Mond sorgt für eine besondere Stimmung. Wenn das Wetter mitspielt, wird die Ruhe vielleicht vom Ruf eines Käuzchens unterbrochen, denn die sind in dieser Jahreszeit auf Brautschau. Preis: Es wird um eine Spende für Naturschutzprojekte gebeten. Infostelle/Buchung: Gaststätte “Zum Dofkrug“, Kleinkrausnik Nr. 51, 03249 Sonnewalde OT Kleinkrausnik, Tel.: 0175 7213054, www.naturwacht.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 17 Uhr

Fläming ǀBeelitz-Heilstätten ǀTreffpunkt nach Buchung

 

Nachts in Beelitz Heilstätten – Lightpainting im Whitney-Houston-Haus

An einem so faszinierenden Ort wie dem Whitney-Houston-Haus in Beelitz Heilstätten lassen sich vor allem nachts atemberaubende Fotos erstellen? Mit Licht lassen sich fantastische Gebilde fotografieren? Bei dem Light-Painting-Workshop mit dem bekannten Licht-Künstler ZOLAQ lernen die Teilnehmer, eine bildgewaltige Umgebung wie das Whitney-Houston-Haus in Beelitz Heilstätten mithilfe von einfachen Werkzeugen kunstvoll in Szene zu setzen. Für diesen Workshop sind keine Vorkenntnisse notwendig. Die Hobby-Fotografen erhalten eine ausführliche Anleitung, um bei Dunkelheit mit Licht zu malen und die Ergebnisse eindrucksvoll im Foto festzuhalten. Der Lichtmaler ZOLAQ bringt interessantes Equipment mit und zeigt in einer tollen Liveperformance Techniken und Insider-Tipps des Lightpaintings. Preis: 150 Euro. Infostelle/Buchung: Treffpunkt nach Buchung, Tel.: 030 26558150, www.go2know.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 19 Uhr

Barnimer Land ǀEberswalde ǀHaus Schwärzetal

 

Sterntaler Ball

Der Empfang beginnt im Foyer des Hauses Schwärzetal. Nach einem Glas Sekt und frisch geputzten Schuhen öffnen sich ab 19.30 Uhr die Türen des Saales. Nach den offiziellen Grußworten erwartet die Gäste ein ausgewähltes Wildbuffet mit regionalen Köstlichkeiten. Für erstklassige Musik zum Tanzen und Zuhören sorgt in diesem Jahr die Band „Kreuz und Quer“ des Bundespolizeiorchesters Berlin. Marco Grensing führt als charmanter Moderator und Auktionator bei der Amerikanischen Versteigerung durch den Abend. Hierfür steht ein Werk von Paul Wunderlich zur Verfügung. Infostelle/Buchung: Haus Schwärzetal, Weinbergstraße 6A, 16225 Eberswalde, Tel.: 03334 280280, www.sterntalerball.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 12 Uhr

Havelland ǀKetzin OT ParetzǀSchlosskasse, Schloss Paretz

 

Eis – Kalte Tafelfreuden

Wie kamen eiskalte Köstlichkeiten auf die königliche Tafel? Schon vor Jahrhunderten waren an europäischen Höfen Eisspeisen und eisgekühlte Getränke beliebt – lange bevor es Kühlschränke gab. Wie war das möglich? Christian Klenner, ehem. SPSG-Chefrestaurator, nimmt die TeilnehmerInnen mit in die Welt der eiskalten Köstlichkeiten und berichtet über die Historie der Eisgewinnung. Matthias Marr, Vorsitzender des Vereins Historisches Paretz, führt anschließend in den Eiskeller im Rohrhausgarten. Zurück im Schloss erwartet die BesucherInnen ein königlicher Orangenpunsch und die Zubereitung von Speiseeis in altherkömmlicher Art und Weise. Für die jüngere Generation gibt es einen Malkurs: Vor 200 Jahren erfreuten sich die Könige im Winter an üppigen Blumen und saftigen Früchten durch Stillleben. Besonders schöne Darstellungen stammen aus der Zeit um 1600. Anhand historischer Vorbilder stellen die kleinen BesucherInnen Stillleben mit Früchten und Blumen nach und beginnen, zu malen.Preis:10 Euro, ermäßigt 8 Euro.Infostelle/Buchung:Schloss Paretz, 14669 Ketzin OT Paretz, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

 

____________________________________________

  1. Januar, 18 Uhr

Potsdam ǀPotsdam ǀHans Otto Theater / Reithalle

 

Wie man unsterblich wird

Wenn man erst elf Jahre alt wäre und wüsste, dass man höchstens noch ein Jahr zu leben hat – was würde man tun? Schwer zu sagen. Sam allerdings weiß es ziemlich genau. Er ist unheilbar an Krebs erkrankt. Genauso wie sein Freund Felix. Für sie zählt jede Minute. Und beide sind sich einig, dass sie sich vom drohenden Tod nicht den Spaß am Leben verderben lassen. Sam beginnt eine Art Tagebuch zu schreiben und stellt eine Liste mit all den Dingen auf, die er vor seinem Tod noch unbedingt erledigen muss: Horrorfilme gucken, eine Rolltreppe verkehrt herum hinauflaufen, die Erde vom Weltall aus sehen. Und wie ein richtiger Jugendlicher rauchen, trinken und ein Mädchen küssen. Sein sarkastisch herumalbernder Freund Felix hilft ihm dabei, und die beiden haben eine gute Zeit miteinander. Bis Felix stirbt. Dann muss Sams Familie einspringen – und dazu ihre Strategie im Umgang mit ihrer Hilflosigkeit angesichts des Unausweichlichen grundlegend ändern.Preis:23 Euro, ermäßigt 16 Euro, Schüler und Studenten 9 Euro. Infostelle/Buchung:Hans Otto Theater GmbH, Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 98118, www.hansottotheater.de.

 

 

 

 

 

____________________________________________

Ganzjährig

Lausitzer SeenlandǀGuben ǀStadt- und Industriemuseum Guben

 

Hüte setzen Zeichen

Mit innovativen Gestaltungsideen und dem Einsatz modernster Medien wird unter 14 überdimensionalen von der Decke hängenden „Hauben”, die Assoziationen zum Hut wecken, über die Stadt- und Industriegeschichte informiert. Besondere Attraktionen in der Ausstellung sind die „Virtuelle Hut-Probier-Station“ und eine „Echte Hut-Probier-Station“. In einem separaten Raum werden regelmäßig Sonderausstellungen präsentiert. Es gibt revolutionäre, traditionelle, förmliche, exotische, romantische oder kriegerische Kopfbedeckungen. An historischem Ort, in der alten Hutfabrik Wilke, werden neben Industrie- und Stadtgeschichte vor allem vielerlei Kopfbedeckungen, Filme sowie Klang-Collagen alter Maschinen gezeigt, die vom Hut in der Kunst, Literatur und Mode berichten.Preis: 3 Euro, Kinder und Jugendliche 1,50 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 6 Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Stadt- und Industriemuseum Guben, Gasstraße 5, 03172 Guben, Tel.: 03561 68712100, www.museen-guben.de.

 

____________________________________________

  1. Februar, 20 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀFrankfurt ǀKleist Forum

 

Magie der Travestie – Die Nacht der Illusionen

„Magie der Travestie“ vereint eine einzigartige Mischung aus Tanz, Gesang, Parodie, Comedy und Erotik. Das Publikum kann sich einen kurzen Urlaub vom stressigen Alltag nehmen und in die schillernde Welt der Revue eintauchen, in der einfach nichts unmöglich scheint. Unvergleichliche Starimitationen gepaart mit den Verwandlungsfähigkeiten der Künstler versetzen die Zuschauer in Staunen. Denn eines ist sicher: Die Paradiesvögel in ihren hinreißenden Kleidern werden nichts unversucht lassen, um die Stimmung im Saal zum Brodeln zu bringen. Preis: 35,50-37,50 Euro. Infostelle/Buchung: Kleist Forum, Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 4010120.

 

____________________________________________

  1. – 04. Februar

Uckermark ǀSchwedt ǀNationalpark Unteres Odertal

 

  1. Singschwantage im Nationalpark Unteres Odertal, wilde, weiße Vögel zu Gast

Der Singschwan verdankt seinen Namen den weithin hörbaren glockenartig klingenden Rufen. Dem bekannten Höckerschwan gleicht er in Größe und im Weiß des Gefieders, unterscheidet sich von diesem jedoch durch den gelbschwarzen Schnabel. Die Brutplätze des Singschwans befinden sich im nördlichen Europa und erstrecken sich nach Osten bis zum Stillen Ozean. Im Winter ziehen die imposanten Vögel bis nach Mitteleuropa. Wer Bekanntschaft mit den majestätischen Vögeln machen möchte, sollte sich die Singschwantage im Nationalpark Unteres Odertal nicht entgehen lassen. An diesem Wochenende machen Vorträge und Exkursionen den jährlichen Wintergast im einzigen Nationalpark Brandenburgs für Besucher und Gäste erlebbar. Der Nationalpark Unteres Odertal ist für die im nördlichen Europa beheimateten Singschwäne eines der wichtigsten Winterquartiere. Von Oktober bis in den April sind in manchen Jahren bis zu 1.500 Vögel an allen eisfreien Wasserflächen anzutreffen. Infostelle/Buchung: Nationalpark Unteres Odertal, Park 2, 16303 Schwedt/Oder OT Criewen, Tel.: 03332 2677201, www.nationalpark-unteres-odertal.eu.

 

____________________________________________

  1. – 04. Februar, 09.30-16 Uhr

Potsdam ǀPotsdam ǀBotanischer Garten der Universität Potsdam

 

Faszination Orchideen: Ausstellung mit Verkauf und Beratung

Von tiefem Blau über zartes Violett bis zu strahlendem Weiß reicht die Farbpalette der Orchideen. Die Ausstellung blühender Wild- und Zuchtformen vermittelt interessantes Hintergrundwissen. Orchideenfreunde können sich nicht nur inspirieren und fachlich beraten lassen, sondern auch diverse Exemplare in allen Größen und Farben käuflich erwerben. Die Berliner Gruppe der Deutschen Orchideen-Gesellschaft bietet zudem einen Umtopf-Service an. Infostelle/Buchung: Botanischer Garten der Universität Potsdam, Maulbeerallee 2, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 9771952, www.uni-potsdam.de.

 

____________________________________________

  1. Februar, 14 Uhr

Dahme-Seenland ǀHeidesee OT Gräbendorf ǀHaus des Waldes Gräbendorf

 

Nistkastenbau

Jetzt ist es zwar noch kalt, aber der Frühling kommt bestimmt. Um Vögeln einen Platz zum Brüten zu geben, baut Forstwirt Burkhard Brunnstein gemeinsam mit allen interessierten Vogelfreunden Nistkästen. Am winterlichen Lagerfeuer gibt es Tee, Glühwein und Würstchen. Preis: 5 Euro.Infostelle/Buchung: Haus des Waldes Gräbendorf, Frauenseestraße 18a, 15754 Heidesee OT Gräbendorf, Tel.: 033763 64444, www.haus-des-waldes.info.

 

____________________________________________

  1. Februar, 14.30 Uhr

Spreewald ǀLübben ǀStrandcafé Lübben

 

Kakaokahnfahrt

Mit Kakao und Spreewälder Wintermärchen geht es auf eine einstündige Winterkahnfahrt entlang der Schloss- und Liebesinsel. Die verschiedenen Schauplätze, die in dem Märchen von Vera Städter beschrieben werden, tauchen während der Fahrt am Ufer auf und entführen so die kleinen und großen Kakaokahnfahrer ins Wintermärchen. Preis: 16 Euro, Kinder bis 12 Jahre 10 Euro. Infostelle/Buchung: Strandcafé Lübben, Ernst-von-Houwald-Damm 15, 15907 Lübben, Tel.: 03546 3090.

 

____________________________________________

  1. Februar, 17 Uhr

Prignitz ǀWittenberge ǀEiscafé Elbterrasse

 

Winterspaziergang mit Väterchen Frost

Väterchen Frost erkundet auf seinem Spaziergang Wittenberges Altstadt. Gemeinsam mit Interessierten entdeckt er dabei Sagen- und Märchenhaftes. Während der Tour tauchen immer wieder Gestalten auf, die Merkwürdiges, Spannendes und Lustiges zu berichten wissen. Die Teilnehmer können sich visuell und akustisch verwöhnen lassen und gespannt sein auf des Nussknackers Rätsel. Mit zünftigem Glühwein, Tee und Herzhaftem endet der Spaziergang.Preis: 29 Euro. Infostelle/Buchung: Eiscafé Elbterrasse, Elbstraße 16, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

 

____________________________________________

  1. Februar, 20 Uhr

Fläming ǀLuckenwalde ǀStadttheater Luckenwalde

 

SCHILLER: KLANGWELTEN LIVE 2018 – Elektronik Pur

Die Reise geht weiter. Nach der umjubelten 2016er Arena–Tour startet SCHILLER seine neue rekordverdächtige Konzertreise durch 48 Städte: Klangwelten Live – Elektronik Pur. 48 Mal Eintauchen in die epische Soundwelt von SCHILLER. Deutschlands Elektronik–Künstler Nummer Eins spielt traumhafte Instrumentalklänge, berauschende Sounds, spektakuläre Sequenzen und magische Melodien in preisgekröntem Surround–Sound. Preis: 40,50-63,50 Euro.Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstr. 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672500, www.luckenwalde.de.

 

____________________________________________

  1. Februar, 15 Uhr

Havelland ǀRibbeck ǀAlte Schule Ribbeck

 

Ribbecker Bücherwinter 2018 – Krimilesung “Kalte Havel”

Tim Pieper liest aus seinem letzten Kriminalroman „Kalte Havel“. Am Ufer der Havel wird ein junger Mann erschossen und sein bester Freund verschwindet spurlos. Es handelt sich um den Sohn einer Potsdamer Staatsanwältin, die viele Feinde hat. Für Kommissar Toni Sanftleben beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Preis: Vorverkauf 6 Euro, Abendkasse 5 Euro.Infostelle/Buchung: Alte Schule Ribbeck, Am Birnbaum 3, 14641 Ribbeck, Tel.: 033237 85458, www.alteschule-ribbeck.de.

 

____________________________________________

  1. Februar, 16 Uhr

Ruppiner Seenland ǀNeuruppin ǀKulturkirche Neuruppin

 

Peter Orloff & Schwarzmeer Kosaken-Chor

Der guten Tradition folgend, tritt in der Kulturkirche der berühmte Schwarzmeer Kosaken Chor auf. Er steht unter der musikalischen Gesamtleitung und persönlichen Mitwirkung von Peter Orloff, der vor über 50 Jahren als jüngster Sänger aller Kosakenchöre der Welt seine legendäre Karriere begründete. Aus dem kleinen Jungen mit der schon damals aufsehenerregenden Stimme wurde die „Schlagerlegende“ Peter Orloff mit 19 eigenen Charts-Notierungen und zahlreichen Goldenen Schallplatten als Sänger, Textdichter und Komponist. Darüber hinaus produzierte er unter anderem Peter Maffay, Freddy Quinn und Julio Iglesias. Seit nunmehr fast 20 Jahren führt er mit Charisma, Charme und Stimmgewalt das einst von seinem Vater Nikolai Orloff jahrzehntelang geleitete und in den 90er Jahren wieder begründete Ensemble von Erfolg zu Erfolg. Preis: ab 25,20 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturkirche Neuruppin, Karl-Marx-Str. 88, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555300, www.kulturhaus-neuruppin.de.

 

____________________________________________

  1. Februar, 15.30 Uhr

Barnimer Land ǀWandlitz ǀBARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz

 

Winter-Magie, vom Zauber der Winter-Linde – Erlebnisführung

Märchenhexe Wanda erzählt Geschichten von der Linde. Die Besucher können mit ihr am Feuer träumen oder aus dem weichen Lindenholz kleine Schnitzereien zaubern. Im Baumhaus wird gespielt und auch an kleinen Gaumenfreuden wird es nicht mangeln. Die Erlebnisführung im Entdeckerpfad ist für Familien mit Kinder ab 5 Jahren geeignet und dauert etwa 90 Minuten. Bitte eine Tasse und Taschenlampe mitbringen. Preis:6 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder 6-16 Jahre 2,50 Euro, Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt, Familien 14 Euro.Infostelle/Buchung:BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum, Agrarmuseum Wandlitz, Breitscheidstr. 8-9, 16348 Wandlitz, Tel.: 033397 681920, www.barnim-panorama.de.

 

 

 

 

 

Fortlaufend:

____________________________________________

Ab 04. Februar

Havelland ǀSchwielowsee ǀElisabeth am See

04.02.2018 – 30.04.2018

 

Farbintensitäten – Werke von Angelika Frommherz

Ausgangspunkt der Arbeiten von Angelika Frommherz sind die Stofflichkeit von Farbe und die Materialität der Linie. Ansammlungen und Schichtungen von Farbe, Papier, Stoff und Garn schaffen Materialität, Fülle, eine Steigerung von Farbintensitäten und komplexe Bildstrukturen.Öffnungszeiten:Besichtigung nach Voranmeldung: Frau Loschky Tel. 0151-17319577 oder info@elisabeth-am-see.com. Infostelle/Buchung:Elisabeth am See, Krughof 50, 14548 Schwielowsee, Tel.: 0151 17329577, www.elisabeth-am-see.com.

 

_____________________________________________

Bis 11. März

Uckermark ǀPrenzlau ǀDominikanerkloster

03.12.2017 – 11.03.2018

Ausstellung „Handwerk – Werke der Hand”

Das Dominikanerkloster lädt ein zu einer Erlebnis- und Aktionsausstellung für die ganze Familie. Sie stellt die Viergewerke in den Mittelpunkt. Sie waren seit dem Mittelalter die führenden vier Zünfte der brandenburgischen Städte, zu denen die Tuchmacher, Bäcker, Schuhmacher, Fleischer oder Schneider zählten. Die Tischler und Schmiede werden ebenfalls mit vielen Werkzeugen dargestellt. Zahlreiche Abbildungen zeigen längst vergangene Handwerke, unter anderem die Seiler, Nadler und Pergamenter. Besondere Beachtung finden die Frauen im Handwerk und ihre Geschichte. Interaktive Module und Mitmachspiele ermöglichen es, selbst mit den Händen aktiv zu werden. Historische Werkzeuge und handwerkliche Produkte ergänzen die Schau. Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag, 10-17 Uhr. Infostelle/Buchung: Dominikanerkloster Prenzlau, Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 752241, www.prenzlau.eu.

 

_____________________________________________

Bis 11. März

Havelland ǀRathenow ǀKulturzentrum Rathenow

18.01.2018 – 11.03.2018

 

FLANIEREN UND INNEHALTEN – Künstler: Daniel Schröder

Momente sind wahrhaft flüchtig und ein Ereignis folgt in der Regel schnell dem nächsten. Der Zufall komponiert pausenlos diese Momente und dennoch werden sie kaum gewürdigt. Daniel Schröder versucht, in seinen Bildern diese Augenblicke einzufangen. Er nimmt dabei aber nicht nur die Rolle des distanzierten Beobachters ein. Er möchte, dass andere diesen Moment nachempfinden. Seine Malweise ist lebendig und die Farben unterstreichen diesen authentischen Eindruck. Die Bilder wirken detailreich und repräsentativ. Verweilt man etwas länger vor den Gemälden, kann man Dinge entdecken, die manch anderer Besucher eventuell übersehen haben könnte. Jede Szenerie erzählt kleine Geschichten und jedes Bild ist nur ein kleiner Ausschnitt von etwas Größerem. Kleine Straßen werden zum Boulevard und Hinterhöfe zu einem urbanen Platz. Infostelle/Buchung: Kulturzentrum Rathenow, Märkischer Platz 3, 14712 Rathenow, Tel.: 03385 519042, www.kulturzentrum-rathenow.de.

_____________________________________________

Bis 08. April

Lausitzer SeenlandǀSenftenberg ǀKunstsammlung Lausitz

31.01.2018 – 08.04.2018

 

SCADO – Malerei von Michael Kruscha

Der Berliner Maler und Fotograf Michael Kruscha, Jahrgang 1961, stammt aus Hoyerswerda. In seiner Ausstellung thematisiert er die durch die Braunkohleindustrie verursachten, landschaftlichen Umwälzungen in der Lausitz. Der Ausstellungstitel SCADO bezieht sich dabei symbolhaft auf den gleichnamigen Ort bei Senftenberg, der in den 1960er Jahren durch den Bergbau verschwand. Kruschas Bilder sind dabei durch eine Mischung aus gestischen Farbsetzungen und grafisch geprägten technoiden Strukturen gekennzeichnet. Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 13-17 Uhr, Samstag und Sonntag 10.30-17.30 Uhr. Infostelle/Buchung: Kunstsammlung Lausitz, Schloss Straße, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museums-entdecker.de.

 

Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de.

Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 3

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:
____________________________________________
Ganzjährig
Potsdam ǀ Potsdam ǀ ADTV Tanzschule Balance

Die Tanzschule, die Spaß macht!
Tanzen für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren – die ADTV Tanzschule Balance unterstützt das Leichtlernkonzept „Neues Welttanzprogramm“ und wurde durch die konsequente Umsetzung dieser Prinzipien und ihr Dienstleistungsqualität von der Europäischen Stiftung Tanzen 2016 als neues Mitglied der „Fluup-Familie“ zertifiziert. In den Anfängerkursen für Paare und Singles wird im neuen Welttanzprogramm des ADTV seit einigen Jahren nach Musikstilen unterrichtet. Für die Stufe 1, den Anfängerkurs, sind das Tänze, die zu Walzer-, Disco- und Swing-Rhythmen getanzt werden können. Preis: 32 Euro, Kinder bis 8 Jahre 29 Euro Mitgliedsbeitrag. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 50 Prozent Nachlass auf den ersten Monat der Tanz-Zeit. Infostelle/Buchung: ADTV Tanzschule Balance, Am Moosfenn 1, 14478 Potsdam, Tel.: 0331-812166, www.tanzen-potsdam.de.

Der Familienpass Brandenburg 2017/2018 bietet 549 rabattierte Angebote aus den Bereichen Kultur, Sport, Natur und Freizeit. Er ist bis 30.06.2018 und für die ganze Familie (mindestens ein Erwachsener und ein Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) gültig. Erhältlich ist der Familienpass Brandenburg im Zeitschriftenhandel, in Schulen und Kindertagesstätten, in Touristeninformationen, bei den Lokalen Bündnissen für Familie, in Buch- und Spielzeughandlungen, bei Rabattanbietern, in Bibliotheken und in allen Filialen von Getränke Hoffmann. Im Internet lässt er sich unter www.familienpass-brandenburg.de bestellen.

Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:
____________________________________________
12. Januar, 20 Uhr
Havelland ǀ Brandenburg an der Havel ǀ Event Theater – Fonte Bar

Hasenscheisse
Oft haben Bands tolle Namen, liefern jedoch musikalische nichts Außergewöhnliches. Hier isset andersrum. Hasenscheisse erreicht mit seinem genreübergreifenden, fröhlichen und gleichzeitig anspruchsvoll-gesellschaftskritischen Spiel ein ungeheures Spektrum verschiedenster Zuhörerschichten. Hat man sich erstmal an den Namen gewöhnt, staunt man verwundert, dass pogende Punks neben jungen Familien mit kreischenden Kleinkindern und wohlgebräunten Senioren sich so einträchtig vor der Bühne versammeln und lauschen. Da denkt man, man hätte schon alles gesehen und dann kommt Hasenscheisse. Preis: 15 Euro. Infostelle/Buchung: Event Theater, Ritterstr. 69, 14776 Brandenburg an der Havel, Tel.: 03381 793277, www.event-theater.de.

____________________________________________
12. Januar, 20 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Bad Saarow ǀ Theater am See

Musical Royal – präsentiert vom Ensemble MUSIKALA
Bereits zum dritten Mal in Folge gastiert das Berliner Ensemble MUSIKALA in Kooperation mit dem Tanzkreis Fürstenwalde im „Theater am See“ in Bad Saarow. Auch in diesem Jahr sind die Zuschauer in die facettenreiche Welt des Musicals eingeladen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf königlich-romantischen Geschichten. So erstaunt es nicht sonderlich, dass sich im neuen Programm Namen wie „Elisabeth“, „Ludwig II.“, „Die Päpstin“ oder „Der Glöckner von Notre-Dame“ wiederfinden. Natürlich sollen andere musikalische Stile nicht außen vor bleiben und so erklingen ebenfalls beliebte Songs aus „Mamma Mia!“ oder „The Rocky Horror Picture Show“. In einer 2-stündigen Aufführung erwartet die Besucher eine abwechslungsreiche und stimmungsvolle musikalische Reise quer durch die Welt- und Musikgeschichte, die für jedermann etwas bereithält. Preis: 28,40 Euro. Infostelle/Buchung: Theater am See, Seestraße 22, 15526 Bad Saarow, Tel.: 033631 868323, www.restaurant-park-cafe.de.

____________________________________________
13. Januar, 13 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Besucherzentrum an der Historischen Mühle

Exoten im Winterschlaf – Führung durch die Orangerie von Sanssouci
Palmen, Agaven, Lorbeer- und Orangenbäumchen zieren im Sommer den Schlosspark Sanssouci. Gut geschützt überwintern sie in der über 300 Meter langen Orangerie, die König Friedrich Wilhelm IV. nach eigenen Entwürfen errichten ließ. An den italienisch anmutenden Mittelbau des Orangerieschlosses schließen sich rechts und links die Pflanzenhallen an, die bis heute als Winterquartier für subtropische Kübelpflanzen dienen. Bei der Führung informieren Experten über die exotischen Gewächse und die historischen Heizsysteme, die zum Teil bis heute genutzt werden. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Infostelle/Buchung: Besucherzentrum an der Historischen Mühle, Orangerieschloss im Park Sanssouci, An der Orangerie 3-5, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

____________________________________________
13. Januar, 13.30 Uhr
Barnimer Land ǀ Oderberg ǀ Café Hier & Jetzt

Musikalisch-theatralische Neujahrs-Lesung mit Erich-Kästner-Texten
Erich Kästner gelesen, gespielt und gesungen von Chris-Karen Schmidt-Farwig – ein Neujahrsprogramm zum Nachdenken und Amüsieren. Infostelle/Buchung: Café Hier & Jetzt,
Puschkinufer 3, 16248 Oderberg, Tel.: 033369 899943, www.cafe-hier-und-jetzt.de.

____________________________________________
13. Januar, 14 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Schloss Königs Wusterhausen

Schloss Königs Wusterhausen: Wer wird Bohnenkönig?
Familienführung für Kinder ab 5 Jahren mit anschließender Wahl des Bohnenkönigs im Sockelgeschoss des Schlosses. Bei einer kurzen Schlossführung lernen die Kinder das Gemälde „Der Bohnenkönig“ kennen, das König Friedrich Wilhelm I. eigenhändig malte. Die Eltern können währenddessen einer eigenen Führung folgen. Anschließend stellt sich die spannende Frage: Wer wird Bohnenkönig? Derjenige, der in seinem Stück Kuchen die Bohne findet, wird gekrönt und darf seinen Hofstaat bestimmen. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro inkl. Apfelschorle, Kaffee und Kuchen. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Schlosskasse, Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

____________________________________________
13. Januar, 14 Uhr
Spreewald ǀ Görlsdorf ǀ Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

Exkursion – Spurenlesen im Winter
Bei einer winterlichen Exkursion durch den Wald und die Bergbaufolgelandschaft geht es auf Spurensuche. Dabei sind die unterschiedlichsten Tierspuren, wie Pfotenabdrücke, Wohnbauten und Fraßspuren, zu finden. Welche Spuren sind besonders markant und wie können Naturfreunde Unterschiede erkennen? An diesem Nachmittag erfahren die Ausflügler mehr über Verhalten, Bewegungsformen und Überlebensstrategien der heimischen Tierarten. Preis: 6 Euro. Infostelle/Buchung: Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen, 15926 Görlsdorf, Tel.: 03544 557755, www.wanninchen-online.de.

____________________________________________
13. Januar, 19.30 Uhr
Uckermark ǀ Schwedt ǀ Uckermärkische Bühnen Schwedt – Großer Saal

Das Phantom der Oper
„Das Phantom der Oper“ ist eines der erfolgreichsten Tournee-Musicals überhaupt. Die deutschsprachige musikalische Neuinszenierung mit Weltstar Deborah Sasson und Axel Olzinger in den Hauptrollen und großem Orchester hat seit 2010 bereits Zuschauer auf über 400 Bühnen in Europa begeistert. Preis: 49,90-51,90 Euro. Infostelle/Buchung: Uckermärkische Bühnen Schwedt – Großer Saal, Berliner Straße 46/48, 16303 Schwedt, Tel.: 03332 538111, www.theater-schwedt.de.

____________________________________________
14. Januar, 10 Uhr
Niederlausitz ǀ Hoyerswerda OT Schwarzkollm ǀ KRABAT-Mühle

Winterwanderung
Der Schwarze Müller, alias Dieter Klimek, lädt alle Wanderfreunde zur Wanderung durch Schwarzkollm und Umgebung ein. Um 10 Uhr können sich Interessierte an der KRABAT-Mühle einfinden, wo es an sich schon viel zu erzählen gibt. Der Weg führt durch die Wälder und Wiesen der Gemarkung von Schwarzkollm. Weiter geht es über den Koselbruch zur KRABAT-Mühle zurück. Dabei weiß der Schwarze Müller Interessantes über Schwarzkollm und den heimischen Sagenschatz zu berichten. An der KRABAT-Mühle angekommen, können die tapferen Wanderer dann gegen 12 Uhr bei leckeren, hausgemachten Plinsen, einer regionalen Suppe und warmen Getränken entspannen und sich den aktuellen Stand der Bauarbeiten ansehen. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: KRABAT-Mühle Schwarzkollm gGmbH, Koselbruch 22, 02977 Hoyerswerda OT Schwarzkollm, Tel.: 035722 951133, www.krabatmuehle.de.

____________________________________________
14. Januar, 16 Uhr
Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Kultur- und Festspielhaus Wittenberge

Die Schneekönigin
Die faszinierende Geschichte der Schneekönigin – präsentiert von einem jungen, spielfreudigen, achtköpfigen Ensemble, allesamt Absolventen renommierter Musicalschulen – ist seit 2012 erfolgreich auf Deutschland-Tournee und bezaubert Kinder, Kindgebliebene und Märchenfreunde. Eingängige Songs, witzige Dialoge, berührende Szenen, Choreografien zum Nachmachen und effektvolles Lichtdesign beeindrucken in einer geradlinigen, liebevollen Inszenierung. Die Besucher werden in die zauberhafte Märchenwelt der bösen Schneekönigin entführt: An einem kalten Wintertag, an dem der Schnee besonders dicht fällt, bekommt Kai Besuch von der Schneekönigin. Ihre seelenlose Kälte bemächtigt sich seines Herzens und sie verschleppt ihn in ihr eiskaltes Reich. Doch die Schneekönigin hat nicht mit der mutigen Gerda gerechnet, die nichts unversucht lässt, um ihren Liebsten Kai zu finden… Preis: Vorverkauf 22 Euro, Kinder ab 16,50 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

____________________________________________
14. Januar, 18 Uhr
Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater

Die Csárdásfürstin
„Die Csárdásfürstin“ nannte Emmerich Kálmán seine berühmte deutschsprachige Operette in drei Akten, die bereits 1915 in Wien uraufgeführt wurde. Bekannte Titel wie „Tanzen möcht‘ ich, jauchzen möcht‘ ich“, „Nimm Zigeuner deine Geige“ und „Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht“ sorgen für einen unterhaltsamen Abend. Hochkarätige Gesangssolisten, Orchester, Chor und Ballett der Johann-Strauß-Operette Wien präsentieren die spannende Geschichte um die ganz große Liebe mit schwungvoller Musik in einer klassischen Inszenierung mit prächtigen Kostümen und vor traditionellem Bühnenbild. Die erfolgreiche Chansonsängerin Sylva Varescu bereitet sich auf ihre Amerika-Tournee vor. Ihr Verehrer Edwin Lippert-Weylersheim will sie aber heiraten. Seine Eltern sind dagegen und erwirken daher seine Einberufung zum Militär. Eugen Rohnsdorff überbringt den Einberufungsbefehl an Edwin… Preis: 20-25 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstr. 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672500, www.luckenwalde.de.

____________________________________________
14. Januar, 19 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Plessa ǀ Kulturhaus

THE BEATLES LIVE AGAIN 2018 performed by THE BEATBOX
Die Beatles – mit ihren Hits wie “Yesterday”, “Let it be”, “Hey Jude”, “She Loves you”, “Help!”, “Hello, Goodbye” begeistern sie noch heute unzählige Fans. THE BEATBOX – das sind 4 italienische Ausnahmemusiker, die seit vielen Jahren weltweit die Fans verzaubern. Ihre Show ist viel mehr als nur ein gewöhnliches Tribut. Durch authentische Instrumentierung und original designte Kostüme lassen sie die Beatles mit Energie und Charme für gute zwei Stunden wieder auferstehen. Ein Abend voller Erinnerungen an die Swinging 60`s, die verrückten 70`s und die Fab Four aus Liverpool. Preis: ab 34,90 Euro. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Kulturhaus Plessa, Platz des Friedens 1, 04928 Plessa, Tel.: 0365 54818314, www.resetproduction.de.

____________________________________________
16. Januar, 16 und 19 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Kulturhaus

Moscow Circus on Ice
Seit rund 50 Jahren begeistert der Moscow Circus on Ice Jung und Alt in der ganzen Welt und schafft es jedes Mal aufs Neue, traditionelles russisches Zirkusprogramm mit professionellem Eislauf zu verbinden. Die innovative Regie, die fantasievollen Choreographien und die prachtvollen Kostüme entführen die Zuschauer in die glitzernde Welt des Zirkuslebens und kreieren einen Wintertraum auf der Eisfläche. Nach einer erfolgreichen Premiere in Neuruppin im vergangenen Jahr, bei der das Zirkusprogramm von den Besuchern bejubelt wurde, ist der Moscow Circus on Ice nun wieder im Kulturhaus zu sehen. Das Ensemble des Zirkus‘ besteht neben den professionellen Artisten auch aus prominenten Gaststars, die das Ensemble begleiten. Preis: ab 19,90 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturhaus Neuruppin, Karl-Marx-Straße 103, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555300, www.kulturhaus-neuruppin.de.

Vorschau:
____________________________________________
Ganzjährig, Terminvereinbarung notwendig
Fläming ǀ Golzow ǀ Krokodilstation Golzow

Krokodile und Schildkröten hautnah
In der Krokodilstation erleben die Besucher Dschungelatmosphäre in der Mark. Elf Krokodile und 20 Wasserschildkröten sind in naturnahen Becken zu sehen. Man erlebt, wie sich die Haut der Krokodile anfühlt, und erfährt etwas über die Lebensweise und den Artenschutz dieser außergewöhnlichen Tiere. Im kleinen botanischen Garten gibt es tropische Nutzpflanzen zu sehen. Preis: 3 Euro, Kinder bis 14 Jahre 2 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 1 Kind kostenfrei. Infostelle/Buchung: Krokodilstation Golzow, Brandenburger Strasse 82 E, 14778 Golzow, Tel.: 0151 17000973, www.krokodilstation-golzow.de.

____________________________________________
18. Januar, 19.30 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Rheinsberg ǀ Kurt Tucholsky Literaturmuseum

Manja Präkels – Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß
Manja Präkels erzählt in ihrem beeindruckenden Debüt vom Verschwinden der DDR in einer brandenburgischen Kleinstadt, dem Auftauchen tot geglaubter Gespenster, von Freundschaft, Angst und Wut – der krasse Bildungsroman eines ostdeutschen Mädchens. Preis: 3-5 Euro. Infostelle/Buchung: Kurt Tucholsky Literaturmuseum, Schloss Rheinsberg 1 / Marstall, 16831 Rheinsberg, Tel.: 033931 39007, www.verwaltung.rheinsberg.de.

____________________________________________
19. Januar, 19.30 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt ǀ Kleist Forum

Sunset Boulevard
Im Swimmingpool einer Villa am berühmten Sunset Boulevard treibt die Leiche eines jungen Mannes. Es ist der Hollywood-Autor Joe Gillis, der für die frühere Stummfilmdiva Norma Desmond gearbeitet hatte. Rückblickend berichtet Joe, wie es zu seinem tragischen Tod kam. Und damit beginnt vor dem Hintergrund der glitzernden Traumfabriken Hollywoods ein spannender Thriller. Auf Billy Wilders Film »Boulevard der Dämmerung« (1950) basierend, rechnet das Musical mit dem gnadenlosen Starsystem der Filmindustrie ab, das diejenigen fallen lässt, deren Glamour-Faktor im Sinken begriffen ist. Preis: 10-25 Euro. Infostelle/Buchung: Kleist Forum, Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 033540 10120.

____________________________________________
19. Januar, 19.30 Uhr
Spreewald ǀ Cottbus ǀ Kammerbühne

Staatstheater Cottbus: Abendvogelhochzeit 2018: Zwischen Himmel und Erde
Wie jedes Jahr präsentiert das Sorbische National-Ensemble im Januar sein neues Programm zur Vogelhochzeit. Diesmal begibt sich das Ensemble, allen voran der Protagonist Tomaś, auf Spurensuche seiner sorbischen Vorfahren, die aus den verschiedensten Gründen die Welt bereist haben. Tomaś will auf seiner weiten Reise jedoch nicht nur Kontakte zu den Lausitzer Nachfahren auf allen Kontinenten knüpfen, sondern auch erfahren, welche Traditionen und Bräuche der sorbischen Kultur in jenen fernen Ländern bis heute weiterleben. Dabei lernt er natürlich auch das eine oder andere Mädchen mit sorbisch-wendischen Wurzeln kennen. Ob er unter ihnen auch eine Braut für sich findet, wird der Zuschauer erst am Ende dieser ungewöhnlichen schwungvollen musikalischen Weltreise erfahren. Preis: 15 Euro, ermäßigt 11 Euro. Infostelle/Buchung: Kammerbühne, Wernerstraße 60, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 78242424, www.staatstheater-cottbus.de.

____________________________________________
19. Januar, 19.30 Uhr
Uckermark ǀ Schwedt ǀ Uckermärkische Bühnen Schwedt – Kleiner Saal

Inka Meyer “Der Teufel trägt Parka”
Witzig, relevant und brillant recherchiert: Ein hochkomisches Plädoyer gegen den Wahnsinn der Schönheitsindustrie und für eine entspannte Weiblichkeit. Frei nach dem Motto: „Schlägt der A… auch Falten, wir bleiben stets die Alten.“ Dieses satirische Schmuckstück betrifft und erheitert auch Männer. Denn Inka Meyer klärt endlich Adams uralte Frage: „Was treibt diese Frau (die Alte) eigentlich so lange im Bad?“ Preis: 19 Euro. Infostelle/Buchung: Uckermärkische Bühnen Schwedt – Kleiner Saal, Berliner Straße 46/48, 16303 Schwedt, Tel.: 03332 538111, www.theater-schwedt.de.

____________________________________________
20. Januar, 10 Uhr
Niederlausitz ǀ Senftenberg ǀ Museum Schloss und Festung Senftenberg

Aus Weide geflochten – Workshop Korbflechten
Blumenkörbe für die ersten Frühjahrsblüher, Halterungen für Gartenfackeln und dekorative Körbchen für drinnen und draußen selber zu flechten, das kann man auch im Museum Schloss und Festung Senftenberg erlernen. Korbflechter Peter Lehmann aus Lübbenau bietet den beliebten Workshop an. Dabei lernen die Teilnehmer grundlegende Handwerkstechniken des Korbflechtens kennen. Auch Anfänger ohne Vorkenntnisse sind herzlich willkommen, sich an den Weidenruten auszuprobieren. Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte im Museum unter Telefon 03542/871508 bzw. 03542/2472 oder direkt bei dirk-ehrhardt@museum-osl.de an. Preis: 25 Euro zzgl. Materialkosten je nach Werkstück ca. 8 Euro. Infostelle/Buchung: Museum Schloss und Festung Senftenberg, Steindamm, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museums-entdecker.de.

____________________________________________
20. Januar, 10 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Innenstadt

Unterwegs im Licht – 1025 Jahre
Bereits zum 5. Mal laden die Kultur- und Kreativakteure sowie die Nikolaikirche zu einem leuchtenden und bunten Familienfest ein. Die Besucher flanieren durch die illuminierte Potsdamer Mitte und besuchen die vielfältigen – fast ausschließlich kostenfreien – Angebote der teilnehmenden Einrichtungen. „Unterwegs im Licht“ ist zugleich der Auftakt für Potsdams Jahreskampagne. Unter dem Titel „1000 Jahre und ein Vierteljahrhundert – 1025 Jahre Potsdam“ wird ein Blick auf die Geschichte und Geschichten der letzten 25 Jahre geworfen – nachdenklich, augenzwinkernd, spannend und erhellend. Und genauso startet die Landeshauptstadt Potsdam in ihren Stadtgeburtstag. Infostelle/Buchung: Innenstadt Potsdam (Alter Markt, Neuer Markt, Breite Straße), 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2890.

____________________________________________
20. Januar, 14 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Schlosskasse, Schloss Königs Wusterhausen

Durch die Lappen gegangen
Friedrich Wilhelm I. war ein passionierter Jäger. Jedes Jahr kam er mit seiner Gemahlin, Königin Sophie Dorothea, den zahlreichen Kindern sowie vertrauten Offizieren von Mitte August bis Anfang November nach Wusterhausen. In der Umgebung konnte er ausgiebig seiner Jagdleidenschaft nachgehen. Im angrenzenden Tiergarten hielt man kapitale Hirsche und Sauen und in der Fasanerie wurde für die beliebte Vogeljagd Flugwild herangezogen. Mit Jagdlappen aus Stoff grenzte man ein bestimmtes Jagdgebiet ein. Dennoch flüchtete manches Tier und durchbrach die Abgrenzung. Es war „durch die Lappen gegangen“. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro, Familien 15 Euro. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Schlosskasse, Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

____________________________________________
20. Januar, 15.30 Uhr
Barnimer Land ǀ Wandlitz ǀ BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz

Heilpflanzenworkshop
Zur dunklen Jahreszeit tauchen Neugierige ein in die faszinierende Welt der Pflanzenheilkunde. Bei einem kleinen Spaziergang beschaut die Gruppe Winterpflanzen und Bäume rund um das BARNIM PANORAMA. Anschließend wird bei einer Tasse Tee das Wissen um deren Wirkung, Anwendungsmöglichkeiten und Geschichten vertieft. Der Heilpflanzenworkshop wird in drei Teilen angeboten und behandelt jeweils unterschiedliche Themen. Er kann einzeln oder als fortführender Kurs besucht werden. Eine Anmeldung ist erforderlich unter info@kvhs-barnim.de oder 03338 398931127. Preis: 5-8 Euro, zzgl. 3 Euro Material. Infostelle/Buchung: BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz, Breitscheidstraße 8-9, 16348 Wandlitz, Tel.: 033397 6819221, www.barnim-panorama.de.

____________________________________________
20. Januar, 20 Uhr
Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater Luckenwalde

Rockoper 2.0 – Die letzte Scholle
Anlässlich des Festivals der Musik- und Kunstschulen „Soundcity“ wurde die Rockoper 2.0 – „Die letzte Scholle“ auf dem Luckenwalder Marktplatz mit großem Erfolg uraufgeführt. Nun ist die 60-köpfige Musicalcrew, bestehend aus derzeitigen und ehemaligen Schülern der Kreismusikschule TF, des Oberstufenzentrums TF sowie der Frankenfelder Showgarde, noch einmal im Luckenwalder Stadttheater zu Gast. Auch dieses Mal wird die Produktion wieder vom Förderverein „Freunde & Förderer der Musikschule Luckenwalde e.V.“ unterstützt. Der Inhalt widmet sich dem großen Thema Nachhaltigkeit, dem Umwelt- und Klimaschutz. Teilnehmer einer Klimaschutzkonferenz diskutieren dabei über das Schicksal des Planeten Erde auf einer immer kleiner werdenden treibenden Eisscholle. In vier großen Szenen erlebt man Situationen, die unser Leben auf der Erde maßgeblich beeinflussen und bedrohen. Preis: 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstraße 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672526, www.luckenwalde.de.

____________________________________________
21. Januar, 11 Uhr
Havelland ǀ Havelaue ǀ Bekanntgabe bei Anmeldung

Schneeschuhwanderung
Zu Gast am Deich, am Winterwald, in den Rhinower oder Kamernschen Bergen und nur umgeben von der Winterstille, dem eigenen Atem und dem Rhythmus im weißen Urelement. Bei dem Entschleunigungserlebnis in besinnlicher Stille versuchen die Wanderer störungsfrei die Wintertiere wahrzunehmen: beerensuchende Seidenschwänze und überwinternde Singschwäne liefern Obertöne, auf denen es sich glücklich dahinstapfen lässt. Eine Teilnahme setzt Sportlichkeit und Trittsicherheit im Gelände voraus. Für die Mittagspause bitte Proviant mitbringen. Preis: 15 Euro mit Ausleihe 12 Euro mit eigenen Schneeschuhen. Infostelle/Buchung: 14715 Havelaue, Tel.: 033875 90987, www.havel-natur-erleben.de.

____________________________________________
21. Januar, 18 Uhr
Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Kultur- und Festspielhaus

Baumann & Clausen
Baumann und Clausen werden 25. Dieses unglaubliche Käffchen-Jubiläum wird gefeiert mit der bisher größten Schoff von Baumann & Clausen. Deutschlands beliebteste Bürokraten zeigen an diesem Abend, dass sie “echte Ententrainer” sind. Eine neue Live-Show also, die nur ein Motto kennt: Lachen bis zum Schluss. Preis: Vorverkauf 32,10-33,10 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

____________________________________________
21. Januar, 19 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Elsterwerda ǀ Mehrzweckhalle

The World of Musicals
„Alle Hits in einer Show“ – das ist das Motto dieser zweieinhalbstündigen Gala voller Glanzpunkte. Sie entführt das Publikum für einen Abend auf eine abwechslungsreiche Reise durch die erfolgreichsten Shows der Musicalwelt. International erfolgreiche Starsolisten vereinen Temperament und Spielfreude zu einer hochkarätigen Live-Darbietung. Sie rocken bei „Queen – We will Rock You“, verzaubern beim „Phantom der Oper“ und sorgen für ganz große Emotionen bei „Evita“. Außerdem genießen die Zuschauer die großen Hits aus „Mamma Mia“, „Les Miserables“, „Hinterm Horizont“, „Der König der Löwen“, „Cats“ und vielen weiteren Musical-Höhepunkten. Preis: ab 42,90 Euro. Infostelle/Buchung: Mehrzweckhalle Elsterwerda, Schloßplatz 1a, 04910 Elsterwerda, Tel.: 0365 54818314, www.resetproduction.de.

____________________________________________
Ganzjährig
Prignitz ǀ Groß Pankow ǀ Schloss-Museum Wolfshagen

⦁ Landadel und Porzellan
Das spätbarocke Schloss in Wolfshagen liegt am Ufer der Stepenitz. Hier lernen die Besucher etwas über den Landadel der Prignitz und betrachten die Einrichtung eines märkischen Gutshauses mit alten Möbeln, Ahnenbildern der Region, ererbten Textilien mit wunderschönen Handarbeiten sowie eine umfangreiche Porzellansammlung aus dem 4. Jahrhunderten. Während die kurfürstlichen und königlichen Schlösser auf das Schönste hergerichtet wurden, ist die früher im ganzen Land verbreitete Wohnkultur des Adels versunken. Die Gutshäuser geplündert, abgerissen oder entstellt, allenfalls als Hotel erlebbar. Hier wurde in einer Zweiflügel-Anlage von 1787, die auf mittelalterlichen Fundamenten einer Burg an der Stepenitz steht, das Schlossmuseum eröffnet. So wird diese Welt in einem “bewohnbaren” Museum erlebbar. Preis: 5 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 1 Kind kostenfrei. Infostelle/Buchung: Schloss-Museum Wolfshagen, Putlitzer Straße 16, 16928 Groß Pankow, Tel.: 038789-61063, www.schlossmuseum-wolfshagen.de.

____________________________________________
25. Januar, 18.30 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Bad Saarow ǀ Theater am See

BURNS SUPPER: Whisky, Haggis und Lesung
Burns Supper – das jährliche Fest zu Ehren des schottischen Nationalpoeten Robert Burns (1759 – 1796) – kann man in diesem Jahr ausgiebig feiern. Zu diesem traditionellen Fest wird nicht nur Burns’ „Ode an den Haggis“ vorgetragen, sondern vor allem dem schottischen Whisky gehuldigt. Der formelle Teil des Abends folgt einem ritualisierten Ablauf: Bevor die traditionellen Speisen der Schotten serviert werden, gibt es eine Geschichte um die schottischen Traditionen oder auch die „Ode an den Haggis“ – vorgetragen von Frank Schroeder. Neben dem Original „Robert-Burns-Single-Malt-Whisky“ erwarten die Gäste leckere Whiskyabfüllungen, Gruselgeschichten zur Nacht und eine kulinarische Speisefolge, die dem Gaumen schmeichelt. Preis: 59,90 Euro inkl. Gebühren. Der Ticketpreis beinhaltet ein 3-Gang-Menü, Lesung und Whisky. Infostelle/Buchung: Theater am See, Seestraße 22, 15526 Bad Saarow, Tel.: 033631 868323, www.theater-am-see.de.

____________________________________________
25. Januar, 20 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Kulturhaus Neuruppin

Christoph Sieber – Hoffnungslos optimistisch
Die Stimme des jungen Kabaretts Christoph Sieber präsentiert mit „Hoffnungslos optimistisch“ sein fünftes Soloprogramm und führt vor, wie Kabarett heute begeistern kann. Mit großer Leidenschaft und einer gehörigen Portion Empörung spielt hier einer gegen die bestehenden Zustände an. Sieber singt, tanzt, flüstert und brüllt an gegen Verschwendung, Trägheit und schreckt auch nicht davor zurück, den Zuschauer in die Verantwortung zu nehmen. Er fokussiert sich dabei längst nicht mehr auf die Marionetten des Berliner Polittheaters, sondern viel mehr auf die Strippenzieher und Lobbyisten im Hintergrund. Man spürt in jeder Minute dieses zweistündigen Abends, dass die Pointen kein Selbstzweck sind, sondern Ausdruck einer prinzipiellen gesellschaftlichen Schieflage. Christoph Sieber ist kein Mann für die billigen Schenkelklopfer. Hier rüttelt einer fröhlich an den Grundfesten unserer Existenz. Preis: ab 23 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturhaus Neuruppin, Karl-Marx-Str. 103, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555300, www.kulturhaus-neuruppin.de.

____________________________________________
26. Januar, 19.30 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Bürgerhaus “Hanns Eisler”

Und wenn ich bitte sage? – Kabarett mit den “märKWürdig”en
Im Wald da sind die Räuber. Ach, tatsächlich? märKWürdig nähert sich dieser umfassenden Frage in klassischer Manier und probt, nein, nicht den Aufstand, sondern die Räuberei selbst in ihrer ganzen Vielfalt. Und so zeigt man auch vor großen Namen wie Karl Moor, Robin Hood oder Egon Olsen keinerlei Respekt. Aber sind Vorbilder wie diese überhaupt noch zeitgemäß, wo doch Neid, Missgunst und Gier anscheinend allgegenwärtig sind, wo man offenbar rund um uns nur unser Bestes will, nämlich die Kohle? Preis: 12,50 Euro. Infostelle/Buchung: Bürgerhaus “Hanns Eisler”, Eichenallee 12, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 202515, www.musikladen-kw.de.

____________________________________________
26. Januar, 20 Uhr
Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Kultur- und Festspielhaus Wittenberge

“Winterzauberland” – Die Gala der großen Showlegenden
Ein hochkarätiges Künstler-Ensemble nimmt das Publikum mit auf eine Reise durch die Welt der Musik, Parodien und Illusionen. Mit dabei sind Starparodist und Moderator Bert Beel, Organist Franz Lambert, Schlager-Traumpaar Silke & Dirk Spielberg, die Show-Zwillinge Claudia & Carmen und Kultstar Graham Bonney. Anstelle der ursprünglich vorgesehenen Tina York, die durch ihre Teilnahme am RTL-Dschungelcamp verhindert ist, komplettiert Sängerin Cindy Berger das Revue-Ensemble. Die langjährige Duettpartnerin von Norbert „Bert“ Berger wird an diesem Tag ihren 70. Geburtstag zusammen mit dem Publikum des Kultur- und Festspielhauses feiern. Preis: Vorverkauf 32,90 – 37,90 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

____________________________________________
26. Januar, 20 Uhr
Spreewald ǀ Cottbus ǀ Stadthalle Cottbus

HEUT STEPPT DER ADLER – Karnevalsgala 2018
Vereine aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern präsentieren sich bei der Fernsehgala “HEUT STEPPT DER ADLER” in der Cottbuser Stadthalle. Mehrere 100 Mitwirkende, viele Prinzenpaare und auch zahlreiche Ehrengäste aus Berlin, Brandenburg und Sachsen gestalten ein Programm der Superlative. Preis: Tischplatz 26 Euro, Reihengestühl 17 Euro. Infostelle/Buchung: Stadthalle Cottbus, Berliner Platz 6, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 7542444, www.cmt-cottbus.de.

____________________________________________
27. Januar, 11 Uhr
Uckermark ǀ Templin ǀ Templiner Puppenkiste e.V., Probebühne

Templiner Puppenkiste zeigt das Kasperstück “Der verpatzte Geburtstag”
Kasper hat für Gretels Geburtstag einiges vorbereitet. Aber plötzlich geht alles schief. Erst brennt der Geburtstagskuchen an, dann …. Halt! Was noch alles passiert, wird noch nicht verraten. Seht selbst, ob der Kasper die verpatzte Geburtstagsfeier noch retten kann. Das Amateurpuppentheater “Templiner Puppenkiste e.V.” spielt für Kinder von 3 bis 8 Jahren. Infostelle/Buchung: Templiner Puppenkiste e.V., Werderstraße 11, 17268 Templin, Tel.: 0152 01992880.

____________________________________________
27. Januar, 14 Uhr
Niederlausitz ǀ Welzow ǀ ecxursio Besucherzentrum

Erlebnis Bergbau – Tagebauimpressionen zur Winterzeit inkl. Bergmannsvesper
Auch bei Eiseskälte steht der Tagebau Welzow nicht still. Interessierte erhalten in den Wintermonaten einen Einblick in den Grubenbetrieb mit seinen verschneiten Tagebaugroßgeräten. Nach einem Halt am meterhohen Kohleflöz fahren die Teilnehmer durch die rekultivierte Landschaft zum Gut Geisendorf. Hier warten eine deftige Bergmannsvesper, Glühwein und Feuerschalen. Preis: 39 Euro, ermäßigt 33 Euro. Infostelle/Buchung: ecxursio Besucherzentrum, Heinrich-Heine-Str. 2, 03119 Welzow, Tel.: 035751 275050, www.bergbautourismus.de.

____________________________________________
27. März, 16 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Sonnewalde OT Kleinkrausnik ǀ Gaststätte “Zum Dorfkrug”

Winterwald im Mondschimmer
Winterliche Stille umfängt die Gäste in der Kleinkrausniker Heide, einen Teil eines ausgedehnten Waldgebietes im Naturpark Niederlausitzer Landrücken. Der zunehmende Mond sorgt für eine besondere Stimmung. Wenn das Wetter mitspielt, wird die Ruhe vielleicht vom Ruf eines Käuzchens unterbrochen, denn die sind in dieser Jahreszeit auf Brautschau. Preis: Es wird um eine Spende für Naturschutzprojekte gebeten. Infostelle/Buchung: Gaststätte “Zum Dofkrug“, Kleinkrausnik Nr. 51, 03249 Sonnewalde OT Kleinkrausnik, Tel.: 0175 7213054, www.naturwacht.de.

____________________________________________
27. Januar, 17 Uhr
Fläming ǀ Beelitz-Heilstätten ǀ Treffpunkt nach Buchung

Nachts in Beelitz Heilstätten – Lightpainting im Whitney-Houston-Haus
An einem so faszinierenden Ort wie dem Whitney-Houston-Haus in Beelitz Heilstätten lassen sich vor allem nachts atemberaubende Fotos erstellen? Mit Licht lassen sich fantastische Gebilde fotografieren? Bei dem Light-Painting-Workshop mit dem bekannten Licht-Künstler ZOLAQ lernen die Teilnehmer, eine bildgewaltige Umgebung wie das Whitney-Houston-Haus in Beelitz Heilstätten mithilfe von einfachen Werkzeugen kunstvoll in Szene zu setzen. Für diesen Workshop sind keine Vorkenntnisse notwendig. Die Hobby-Fotografen erhalten eine ausführliche Anleitung, um bei Dunkelheit mit Licht zu malen und die Ergebnisse eindrucksvoll im Foto festzuhalten. Der Lichtmaler ZOLAQ bringt interessantes Equipment mit und zeigt in einer tollen Liveperformance Techniken und Insider-Tipps des Lightpaintings. Preis: 150 Euro. Infostelle/Buchung: Treffpunkt nach Buchung, Tel.: 030 26558150, www.go2know.de.

____________________________________________
27. Januar, 19 Uhr
Barnimer Land ǀ Eberswalde ǀ Haus Schwärzetal

Sterntaler Ball
Der Empfang beginnt im Foyer des Hauses Schwärzetal. Nach einem Glas Sekt und frisch geputzten Schuhen öffnen sich ab 19.30 Uhr die Türen des Saales. Nach den offiziellen Grußworten erwartet die Gäste ein ausgewähltes Wildbuffet mit regionalen Köstlichkeiten. Für erstklassige Musik zum Tanzen und Zuhören sorgt in diesem Jahr die Band „Kreuz und Quer“ des Bundespolizeiorchesters Berlin. Marco Grensing führt als charmanter Moderator und Auktionator bei der Amerikanischen Versteigerung durch den Abend. Hierfür steht ein Werk von Paul Wunderlich zur Verfügung. Infostelle/Buchung: Haus Schwärzetal, Weinbergstraße 6A, 16225 Eberswalde, Tel.: 03334 280280, www.sterntalerball.de.

____________________________________________
28. Januar, 12 Uhr
Havelland ǀ Ketzin OT Paretz ǀ Schlosskasse, Schloss Paretz

Eis – Kalte Tafelfreuden
Wie kamen eiskalte Köstlichkeiten auf die königliche Tafel? Schon vor Jahrhunderten waren an europäischen Höfen Eisspeisen und eisgekühlte Getränke beliebt – lange bevor es Kühlschränke gab. Wie war das möglich? Christian Klenner, ehem. SPSG-Chefrestaurator, nimmt die TeilnehmerInnen mit in die Welt der eiskalten Köstlichkeiten und berichtet über die Historie der Eisgewinnung. Matthias Marr, Vorsitzender des Vereins Historisches Paretz, führt anschließend in den Eiskeller im Rohrhausgarten. Zurück im Schloss erwartet die BesucherInnen ein königlicher Orangenpunsch und die Zubereitung von Speiseeis in altherkömmlicher Art und Weise. Für die jüngere Generation gibt es einen Malkurs: Vor 200 Jahren erfreuten sich die Könige im Winter an üppigen Blumen und saftigen Früchten durch Stillleben. Besonders schöne Darstellungen stammen aus der Zeit um 1600. Anhand historischer Vorbilder stellen die kleinen BesucherInnen Stillleben mit Früchten und Blumen nach und beginnen, zu malen. Preis: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Paretz, 14669 Ketzin OT Paretz, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

____________________________________________
31. Januar, 18 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Hans Otto Theater / Reithalle

Wie man unsterblich wird
Wenn man erst elf Jahre alt wäre und wüsste, dass man höchstens noch ein Jahr zu leben hat – was würde man tun? Schwer zu sagen. Sam allerdings weiß es ziemlich genau. Er ist unheilbar an Krebs erkrankt. Genauso wie sein Freund Felix. Für sie zählt jede Minute. Und beide sind sich einig, dass sie sich vom drohenden Tod nicht den Spaß am Leben verderben lassen. Sam beginnt eine Art Tagebuch zu schreiben und stellt eine Liste mit all den Dingen auf, die er vor seinem Tod noch unbedingt erledigen muss: Horrorfilme gucken, eine Rolltreppe verkehrt herum hinauflaufen, die Erde vom Weltall aus sehen. Und wie ein richtiger Jugendlicher rauchen, trinken und ein Mädchen küssen. Sein sarkastisch herumalbernder Freund Felix hilft ihm dabei, und die beiden haben eine gute Zeit miteinander. Bis Felix stirbt. Dann muss Sams Familie einspringen – und dazu ihre Strategie im Umgang mit ihrer Hilflosigkeit angesichts des Unausweichlichen grundlegend ändern. Preis: 23 Euro, ermäßigt 16 Euro, Schüler und Studenten 9 Euro. Infostelle/Buchung: Hans Otto Theater GmbH, Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 98118, www.hansottotheater.de.

Fortlaufend:
_____________________________________________
Ab 31. Januar
Niederlausitz ǀ Senftenberg ǀ Kunstsammlung Lausitz
31.01.2018 – 08.04.2018

SCADO – Malerei von Michael Kruscha
Der Berliner Maler und Fotograf Michael Kruscha, Jahrgang 1961, stammt aus Hoyerswerda. In seiner Ausstellung thematisiert er die durch die Braunkohleindustrie verursachten, landschaftlichen Umwälzungen in der Lausitz. Der Ausstellungstitel SCADO bezieht sich dabei symbolhaft auf den gleichnamigen Ort bei Senftenberg, der in den 1960er Jahren durch den Bergbau verschwand. Kruschas Bilder sind dabei durch eine Mischung aus gestischen Farbsetzungen und grafisch geprägten technoiden Strukturen gekennzeichnet. Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 13-17 Uhr, Samstag und Sonntag 10.30-17.30 Uhr. Infostelle/Buchung: Kunstsammlung Lausitz, Schloss Straße, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museums-entdecker.de.

____________________________________________
Bis 04. März
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Museum Neuruppin
03.12.2017 – 04.03.2018

„Pizza aus Polen – Neue Nachbarn in alten Häusern“ | Porträtiert von Andreas Kämper (Fotografie) und Martina Schellhorn (Text)
Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des „Vertrages zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit“ hat die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung die Ausstellung „Pizza aus Polen – Neue Nachbarn in alten Häusern“ konzipiert. Wie der Vertrag mit Leben gefüllt wird und wie sich die Beziehungen zwischen deutschen und polnischen Nachbarn fern von der „großen Politik“ entwickeln, zeigt die Ausstellung am Beispiel der Gemeinde Mescherin in der Uckermark. Der Ort an der West-Oder litt lange unter Bevölkerungsschwund, doch seit einigen Jahren finden Menschen, deren Wurzeln jenseits der Oder liegen, hier ihr neues Zuhause. Porträts der alteingesessenen und neu zugezogenen, deutschen und polnischen Bewohner zeigen, wie sich das Leben mit den neuen Nachbarn in den letzten Jahren verändert hat. Sie verdeutlichen den gemeinschaftlichen Zusammenhalt, Freundschaften und Wünsche an die Zukunft. Preis: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, Familien 8 Euro. Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch – Freitag 11-16 Uhr, Samstag und Sonntag 10-16 Uhr. Infostelle/Buchung: Museum Neuruppin, August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555100, www.museum-neuruppin.de.

_____________________________________________
Bis 11. März
Uckermark ǀ Prenzlau ǀ Dominikanerkloster
03.12.2017 – 11.03.2018

Ausstellung „Handwerk – Werke der Hand”
Das Dominikanerkloster lädt ein zu einer Erlebnis- und Aktionsausstellung für die ganze Familie. Sie stellt die Viergewerke in den Mittelpunkt. Sie waren seit dem Mittelalter die führenden vier Zünfte der brandenburgischen Städte, zu denen die Tuchmacher, Bäcker, Schuhmacher, Fleischer oder Schneider zählten. Die Tischler und Schmiede werden ebenfalls mit vielen Werkzeugen dargestellt. Zahlreiche Abbildungen zeigen längst vergangene Handwerke, unter anderem die Seiler, Nadler und Pergamenter. Besondere Beachtung finden die Frauen im Handwerk und ihre Geschichte. Interaktive Module und Mitmachspiele ermöglichen es, selbst mit den Händen aktiv zu werden. Historische Werkzeuge und handwerkliche Produkte ergänzen die Schau. Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag, 10-17 Uhr. Infostelle/Buchung: Dominikanerkloster Prenzlau, Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 752241, www.prenzlau.eu.

_____________________________________________
Bis 11. März
Havelland ǀ Rathenow ǀ Kulturzentrum Rathenow
18.01.2018 – 11.03.2018

FLANIEREN UND INNEHALTEN – Künstler: Daniel Schröder
Momente sind wahrhaft flüchtig und ein Ereignis folgt in der Regel schnell dem nächsten. Der Zufall komponiert pausenlos diese Momente und dennoch werden sie kaum gewürdigt. Daniel Schröder versucht, in seinen Bildern diese Augenblicke einzufangen. Er nimmt dabei aber nicht nur die Rolle des distanzierten Beobachters ein. Er möchte, dass andere diesen Moment nachempfinden. Seine Malweise ist lebendig und die Farben unterstreichen diesen authentischen Eindruck. Die Bilder wirken detailreich und repräsentativ. Verweilt man etwas länger vor den Gemälden, kann man Dinge entdecken, die manch anderer Besucher eventuell übersehen haben könnte. Jede Szenerie erzählt kleine Geschichten und jedes Bild ist nur ein kleiner Ausschnitt von etwas Größerem. Kleine Straßen werden zum Boulevard und Hinterhöfe zu einem urbanen Platz. Infostelle/Buchung: Kulturzentrum Rathenow, Märkischer Platz 3, 14712 Rathenow, Tel.: 03385 519042, www.kulturzentrum-rathenow.de.

Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de

Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 52

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:
_____________________________________________
26. Dezember, 13.30 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Falkenberg/Mark ǀ Waldgaststätte “Mon Choix”

Weihnachtswanderung zu Lug ins Land, Wasserfall und Froschmaul
Die Wanderung führt bereits zum 14. Mal durch den Cöthener Urwald über die Berge zu Froschmaul und Lug ins Land. An der Park-Hütte im Park Carl von Jena ist eine Kaffeerast geplant. Danach erfolgt der Rückweg zum Mon Choix. Um eine Anmeldung bis zum 24. Dezember wird gebeten. Preis: 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro, Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Waldgaststätte Mon Choix, Cöthener Weg 4, 16259 Falkenberg, Tel.: 03344 3002881, www.berg-frei.de.

Brandenburg 2017/2018 bietet 549 rabattierte Angebote aus den Bereichen Freizeit, Bildung, Sport und Spaß. Der aktuelle Pass ist vom 01.07.2017 bis 30.06.2018 und für die ganze Familie (mindestens ein Erwachsener und ein Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) gültig. Er ist es in ganz Brandenburg erhältlich in jedem Kiosk/Zeitschriftenladen, bei Getränke Hoffmann sowie im Internet unter www.familienpass-brandenburg.de.

Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:
_____________________________________________
21. Dezember, 17 Uhr
Uckermark ǀ Templin ǀ MKC Templin – Seebühne

“Tanz und Musik im Film” – Deutschlandweiter Kurzfilm-Tag
Deutschlandweit wird am 21.12. – dem kürzesten Tag des Jahres – der Kurzfilmtag gefeiert. Das MKC Templin stellt ihn in diesem Jahr unter das Motto “Tanz und Musik im Film”. Es gibt einen ca. 90-minütigen Mix aus Film-Sequenzen des diesjährigen Kinder-Tanz-Projektes der UM-Tanz e.V., gemischt mit weiteren unterhaltsamen Kurzfilmen aus aller Welt. Infostelle/Buchung: MKC Templin e.V., Prenzlauer Allee 6, 17268 Templin, Tel.: 03987 551063, www.multikulturellescentrum.de.

_____________________________________________
21. Dezember, 19.30 Uhr
Barnimer Land ǀ Bernau ǀ Herz-Jesu-Kirche Bernau

Weihnachtskonzert
Wenige Tage vor dem Weihnachtsfest stimmen die Bernauer Sänger alle Besucher auf das Fest feierlich mit ihren Liedern ein. Infostelle/Buchung: Herz-Jesu-Kirche Bernau, Bahnhofstraße, 16321 Bernau bei Berlin, Tel.: 03338 7086596, www.bernauer-saenger.de.

_____________________________________________
22. Dezember, 20 Uhr
Lausitzer Seenland ǀ Guben ǀ WerkEins

Live in Concert: Apfeltraum
Das Projekt „Apfeltraum“ erinnert an den beliebten und unvergessenen Musiker Peter `Cäsar` Gläser und an seine großartigen Lieder. Zwei seiner Söhne, Robert und Moritz Gläser, `Cäsars` damaliger Drummer Jürgen Schötz, Wegbegleiter und BluesShouter Big Joe Stolle und der begnadete Gitarrist Mauro Pandolfino machen das Projekt so authentisch wie nie. Gesungen werden die populären Stücke abwechselnd von Big Joe sowie den Brüdern Robert und Moritz. Man darf sich auf ein Konzert ohne unnötige Ausschweifungen, aber dafür auf die auf den Punkt gebrachten Arrangements freuen. Nicht nur reife Freunde der Musik können sich auf eine emotionale Zeitreise begeben. Die zeitlosen Lieder begeistern auch die jüngeren Generationen. Preis: Vorverkauf 17 Euro, Abendkasse 22 Euro. Infostelle/Buchung: WerkEins, Mittelstr. 18, 03172 Guben, Tel.: 03561 431523.

_____________________________________________
22. Dezember, 20 Uhr
Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Kultur- und Festspielhaus Wittenberge

Irish Christmas
Wer sich dem vorweihnachtlichen Stress entziehen und einmal richtig auf das Fest der Liebe einstimmen lassen möchte, sollte sich für den Abend des 22. Dezember nichts vornehmen. Ab 20 Uhr kommt die stimmungsvolle irische Weihnachtsshow „Irish Christmas“ zur Aufführung. Die Besucher erwartet ein Abend mit mitreißender Instrumentalmusik, Gesang und der berühmten irischen Tanzfreude. Das irische Ensemble Cheol Chiarrai aus Kerry nimmt das Publikum mit auf eine Reise in die irische Vergangenheit zurück zu den alten Weihnachtstraditionen, gewährt aber auch einen Einblick in die irischen Weihnachtsbräuche der Gegenwart. Dabei bezaubern fünf Live-Instrumentalisten unter anderem mit den wilden Melodien der irischen Fiddle, den seelenvollen Klängen der Flöte, dem rhythmischen Trommeln der Bodhran oder den halsbrecherischen Läufen des Akkordeons. Von den Musikern begleitet, werden traditionelle und moderne irische Weihnachtslieder gesungen. Preis: 30,90-36,90 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

_____________________________________________
22. – 23. Dezember
Havelland ǀ Rathenow ǀ Optikpark

Festliche Mühlenweihnacht
Mit einem weihnachtlichen Musik- und Festprogramm, hochwertigen „Last-Minute-Geschenkangeboten“ und Wärmendem für Leib und Seele stellt sich Weihnachtsfrieden ein. Die traditionelle, romantische und stimmungsvolle Mühlenweihnacht hält wieder einige Überraschungen bereit. Viele kunsthandwerkliche und gastronomische Angebote runden das Fest ab. Dabei sorgt das illuminierte Mühlenensemble für eine einmalige Atmosphäre. Preis: 1 Euro, ermäßigt 0,50 Euro. Infostelle/Buchung: Optikpark Rathenow, Schwedendamm 1, 14712 Rathenow, Tel.: 03385 49850, www.optikpark-rathenow.de.

_____________________________________________
23. Dezember, 18 Uhr
Seenland Oder-Spree | Storkow | Burg Storkow

Am Abend des 23. Dezember lädt die Burg Storkow zum zweiten gemeinschaftlichen Weihnachtssingen bei Kerzenschein ein. Wenn alle Vorbereitungen zu Hause vollendet sind, schnappen sie sich ihre Kinder, Familie und Freunde und stimmen sie sich gesellig auf der weihnachtlich illuminierten Burg auf das Weihnachtsfest ein. Auf der Burgbühne erwarten sie die stimmgewandten Chöre der Alt-Stahnsdorfer Singvögel und der Musikschule Fröhlich begleitet von ihren Akkordeons. Sie haben ein zauberhaftes Programm aus den schönsten Weihnachtsliedern zusammengestellt.
_____________________________________________
24. Dezember, 14 Uhr
Spreewald ǀ Lieberose ǀ Parkplatz Sukzessionspark Lieberoser Heide

Heiligabendwanderung mit den Förstern
Weihnachtstrubel, Hektik, Stress? An der frischen Luft gerät all das für einige Stunden in Vergessenheit. Ein beruhigender Spaziergang in der Natur verkürzt entspannt die Wartezeit bis zur Bescherung. Dabei kann man die beschauliche Schönheit und den faszinierenden Lebensraum der Lieberoser Heide genießen. Preis: 4 Euro, Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Parkplatz Sukzessionspark Lieberoser Heide, an der B 168 zwischen Lieberose und Turnow, Tel.: 033671 32788.

_____________________________________________
24. Dezember, 16 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Herzberg ǀ Planetarium

“Sam und der Weihnachtsmann“
Wie schafft es der Weihnachtsmann eigentlich, dass alle Kinder ihre Geschenke rechtzeitig zum Fest bekommen? Die kleinen Zuschauer begleiten Samantha am Heiligen Abend zum Nordpol und erfahren das Geheimnis des Weihnachtsmannes. Sie reisen gemeinsam mit dem Rentierschlitten in verschiedene Gegenden unserer Erde und lernen dabei auch den Sternenhimmel kennen. Das Programm ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Voranmeldungen sind unbedingt erforderlich. Infostelle/Buchung: Planetarium Herzberg, Lugstraße 3, 04916 Herzberg, Tel.: 03535 70057, www.herzberger-sternfreunde-ev.de.

_____________________________________________
24. Dezember, 22 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Der TURM – Culture & Café

Posaunenkonzert
An jedem Adventssonntag findet am TURM auf dem Funkerberg ein Konzert mit dem Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Königs Wusterhausen statt. In diesem Jahr gibt es allerdings eine kleine Ausnahme: Am 24. Dezember – dem 4. Advent – findet das Konzert erst um 22 Uhr statt. So kann nach der Bescherung den festlichen Klängen gelauscht werden. Infostelle/Buchung: Der TURM – Culture & Café, Funkerberg 3, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 290932, www.der-turm-kw.de.

_____________________________________________
25. Dezember, 10 Uhr
Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater

Jazz-Frühschoppen im Theaterkeller
STAND-ARTS interpretieren auf ihre ganz eigene Art nicht nur bekanntesten Songs des Swing, Jazz, Bossa-Nova und Soul, wie „Take Five“, „Summertime“, „The Girl from Ipanema“. Sondern sie spielen auch seltener gehörte Songs, die zu Unrecht ein wenig in Vergessenheit geraten sind. Preis: 15 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstraße 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672526, www.luckenwalde.de.

_____________________________________________
25. Dezember, 17 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal)

Familienweihnachtskonzert – Hänsel und Gretel
In diesem Familienweihnachtskonzert, das die schönsten musikalischen Passagen der Oper enthält, erzählt der bekannte Kulturradio-Moderator Stephan Holzapfel das Märchen „Hänsel und Gretel“ auf ebenso humorvolle wie spannende Weise. Ob beziehungsweise wie in seiner Version der hinterhältigen Knusperhexe das Handwerk gelegt wird, sei an dieser Stelle noch nicht verraten. Fest steht schon mal, dass Stephan fest auf die Unterstützung aus dem Publikum zählt. Preis: 10-33 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal), Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2888828, www.nikolaisaal.de.

_____________________________________________
26. Dezember, 15 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Rheinsberg ǀ Musikakademie Rheinsberg (Schlosstheater)

DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN MUCK – Ein getanztes Märchen für Kinder ab 4 Jahren
Muckrah hat in seinem Leben spannende Abenteuer erlebt. Doch das wissen die Kinder, die ihn immer wieder verspotten, nicht. Sie sehen einen alten Mann, der kaum so groß ist wie sie selbst, der nur selten sein Haus verlässt und dabei einen riesigen, alten Turban trägt. Der Vater eines dieser Jungen erzählt seinem Sohn die wundersamen Erlebnisse, die Muck in der Ferne erlebte und das verändert den Blick des Jungen. Ein Haus voller verwöhnter Katzen, Zauberpantoffeln, ein Stöckchen, das verborgene Schätze anzeigt – das sind die Zutaten für eine aufregende und zugleich liebenswürdige Geschichte für kleine und große Theaterbesucher. Die Deutsche Tanzkompanie widmet sich der Hauffschen Vorlage mit viel Humor und Fantasie und lädt zu einer zauberhaft turbulenten Reise ein. Preis: 18 Euro, ermäßigt 9 Euro, Kinder und Jugendliche 5 Euro. Infostelle/Buchung: Musikakademie Rheinsberg (Schlosstheater), Kavalierhaus der Schlossanlage, 16831 Rheinsberg, Tel.: 033931 34940, www.musikakademie-rheinsberg.de.

500 Jahre Reformation:
____________________________________________
Bis 31. Dezember
Seenland Oder-Spree ǀ Neuzelle ǀ Evangelische Kirche zum Hl. Kreuz

Kloster Neuzelle und die Reformation
Als die Reformation sich im Land ausbreitete und um Neuzelle herum alles evangelisch war, ließen die Mönche unter Abt Martinus Graff (1678 – 1741) das gotische Kloster zu einer überwältigenden barocken Anlage umbauen. Lange konnten sich die Zisterzienser nicht an dieser Herrlichkeit erfreuen, denn der preußische König Friedrich Wilhelm III. beschloss, es 1817 zu säkularisieren. SchülerInnen des Gymnasiums im Stift Neuzelle kamen auf die Idee, sich auf die Suche nach Menschen zu machen, die in irgendeiner Weise für den Ort eine historische Bedeutung haben – „Die Heiligen von Neuzelle“. Natürlich kann Martin Luther in dieser Reihe nicht fehlen. Aber auch der Melodieschöpfer Johann Crüger, Bernhard von Clairvaux und Rudolf von Habsburg gehören dazu. Alle lebensgroßen Figuren erhielten eine Stimme, die man mit Hilfe eines QR-Codes hören kann. Preis: Eintritt frei. Öffnungszeiten: Montag – Freitag 11-15 Uhr, Samstag 11-16 Uhr, Sonntag 12-16 Uhr. Infostelle/Buchung: Evangelische Kirche zum Hl. Kreuz, Stiftsplatz, 15898 Neuzelle, Tel.: 033652 319, www.ev-kirchengemeinde-neuzelle.de.

_____________________________________________
Bis 08. Januar
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Museum Neuruppin
25.10.2017 – 08.01.2018

Luther auf Papier
Die 500. Wiederkehr des Tages, an dem Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug, nahm das Museum Neuruppin zum Anlass, in der Dauerausstellung neben der Geschichte der Verlage Kühn, Oehmigke & Riemschneider und Bergemann einen besonderen Schwerpunkt auf die Produktion von religiösen Bilderbogen zu setzen. Die Bilderbogen boten viele unterschiedliche Darstellungen mit christlichem Inhalt. Darunter waren Segenssprüche und Heiligenbildchen sowie Bildergeschichten zum Leben des Reformators Martin Luther. Sein Porträt stand auch Bibeln und erbaulichen Traktaten voran. Auf Bilderbogen erinnerte man an Feste zu Reformationsjubiläen oder konnte die Wartburg bei Eisennach als Modell aufbauen. Auch heutige Verleger von Kartonmodellen bieten zum 500. Reformationsjubiläum besondere Bastelbogen an. Die Präsentation im Bilderbogenraum zeigt historische und neue Kartonmodelle, Bilderbogen und weitere Sammlungsobjekte. Preis: Preis 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, Kinder und Jugendliche kostenfrei. Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 11-16 Uhr, Samstag und Sonntag 10-16 Uhr. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Museum Neuruppin, August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555100, www.museum-neuruppin.de.

_____________________________________________
Bis 22. Januar
Uckermark | Templin | MKC Templin
10.11.2017 – 22.01.2018

Wort & Wirkung. Luther und die Reformation in Brandenburg“ “Auf Luthers Spuren – Junge Geistliche in Brandenburg” – Frank Gautlitz, Fotografie
Seit 1996 führt Dirk Heerklotz ein visuelles Tagebuch, das aus Fotos und Videoaufnahmen besteht. Es konzentriert sich auf eine akribische Welt- und Naturbeobachtung, registriert deren Strukturähnlichkeiten und Kompositionsmuster. Die Aufnahmen sind der Formenfundus für Bilder und Skulpturen. In seinen Malereien und Zeichnungen erscheinen fragmentarische Bildräume als auch Versatzstücke eigener Skulpturen und Fotografien. Hinzu kommen Menschen-, Tier- und Pflanzendarstellungen mit einem mythologischen oder zeichenhaften Sinn. Ähnliche Strukturen finden sich in den Skulpturen, die zudem Polares wie Ordnung-Unordnung und Geometrie-Organik in eine räumliche Balance des Harmonischen transformieren. Heerklotz studierte von 1995-2002 an der Dresdner Kunsthochschule bei Prof. Eberhard Bosslet und wurde dessen Meisterschüler. Preis: Eintritt frei. Öffnungszeiten: Donnerstag – Montag 14-20 Uhr. Infostelle/Buchung: MKC Templin, Prenzlauer Allee 6, 17268 Templin, Tel.: 03987 551063, www.multikulturellescentrum.de.

Vorschau:
_____________________________________________
Ganzjährig nach Vereinbarung
Ruppiner Seenland ǀ Lindow ǀ HiL – Hilke Karrasch

Mit Pferden wandern!
Das neue Jahr startet mit Bewegung. Aber nicht allein. Aktive erleben eine einzigartige Pferdewanderung durch die wunderschöne Landschaft rund um Lindow. Reitkenntnisse oder Erfahrungen mit Pferden sind nicht erforderlich (es wird nicht geritten). Die Wanderung für bis zu 5 Personen dauert ca. 2 Stunden. Preis: 20 Euro, Kinder bis 11 Jahre 15 Euro für 2 Stunden Pferdewanderung unter professioneller Führung. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 5 Euro Rabatt. Infostelle/Buchung: HiL – Hilke Karrasch, Arthur – Fleury-Straße 48b, 16835 Lindow, Tel.: 0178 6977995, www.hilcoaching.de.

_____________________________________________
28. Dezember, 14 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Bad Liebenwerda ǀ Naturparkhaus Bad Liebenwerda

Rangertour: (Lieben)WER DA?
Die Zeit des Schlemmens und der Bedächtigkeit ist vorbei. Nun heißt es Sauerstoff tanken zu und einige der angefutterten Kalorien zu verbrennen. Bei der Wanderung in der Kurstadt Bad Liebenwerda kann man die frische Luft gemeinsam mit der Familie genießen. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Naturparkhaus Bad Liebenwerda, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda, Tel.: 035341 10192.

_____________________________________________
28. Dezember, 19.30 Uhr
Niederlausitz ǀ Cottbus ǀ Stadthalle

Russisches Ballettfestival Moskau: Nussknacker
Im Rahmen des Russischen Ballettfestival Moskau wird der weltberühmte Ballettklassiker „Nussknacker“ aufgeführt. Die jahrelange Zusammenarbeit mit namhaften Theatern Russlands und Weißrusslands bietet der Stadthalle Cottbus jedes Jahr die Möglichkeit, den Gästen neue Staatstheater und deren professionelle Ballettensembles vorzustellen. Durch die individuellen Choreographien, phantasievollen Bühnen- und Kostümgestaltungen und den meisterlichen künstlerischen Umsetzungen verleihen die Künstler den gezeigten Werken stets einen besonderen und einzigartigen Charakter. Preis: 25-40 Euro. Infostelle/Buchung: Stadthalle Cottbus, Berliner Platz 6, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 7542444, www.cmt-cottbus.de.

_____________________________________________
29. und 30. Dezember, 15.30 Uhr
Barnimer Land ǀ Wandlitz ǀ BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz

“Hans im Glück” – Ein Mitmach-Märchen im Entdeckerpfad
Erlebnisführung mit der Märchenhexe im Entdeckerpfad: Hans hat seinem Herrn sieben Jahre lang treu gedient und möchte nun zurück zu seiner Mutter. Reich belohnt tritt er den Heimweg an. Dabei begegnen ihm andere Märchenfiguren und er muss so manches Abenteuer bestehen. Kleine und große Entdecker können Hans dabei unterstützen und selbst in die Rolle von Phantasiewesen schlüpfen. Bitte Taschenlampe mitbringen! Das Programm mit Michaela Tiedt-Quandt ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder 6-16 Jahre 2,50 Euro, Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Infostelle/Buchung: BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz, Breitscheidstr. 8-9, 16348 Wandlitz, Tel.: 033397 681920, www.barnim-panorama.de.

_____________________________________________
30. Dezember, 19 Uhr
Prignitz ǀ Wittstock ǀ Rathaus der Stadt

Dinner for One – Klassiker zum Jahresausklang
Genau 54 Jahre ist es her, als der Sketch „Dinner for One“ das erste Mal im deutschen Fernsehen gezeigt wurde. Seitdem ist kein Silvesterabend mehr ohne diesen Klassiker denkbar. In Wittstock kann man sich auf eine ganz exklusive Aufführung von „Dinner for One“ freuen: Die Schauspieler Jörg Kleinau und Joachim Kaps spielen den Sketch im großen Saal des Rathauses. Preis: 11,20-33,60 Euro. Infostelle/Buchung: Rathaus der Stadt, Markt 1, 16909 Wittstock, Tel.: 03394 433442, www.wittstock.de.

_____________________________________________
30. Dezember, 20 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nikolaisaal

Festival der wortlosen Komik
Alexander Neander und Wolfram von Bodecker sind diplomierte Absolventen der “École Internationale de Mimodrame de Paris, Marcel Marceau”. Seither verzauberten sie mit Mimik und Gestik, mit augenzwinkerndem Humor und einer berührenden Magie der Bilder ein weltweites Publikum. Nachdem sie im vergangenen Jahr ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum feierten, bringen sie nun ein Best-of ihrer Darstellungskunst auf die Bühne des Nikolaisaals. Preis: 11,20-33,60 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal), Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2888828, www.nikolaisaal.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 15 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt ǀ Kleist Forum

DIE FEUERZANGENBOWLE
Das Kultstück ist wieder da: »Das Schönste im Leben«, resümiert die Herrenrunde um den jungen Schriftsteller Dr. Pfeiffer, »war die Gymnasiastenzeit«. Doch Pfeiffer hatte Privatunterricht, war nie auf der Penne, kennt weder Pauker noch die Streiche, die man ihnen spielt. Eine Schnapsidee: Die gute alte Zeit soll auferstehen und er das Versäumte nachholen. Als »Pfeiffer mit drei f« wird er in der Oberprima von Babenberg »Schöler« von Professor Crey, lernt beim Bömmel, was es mit der »Dampfmaschin´« auf sich hat und ersinnt mit seinen pubertierenden Schulkameraden Unfug aller Art. Doch bald hegt er auch ernstere Absichten, denn für die reizende Tochter des gestrengen Herrn Direktors entflammen in ihm recht erwachsene Gefühle… Preis: 26-35 Euro. Infostelle/Buchung: Kleist Forum, Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 4010120.

_____________________________________________
31. Dezember, 16 Uhr
Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater

Silvesterkonzert
Silvesterkonzert mit dem Preußischen Kammerorchester in sinfonischer Besetzung, Solisten und dem Chefdirigenten James Lowe. Mit einem spritzigen Konzert lässt das Preußische Kammerorchester das Jahr 2017 ausklingen. Dabei werden bekannte Lieder aus Operetten präsentiert. Der gebürtige Engländer James Lowe ist seit Februar 2015 Chefdirigent der „Preußen” und wird dieses Konzert dirigieren und moderieren. Preis: 25 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstraße 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672526, www.luckenwalde.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 19 Uhr
Havelland ǀ Falkensee ǀ Hexenhaus

Silvester Küchenparty im Hexenhaus
Abwechslungsreicher kann man das alte Jahr nicht hinter sich lassen. Nach einem feinen Drink am großen Feuer wird den Gästen ein zauberhafter Abend vom Feinsten mit Leckereien aus dem gesamten Repertoire der Hexenhaus-Küche geboten. Getränke stehen an vielen kleinen Barstationen bereit. Wer möchte, kann der Küche einen Besuch abstatten und auch mal schnell hier und da von den köstlichen Kreationen kosten. Ein toller, spannend-lustiger Abend, an dem alle zusammen ganz lecker essen, naschen und feiern. Das Highlight ist das mitternächtliche Feuerwerk mit einem Glas Champagner. Um eine rechtzeitige Reservierung wird gebeten. Preis: 98 Euro. Infostelle/Buchung: Hexenhaus Gastronomie GmbH, Poetenweg 88, 14612 Falkensee, Tel.: 03322 123697, www.hexenhaus-falkensee.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 19 Uhr
Lausitzer Seenland ǀ Spremberg ǀ Hotel Stadt Spremberg

Silvester-Motto-Party
Unter dem Motto “Hexenzauber” führt der wilde Silvesterabend alle Hexen und Zauberer – ob verkleidet, unangepasst, übersinnlich oder ganz souverän – mit einem magischen Programm in das Jahr 2018. Das schönste Kostüm wird prämiert. Im Preis sind neben Musik, Tanz, einem Showprogramm und natürlich einer ausgelassenen Stimmung, auch ein 4-Gang-Menü, ein Begrüßungscocktail, ein Glas Sekt zum Anstoßen, ein Mitternachtsimbiss sowie eine Silvestertombola mit wertvollen Preisen enthalten. Preis: 79,50 Euro. Infostelle/Buchung: Hotel Stadt Spremberg, Am Markt 5, 03130 Spremberg, Tel.: 03563 39630, www.hotel-stadt-spremberg.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 19 Uhr
Spreewald ǀ Luckau ǀ Kulturkirche

Vokalquintett Berlin
In den acht Jahren ihrer Zusammenarbeit haben sich die jungen Musiker des Vokalquintetts Berlin beeindruckend schnell einen Namen als Interpreten von a-cappella-Werken der alten und neuen Musik gemacht. Die fünf Sängerinnen und Sänger aus Deutschland, Schottland und Kanada/Taiwan vereint ihre Erfahrung im Ensemblegesang sowie die Begeisterung für die fünfstimmige Chorliteratur. Preis: Vorverkauf 16,50, online 19,35 Euro, Abendkasse 20 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturkirche Luckau, Nonnengasse 1, 15926 Luckau, Tel.: 03375 950838, www.kulturfestspiele.com.

_____________________________________________
01. Januar, 16 Uhr
Uckermark ǀ Prenzlau ǀ Kultur- & Plenarsaal

Neujahrskonzert „Champagner ist ein Feuerwein“
Viele Musikfreunde der Region und Gäste der Uckermark begrüßen das neue Jahr mit dem Besuch eines schwungvollen und unterhaltsamen Konzerts des Preußischen Kammerorchesters. Kein Wunder, denn die Gesangssolisten, Instrumentalsolisten und das Orchester verzaubern von Jahr zu Jahr ihr Publikum. Das traditionelle Neujahrskonzert des uckermärkischen Klangkörpers ist bereits zum festen Bestandteil des Kulturkalenders geworden – der große Zuspruch und die Resonanz sowie die Gastspiele auch außerhalb der Uckermark dokumentieren das. Der Dirigent Urs-Michael Theus, ein Spezialist für Gute-Laune-Programme, hat auch 2018 ein vielseitiges und kurzweiliges Programm zusammengestellt. Preis: 14-18 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- & Plenarsaal, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 833974.

_____________________________________________
02. Januar, 11 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Rheinsberg ǀ Schlosskasse im Marstall

Auf Amors Spuren durch das Schloss
Wer an Amor denkt, ist von Liebe beseelt, hat ein Schmunzeln auf den Lippen und ist erfüllt mit und von wohliger Wärme, was besonders in der kalten Jahreszeit sehr wohltuend ist. Auf der Suche nach den kleinen engelsgleichen Wesen in den Schlossräumen Rheinsberg erfahren Neugierige Interessantes und Romantisches über den Liebesgott und seine Begleiter. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Rheinsberg, Mühlenstraße 1, 16831 Rheinsberg, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

____________________________________________
Ganzjährig, ab 20 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Fürstenwalde ǀ Freizeitbad schwapp

schwapp – Alles WASSER wollt!
Im „schwapp” kann man einen wunderbaren Tag verbringen getreu dem Motto „Alles WASSER wollt!”. Wassernixen vergnügen sich im Spaßbad, Entspannungssuchende lassen sich bei einer Massage verwöhnen, Aktive treiben Sport im Fitnessstudio und erholen sich anschließend im ganz neu gestalteten Saunabereich. So entfliehen alle dem Alltag und lassen sich mit vielen Attraktionen von Kopf bis Fuß inspirieren. Bei jedem Wetter und das ganze Jahr über bieten das Spaßbad, die Sauna mit Wellness-Oase und das Sportbad erlebnisreiche Stunden mit der Familie oder mit Freunden. Preis: 15 Euro, Kinder bis 16 Jahre 10 Euro für 3 Stunden im Spaßbad, 15 Euro für 3 Stunden in der Sauna. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 50% Rabatt auf den Einzeleintritt. Infostelle/Buchung: Freizeitbad schwapp, Große Freizeit 1, 15517 Fürstenwalde/Spree, Tel.: 03361 36370, www.schwapp.de.

____________________________________________
04. Januar, 20 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Kulturkirche Neuruppin

ONAIR – Die A-Cappella-Band singt stimmungsvolle Winter- und Weihnachtssongs
Leuchtende Stimmen in der dunklen Jahreszeit. Schon früh kommt die Dunkelheit, die Temperaturen sinken, der erste Schnee fällt, die Welt wird stiller und der Winter hält Einzug. Die Klangzauberer von ONAIR fragen: Wie klingt der Winter? Kann man klirrende Kälte nur sehen und fühlen, oder auch hören? Sechs Stimmen, ein Klangkörper: Die vielfach preisgekrönte Berliner A-Cappella-Band ONAIR singt „A Winter Concert“, eine musikalische Reise durch die kalte, dunkle und stille Jahreszeit. Es ist eine emotionale Mischung aus klassischen Weihnachtssongs und Winterliedern, die voller Kraft und Schönheit sind. Darunter sind ONAIR-typische A-Cappella-Arrangements unter anderem von Silje Neergard (“Be still my heart”), Björk (“All Is Full Of Love“), John Lennon („So This Is Christmas“), Cold Play („Fix you“), sowie Bearbeitungen von Kirchenliedern (“Es ist ein Ros entsprungen“) und klassischem Liedgut (Henry Purcell „Cold Song“). Preis: ab 25 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturkirche Neuruppin, Karl-Marx-Str. 88, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555300, www.kulturhaus-neuruppin.de.

____________________________________________
05. Januar, 20 Uhr
Spreewald ǀ Cottbus ǀ Stadthalle Cottbus

STAHLZEIT: Auf Reise Tour 2018
RAMMSTEIN hat mit brachialem Sound, rauer Attitüde und dem Spiel mit dem Feuer ein
weltweit einzigartiges Genre geschaffen. Die Shows sind explosive Inszenierungen und fulminante Gesamtkunstwerke. Während die künstlerische Dimension RAMMSTEINs für viele ein unerreichbares Schauspiel bleibt, leben und atmen STAHLZEIT im Takt dieses musikalischen Brachial-Herzschlags. Durch ihre Adern fließt der unstillbare Drang, auf der Bühne neue Dimensionen zu kreieren, die mit den Grenzen des Vorstellbaren kokettieren. Eingebettet in ein Hitfeuerwerk aus RAMMSTEIN-Songs aller Schaffensphasen, erwacht eine Liveshow zum Leben, die dem Original in puncto Aufwand in nichts nachsteht. Preis: 32-36 Euro. Infostelle/Buchung: Stadthalle Cottbus, Berliner Platz 6, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 7542444, www.cmt-cottbus.de.

____________________________________________
05. und 06. Januar, 19 Uhr
Lausitzer Seenland ǀ Guben ǀ WerkEins

Kriminal – Dinner – Komödie
Der Kaninchenzuchtverein „Alte Rammler“ e.V. hat heute in den Gasthof „Zum falschen Hasen“ geladen und alle sind gekommen. Grund der Feier: Der Riesenhase „Rambo“ soll in das „Guinnessbuch der Rekorde“ aufgenommen werden. Doch hinter der feinen Gesellschaft verbirgt sich viel kriminelle Energie, inklusive Mord. Gut, dass Kriminalkommissar Schimpanski vor Ort ist. Gemeinsam mit dem Kaninchenzüchter Windisch mischt er den Laden so richtig auf. Auch für diesen Krimi gilt: Bei Windisch und Schimpanski ist Spaß garantiert. Preis: Vorverkauf 38,50 Euro, Abendkasse 43,50 Euro. Infostelle/Buchung: WerkEins, Mittelstr. 18, 03172 Guben, Tel.: 03561 431523, www.soehnemamas.de.

____________________________________________
06. Januar, 14 Uhr
Barnimer Land ǀ Chorin ǀ Kloster Chorin

Neujahrskonzert im Kloster
Die Musiker des Berlin Brass Blechbläser-Ensemble eröffnen das Jahr 2018 musikalisch. Im Rahmen des traditionellen Neujahrskonzerts wartet das Quintett mit klassischen und modernen Bläser-Arrangements von Peuerl und Sammartini bis hin zu Lennon/McCartney und Kander auf. Preis: 6 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Infostelle/Buchung: Kloster Chorin, Amt Chorin 11a, 16230 Chorin, Tel.: 033366 70377, www.kloster-chorin.org.

____________________________________________
06. Januar, 14 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Heidesee, OT Gräbendorf ǀ Haus des Waldes

Spuren- und Fährtenwanderung
Gleich zu Beginn des neuen Jahres führt Jäger Arthur Schüler die Besucher durch den winterlichen Wald, erklärt Spuren sowie Fährten der heimischen Wildtiere und erzählt aus seiner Jagdpraxis. Anschließend gibt es am Lagerfeuer Tee, Glühwein und Würstchen zum Aufwärmen und Stärken. Infostelle/Buchung: Haus des Waldes Gräbendorf, Frauenseestraße 18a, 15754 Heidesee, OT Gräbendorf, Tel.: 033763 64444, www.haus-des-waldes.info.

____________________________________________
06. Januar, 16 Uhr
Prignitz ǀ Kyritz ǀ Kulti

Neujahrskonzert
Das Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde begrüßt das neue Jahr mit einem beschwingten Potpourri von Polka bis Walzer von Millöcker und Zeller bis Strauß. Sprühende, zündende Musik, die den Geist belebt und gute Laune verbreitet, ist wie Champagner für die Seele: so prickelnd, belebend und im schönsten Sinne des Wortes berauschend. Das abwechslungsreiche Programm mit Ausschnitten aus „Der Vogelhändler“, „Boccaccio“, „Friederike“ und „Der Bettelstudent“ wird das Publikum gleichermaßen begeistern und mitreißen. Dazu präsentiert sich der junge, charmante japanische Tenor Takao Aoyagi unter anderem mit dem Lied des Adam „Grüß euch Gott alle miteinander“, bereist „Als flotter Geist“ die Welt und gesteht am Ende: „Gern hab ich die Frau´n geküsst“. Preis: Vorverkauf 13 Euro, Tageskasse 15 Euro, Schüler 10 Euro. Infostelle/Buchung: Kulti Kyritz, Perleberger Str. 8, 16866 Kyritz, Tel.: 03334 25650, www.klassikauseberswalde.de.

____________________________________________
07. Januar
Havelland ǀ Schwielowsee ǀ Sporthalle Caputh

26. Lauf um den Caputher See
Das neue Jahr hat längst begonnen und es wird Zeit, sich von der Schlemmerei und der winterlichen Trägheit zu verabschieden. Beim Caputher Seen-Lauf kann man seine Vorsätze in die Tat umsetzen und sich an der frischen Luft so richtig auspowern. Die Läufe finden über zwei, fünf oder zehn Kilometer statt. Preis: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, Kinderlauf frei. Infostelle/Buchung: Sporthalle Caputh, Schulstraße, 14548 Schwielowsee, Tel.: 033209 72914, www.caputher-sv.de.

____________________________________________
07. Januar, 14 Uhr
Uckermark ǀ Angermünde ǀ NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle

Neujahrswanderung
Winterwanderung ins Teichgebiet. Bei einer Wanderung mit der ganzen Familie zu den Blumberger Teichen wird das Leben der Vögel im Winter erkundet: Welche Standvogelarten sind zu beobachten? Warum bleiben manche Zugvögel hier? Und welche Rolle spielt der Klimawandel? Die Kinder stellen unter Anleitung Futterglocken her und schmücken einen „Nasch-Baum“ für Wintervögel. Nach der Wanderung werden heiße Getränke und Speisen angeboten. Infostelle/Buchung: NABU- Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle, Blumberger Mühle 2, 16278 Angermünde, Tel.: 03331 26040, www.blumberger-muehle.de.

____________________________________________
07. Januar, 15 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Bad Saarow ǀ Theater am See

Monika Hauff & Klaus-Dieter Henkler – 50 Jahre live
Sie waren die Fernsehlieblinge der DDR, Dauergäste im „Kessel Buntes“ und in unzähligen Fernsehsendungen zu sehen. Jetzt gehen sie auf große Jubiläumstournee: die Schlagerstars Monika Hauff & Klaus-Dieter Henkler. Seit 50 Jahren begeistern die beiden ihr Publikum. Ihre Lieder „Keine Bange“, „Heut’ ist wieder Vollmond“, „Das war ein Meisterschuss“ oder „Auf die Bäume ihr Affen“ sind Gassenhauer mit Ohrwurmqualität und bis heute beliebt. Für ihre Jubiläumstournee, die sie in über 50 Konzertorte führen wird, haben Monika Hauff & Klaus-Dieter Henkler ein ganz besonderes Programm mit all ihren Hits und so mancher Überraschung vorbereitet. Preis: 38,30 Euro. Infostelle/Buchung: Theater am See, Seestraße 22, 15526 Bad Saarow, Tel.: 033631 868323, www.theater-am-see.de.

____________________________________________
08. Januar, 14 Uhr
Fläming ǀ Raben ǀ Naturparkzentrum Hoher Fläming

Neujahrskräuterempfang
Das neue Jahr wird auf besondere Weise im Empfang genommen. Gemeinsam mit Kräuterpädagogin Britt Muschert backen Feinschmecker Rosenblütenblätterteig und genießen dazu heißen Wurzelkaffee getrunken. Die Veranstaltung eignet sich auch für Familien. Eine Anmeldung ist notwendig. Preis: 12 Euro inklusive Material. Infostelle/Buchung: Naturparkzentrum Hoher Fläming, Brennereiweg 45, 14823 Raben, Tel.: 033848 60004, www.flaeming.net.

____________________________________________
10. Januar, 20 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nikolaisaal Potsdam

Please, Mr. Postman – The Beatles Musical
Eine Show bringt die Beatles auf die Bühne zurück. Keine Band hat die Welt so verändert, wie es die Beatles getan haben. Keine andere Band ist derart in die Musikgeschichte eingegangen und keine Band ist heute, über 50 Jahre nach ihrer Gründung, noch so populär wie damals. Wie ihre Karriere im britischen Liverpool ihren Anfang nahm, wie sie im Hamburger Rotlichtviertel St. Pauli zum Geheimtipp wurden und wie sie begannen, die Welt zu erobern – das sind die Eckpfeiler des Abends. Die Musik, die Musikgeschichte geschrieben hat, bleibt im Musical „Please, Mr. Postman“ der Hauptakteur. Absolut authentisch, mit dem unverwechselbaren Sound der legendären Boygroup werden so berühmte Songs wie “Penny Lane”, “Hey Jude”, “Yellow Submarine”, “All you need is love“ und “She loves you” gespielt. Diese große Live-Show wird durch ihre authentische, instrumentale Interpretation und musikalische Gesamtperformance in bestechender Perfektion zu einem ganz besonderen Erlebnis. Preis: 24,95-59,95 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal), Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2888828, www.nikolaisaal.de.

Fortlaufend:
____________________________________________
Ab 06. Januar
Elbe-Elster-Land ǀ Mühlberg ǀ Kloster Marienstern
06.01.2018 – 21.01.2018

Ein weihnachtlicher Weg durch das Kloster Marienstern
Etwas einmalig Schönes erwartet die Besucher im Kloster Marienstern. An verschiedenen Orten – Kapellen, Klosterkirche, Räume im Ökumenischen Haus der Begegnung und Stille – können sie die warme und liebevolle Atmosphäre von Weihnachten erleben mit allem, was dazu gehört. Sie entdecken unterschiedlichste Darstellungen der Geburt Jesu (Krippen) bis hin zur gemütlich gestalteten Weihnachtsstube. Eine bezaubernde Leseecke in der kleinen Bibliothek lädt ein zum Verweilen. In einem weiteren Raum können Kinder und Erwachsene auch mal in die Rolle von Maria, Josef oder eines Hirten schlüpfen, um die Geschichte von Weihnachten selbst zu spielen. Dort kann auch gemalt oder eine eigene Papierkrippe gebastelt werden. Bei Plätzchen, Früchtebrot, Glühwein oder Kaffee endet der weihnachtliche Weg im Speisezimmer. Im Freien gibt es bei den „Hirten mit den Schafen“ eine echte Hirtensuppe, die über dem Feuer gekocht wird. Preis: 3 Euro, Kinder 1 Euro. Infostelle/Buchung: Kloster Marienstern, Güldenstern 1, 04931 Mühlberg/Elbe, Tel.: 035342 879270, www.kloster-marienstern.de.

_____________________________________________
Bis 28. Februar
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Flurgalerie
01.12.2017 – 28.02.2018

Kunst verbindet
Kunst verbindet – Unter diesem Motto zeigen die beiden Malerinnen Dagmar Hagen aus Zeesen und Ute Hädrich aus Wildau zahlreiche Acrylbilder sowie Malereien in unterschiedlichen Mischtechniken. Die Bilder sind sehr farbenfroh und erfreuen das Auge des Betrachters. Dagmar Hagen spielt mit den Farben und Formen und regt den Zuschauer an, sich selbst Gedanken zu machen. Ein besonderer „Blickfang“ sind ihre großformatigen Bilder. Ute Hädrich ist viel unterwegs und zeigt eine Porträtserie von Menschen der von ihr bereisten Länder. Frau Ziel der Ausstellung ist es, eine emotionale Verbindung zu schaffen, ob positiv durch Farbenfreude und lustige Motive oder negativ durch Trauer, Dunkelheit und Schwere. Und wer ein besonderes Weihnachtsgeschenk sucht, ist hier richtig, da die Bilder auch verkauft werden. Infostelle/Buchung: Tourismusverband Dahme-Seen e.V., Flurgalerie, Bahnhofsvorplatz 5, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 25200, www.dahme-seen.de.

_____________________________________________
Bis 11. März
Uckermark ǀ Prenzlau ǀ Dominikanerkloster
03.12.2017 – 11.03.2018

Ausstellung „Handwerk – Werke der Hand”
Das Dominikanerkloster lädt ein zu einer Erlebnis- und Aktionsausstellung für die ganze Familie. Sie stellt die Viergewerke in den Mittelpunkt. Sie waren seit dem Mittelalter die führenden vier Zünfte der brandenburgischen Städte, zu denen die Tuchmacher, Bäcker, Schuhmacher, Fleischer oder Schneider zählten. Die Tischler und Schmiede werden ebenfalls mit vielen Werkzeugen dargestellt. Zahlreiche Abbildungen zeigen längst vergangene Handwerke, unter anderem die Seiler, Nadler und Pergamenter. Besondere Beachtung finden die Frauen im Handwerk und ihre Geschichte. Interaktive Module und Mitmachspiele ermöglichen es, selbst mit den Händen aktiv zu werden. Historische Werkzeuge und handwerkliche Produkte ergänzen die Schau. Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag, 10-17 Uhr. Infostelle/Buchung: Dominikanerkloster Prenzlau, Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 752241, www.prenzlau.eu.

_____________________________________________
Bis 01. Januar
Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ Museum Schloss und Festung Senftenberg
09.12.2017 – 01.01.2018

Weihnachtsbaumausstellung
Über 50 festlich geschmückte Tannenbäume bringen Weihnachtsstimmung ins Schloss. Jeder Baum ist anders. Die Besucher können sich vom Festschmuck der großen Weihnachtsbaumausstellung verzaubern lassen und sich Anregungen für Zuhause holen. Öffnungszeiten: täglich 10-18 Uhr, 24.12. und 31.12. geschlossen. Infostelle/Buchung: Museum Schloss und Festung Senftenberg, Steindamm, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museums-entdecker.de.

_____________________________________________
Bis 07. Januar
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Extavium
01.12.2017 – 07.01.2018

Der moderne Weihnachtsmann – Geschenketransport mit Luftkissenboot und Co.
Die Rentiere sind unerwartet in die Ferien gefahren. Jetzt hat der Weihnachtsmann ein Problem: Wie soll er den Kindern die Geschenke bringen? Zusammen entwickeln Kinder im Labor Ideen, damit der Weihnachtsmann rechtzeitig alle Geschenke bringen kann. Preis: 5 Euro zzgl. Eintritt. Öffnungszeiten: Der 30minütige Kurs findet mehrmals täglich während der Öffnungszeiten statt. Infostelle/Buchung: Extavium, Am Kanal 57, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 60127959, www.extavium.de/experimentierkurse.

_____________________________________________
Bis 11. März
Spreewald ǀ Lübben (Spreewald) / Lubin (Blota) ǀ Museum Schloss Lübben
30.11.2017 – 11.03.2018

“Detektive im Märchenwald” – Weihnachtsausstellung im museum schloss lübben
Grimms Märchen gehören zur Weihnachtszeit wie das Plätzchenbacken und der Kerzenschein des Adventskranzes. Die Geschichten, die von Helden, Gegenspielern und übernatürlichen Kräften berichten und in denen das Gute immer siegt, begeistern nicht nur Kinder. 12 liebevoll gestaltete Märchenszenen laden zur Suche von kleinen Fehlern ein. Beispielsweise liegt die Prinzessin auf der Erbse fälschlicherweise auf einer Wassermelone. Der Königstochter fällt keine goldene Kugel in den Brunnen des Froschkönigs, sondern ihr Handy. Schneewittchen zählt lediglich 6 Zwerge am Tisch und Aschenputtel soll anstatt Erbsen und Linsen bunte Smarties und Reiskörner aus der Asche lesen. Wie märchenfest sind wir heute eigentlich noch? Diese Frage wir in der Ausstellung geklärt. Diese eröffnet besonders in der Weihnachtszeit eine spannende Erkundungstour durch die Märchenwelt und ruft hoffentlich auch Erinnerungen an frühere Zeiten, in denen noch andächtig dem Erzählen von wundersamen Geschichten gelauscht wurde. Zur Eröffnung am 30. November, um 16 Uhr, gibt es ein Marionettentheater. Preis: 4,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Infostelle/Buchung: Museum Schloss Lübben, Ernst-von-Houwald-Damm 14, 15907 Lübben (Spreewald) / Lubin (Blota), Tel.: 03546 187478, www.museum-luebben.de.

_____________________________________________
Bis 11. März
Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ Museum Schloss und Festung Senftenberg
25.11.2017 – 11.03.2018

Die große Welt in XXS
Die Sonderausstellung “Die große Welt in XXS – von der Faszination die Welt im Kleinen abzubilden” präsentiert die ganze Welt im Hosentaschenformat. Und das möglichst echt bis ins letzte Detail. Miniaturen und Miniaturlandschaften helfen, die Welt zu verstehen, ob als Legofigur, Puppenhaus oder Modelleisenbahn. Mit Zinnsoldaten werden historische Schlachten lebendig. Technische und medizinische Modelle machen Verborgenes sichtbar. Im Hobbykeller oder im Labor – Modelle und Miniaturversionen der realen Welt bringen uns zum Staunen, beflügeln die Fantasie und wecken die Sammelleidenschaft. Infostelle/Buchung: Museum Schloss und Festung Senftenberg, Schloss Straße, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museums-entdecker.de.

Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de

Crowdfunding-Wettbewerb “FlämingSchmiede” – Gewinner ausgezeichnet

Drei kreative Starter holen sich Finanzierungsschub für ihre Crowdfunding-Projekte im Fläming

Seit heute stehen die Preisträger der FlämingSchmiede, des Crowdfunding-Contests für kreative touristische Projekte im Fläming, fest: Gabriele Hiller mit ihrem Künstleratelier ArtFiness (1. Platz), Christophe Boyer vom Schlafwagenhotel am Bahnhof Rehagen (2. Platz) und Susanne und Matthias Engels vom Forellenhof Rottstock (3. Platz). Sie konnten seit dem Wettbewerbsstart am 18. November die meisten Unterstützer auf Deutschlands größter Crowdfunding-Plattform Startnext mobilisieren. Die drei Contest-Gewinner wurden heute um 15 Uhr im Sitzungsaal der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark in Bad Belzig ausgezeichnet und erhielten ein Preisgeld als Finanzierungsschub für den weiteren Verlauf des Crowdfundings, das am 12. Januar 2018 endet. Bis 12 Uhr, als der Contest endete, hatten alle 14 Projekte der FlämingSchmiede insgesamt schon über 871 Unterstützer und 40.819 Euro Finanzierung erreicht.

 

Wolfgang Blasig, Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark, begrüßte die Anwesenden. Kornelia Wehlan, Vorstandsvorsitzende des Tourismusverbandes Fläming e.V. und Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming, zog ein erstes Zwischenfazit: „Wer erstmals andere Wege geht, beweist Mut und erklärt sich bereit, Neues zu erlernen. In unserer Region sind durch die FlämingSchmiede Netzwerke gewachsen und wertvolle Kooperationen entstanden. Alle Projektbeteiligten haben neue Erfahrungen gemacht, die der Entwicklung, Konkretisierung und Kommunikation ihrer Angebote dienen. Dieses Pilotprojekt zeigt damit bereits jetzt vielfache positive und vor allem nachhaltige Ergebnisse für den Tourismus im Fläming.“

Daniel Sebastian Menzel, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Fläming e.V., schloss sich dieser Einschätzung an und betonte: „Die FlämingSchmiede zeigt, dass sich die traditionellen Stärken unserer Reiseregion – Kultur, Natur, Aktivitäten, Pioniergeist und regionaler Genuss – wunderbar mit innovativen Kommunikationswegen und Finanzierungsformen verknüpfen lassen.“ Er fügt hinzu: „Besonders an der FlämingSchmiede ist außerdem die enge und gute Zusammenarbeit auf regionaler und landesweiter Ebene. Die Unterstützung durch die IHK Potsdam, die Wirtschaftsförderungen der Landkreise Teltow-Fläming und Potsdam-Mittelmark sowie des Clustermanagements Tourismus des Landes Brandenburg und des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg haben es möglich gemacht, diesen Wettbewerb umzusetzen und damit die Reiseregion Fläming weiter zu stärken.“

Im Anschluss überreichte Martin Linsen, Referatsleiter Tourismus des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, die vom Ministerium bereitgestellten Geldprämien von 3.000 Euro für den 1., 2.000 Euro für den 2. und 1.000 Euro für den 3. Platz und erklärte: „Die FlämingSchmiede ist ein zukunftsweisendes Projekt: Die touristische Produktentwicklung im Land Brandenburg ist wichtig für das Wachstum und die Attraktivität sowie Identität der Regionen. Auch der digitale Wandel nimmt Einfluss auf die Tourismuswirtschaft. Diese Themen werden in diesem Projekt gut verknüpft.“

Markus Streichardt aus dem Bereich Kooperationen der Crowdfunding-Plattform Startnext lobte den Ideenreichtum der Projektstarter aus dem Fläming und sagt: „Die Erfahrung mit einem Wettbewerb für den Tourismus im ländlichen Raum ist auch für uns neu. Die Flämingschmiede zeigt schon jetzt ihr Potenzial und steht auf Augenhöhe mit anderen Wettbewerben aus der Kultur- und Kreativwirtschaft in Hamburg oder Kassel.“

Für Christophe Boyer hat sich die Teilnahme an der FlämingSchmiede bereits mehr als gelohnt: Als erster erreichte er sein Finanzierungsziel von 8.000 Euro schon vor dem Abschluss des Contests und brachte dank zahlreicher Unterstützer sogar eine deutlich größere Summe zusammen. So wird es voraussichtlich bereits im nächsten Winter möglich sein, in seinen historischen Schlafwagons auch in frostigen Nächten kuschelig gewärmt zu übernachten. Für Gabriele Hiller, Susanne und Matthias Engels und die weiteren elf Teilnehmer der FlämingSchmiede heißt es nun, weiter kräftig um Unterstützung trommeln. Jeder von ihnen, der bis zum Ende der Finanzierungsphase am 12. Januar 2018 sein selbst gestecktes Finanzierungsziel erreicht, hat die Chance, seine Vision umzusetzen.

Wer sich über die Ideen informieren und sich ein Dankeschön seines Lieblingsprojekts sichern möchte, schaut vorbei auf: www.startnext.com/pages/flaemingschmiede.

                                                                              

Das ist die FlämingSchmiede 2017:

Als erste Reisedestination Deutschlands startete der Fläming einen Wettbewerb, um Crowdfunding gezielt für die touristische Produktentwicklung einzusetzen und sich als kreative Reiseregion zu positionieren. Mit der „FlämingSchmiede 2017“ fördert der Tourismusverband Fläming e.V. gemeinsam mit seinen Partnern, dem Tourismusberatungsunternehmen BTE und der Crowdfunding-Community Startnext, außergewöhnliche Geschäftsideen. 14 Projekte starteten am 18. November 2017 in den Wettbewerb. Bedingung für die Teilnahme waren ein touristischer Bezug, eine kreative Idee und die Ansiedlung des Projekts im Fläming. Die FlämingSchmiede 2017 wird unterstützt von der IHK Potsdam, den Wirtschaftsförderungen der Landkreise Teltow-Fläming und Potsdam-Mittelmark sowie dem Clustermanagement Tourismus des Landes Brandenburg und dem Wirtschaftsministerium des Landes Brandenburg.

Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 51

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:
_____________________________________________
Juli – April,
Lausitzer Seenland ǀ Schipkau OT Hörlitz ǀ Snowtropolis

Pistenspaß für Groß & Klein
Bis Brandenburg im tiefen Schnee liegt, dauert es wohl noch eine Weile und selbst wenn es richtig schneit, wird es schwierig mit rasanten Abfahrten auf Skiern und dem Snowboard. Damit Wintersportler trotzdem nicht zu kurz kommen, gibt es Snowtropolis – Brandenburgs Skigebiet Nr. 1. Die Besucher erleben hier einen Tag im Schnee fernab aller Berge und vollkommen unabhängig vom Wetter. Geschulte Ski- und Snowboardlehrer helfen Anfängern sicher den Berg hinunter. Preis: ab 14 Euro, Kinder bis 17 Jahre ab 10 Euro für Eintritt inkl. Skipass; ab 9 Euro für Verleih Ski-Ausrüstung komplett. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: bei Vollzahlung eines Erwachsenen ein Kind kostenfrei. Infostelle/Buchung: Snowtropolis, Tropolis 1, 01968 Schipkau OT Hörlitz, Tel.: 03573 3637065, www.snowtropolis.de.

Der Familienpass Brandenburg 2017/2018 bietet 549 rabattierte Angebote aus den Bereichen Kultur, Sport, Natur und Freizeit. Er ist vom 01.07.2017 bis 30.06.2018 und für die ganze Familie (mindestens ein Erwachsener und ein Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) gültig. Erhältlich ist der Familienpass Brandenburg im Zeitschriftenhandel, in Schulen und Kindertagesstätten, in Touristeninformationen, bei den Lokalen Bündnissen für Familie, in Buch- und Spielzeughandlungen, bei Rabattanbietern, in Bibliotheken und in allen Filialen von Getränke Hoffmann. Im Internet lässt er sich unter www.familienpass-brandenburg.de bestellen.

Der Tipp zum Reformationsjubiläum
_____________________________________________
15. Dezember, 19 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Uebigau ǀ Schlossherberge

Reise in das musikalische Lutherjahr
Die Tischreden Martin Luthers werden vorgetragen von Lutz Antoni: Es ist Essenzeit im Hause Luther. Um seinen Tisch versammeln sich nicht nur seine Familienangehörigen, wie seine Frau Katharina, die Kinder und die Nichten, sondern auch Studenten und Schüler, die gerade im Hause zu Gast waren. Zu ihnen allen sprach Luther regelmäßig. Musikalisch begleiten Sarah Hellriegel, Gabi Salk und Marie Theres Stosch den Vortrag. Preis: 3 Euro. Infostelle/Buchung: Schlossherberge Uebigau, Schlossstr. 9, 04938 Uebigau, Tel.: 035365 87007, www.uebigau-wahrenbrueck.de.

Noch mehr Veranstaltungstipps und Ausflugsangebote rund um das Reformationsjubiläum in Brandenburg im Internet auf www.reiseland-brandenburg.de/reformation

Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:
_____________________________________________
13. – 17. Dezember
Prignitz ǀ Perleberg

Perleberger Weihnachtsmarkt
Perleberg richtet seit Jahren den größten und wohl schönsten Weihnachtsmarkt in der Prignitz aus. Auch in diesem Jahr wird unter der Leitung des Veranstalters Bernd Gellesch die besinnliche Weihnachtszeit auf dem Großen Markt in Perleberg eingeläutet. Infostelle/Buchung: Perleberg, 19348 Perleberg, Tel.: 03876 781522.

_____________________________________________
14. Dezember, 18 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

Weihnachtswald im Kutschstall
Der Brauch, einen Weihnachtsbaum zur Advents- und Weihnachtszeit in Kirchen, Wohnungen und in Ortschaften aufzustellen und mit Lichterketten, Kerzen, Glaskugeln, Lametta, Engeln oder anderen Figuren zu schmücken, verbreitete sich im 19. Jhd. von Deutschland aus über die ganze Welt. Die Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte greift diese Tradition nun schon seit 2014 auf und zeigt im HBPG eine ganz besondere Präsentation unter dem Titel „Weihnachtswald im Kutschstall“. Auch in diesem Jahr wurden Potsdamer*innen eingeladen, Werderaner Weihnachtstannen nach ihren individuellen Vorstellungen zu schmücken. Ihre Beteiligung zugesagt haben unter anderem Dr. Martina Weyrauch, Leiterin der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung, ein Team der Stadt- und Landesbibliothek, Dr. Ortrud Westheider, Direktorin des Museums Barberini, ein Team des Helmholtz-Zentrums Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ und die Fußballerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Kutschstall Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 6208550, www.hbpg.de.

_____________________________________________
14. Dezember, 20 Uhr
Niederlausitz ǀ Cottbus ǀ Stadthalle

Max Raabe & Palast Orchester
„Das hat mir noch gefehlt, Dass du jetzt einen andren liebst.“ Diese Zeilen entstanden Ende der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts und werden nun von Max Raabe & dem Palast Orchester mit auf die Tournee 2017 genommen. Wer mag, kann sich Gedanken machen über die Zeit der Tonfilme und Schelllackplatten, oder gar über die großen politischen Umwälzungen und Parallelen zu heute. Man kann aber stattdessen auch einfach nur ein wunderbares neues Konzertprogramm genießen, das den Bogen schlägt von “Herr Ober, zwei Mokka” zu “Küssen kann man nicht alleine”. Damals wie heute sollte diese Musik die Realität für einige Takte ausblenden. Das liegt vor allem an Max Raabe und seiner Art, Musik zu machen: Seine unverwechselbare Art zu Singen, sein altmodischer Charme und die Titel lassen die Mühen des Alltags vergessen und versetzen die Zuhörer in die glitzernde und glamouröse Welt der 20er und 30er Jahre. Preis: 50,55-75,85 Euro. Infostelle/Buchung: Stadthalle Cottbus, Berliner Platz 6, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 7542444, www.cmt-cottbus.de.

_____________________________________________
15. – 17. Dezember, 12 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Oranienburg ǀ Schlossplatz

Weihnachtsgans-Auguste-Markt
Leuchtend blickt sie vom Schlossbalkon aus über die Stadt – die Weihnachtsgans Auguste. In ihrem Gewand, gefertigt aus hunderten LED-Leuchten, erwärmt sie mittlerweile im fünften Jahr die Herzen der Oranienburger. Beim Weihnachtsgans-Auguste-Markt, benannt nach der Geschichte von Friedrich Wolf, darf sie selbstverständlich nicht fehlen – das bunte, festliche Treiben immer im Blick. Bereits zum neunten Mal öffnet der Markt seine Pforten. Die Besucher können über den Schlossplatz flanieren, schauen, staunen und sich in Weihnachtsstimmung versetzen lassen. Bratwurst und Grünkohl, Glühwein, Honig und kandierte Früchte sorgen für weihnachtlichen Duft. Besinnliche Klänge erfüllen den Schlossplatz. Der große geschmückte Baum und viele Lichterketten verstärken die zauberhafte Atmosphäre vor der Kulisse des Schlosses. Zahlreiche Händler bieten ihre Waren feil – einige Weihnachtsgeschenke finden sich da ganz bestimmt. Infostelle/Buchung: Schlossplatz Oranienburg, Schlossplatz 1, 16515 Oranienburg, Tel.: 03301 6008111, www.oranienburg-erleben.de.

_____________________________________________
16. Dezember, 10.30 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Treffpunkt: Besucherzentrum an der Historischen Mühle

Exoten im Winterschlaf
Im Sommer zieren Palmen, Agaven, Lorbeer- und Orangenbäumchen den Schlosspark Sanssouci. Jetzt überwintern sie gut geschützt in der mehr als 300 Meter langen Orangerie, die König Friedrich Wilhelm IV. nach eigenen Entwürfen errichten ließ. An den italienisch anmutenden Mittelbau des Orangerieschlosses schließen sich rechts und links die Pflanzenhallen an, die bis heute als Winterquartier für subtropische Kübelpflanzen dienen. Bei der Führung informieren Experten über die exotischen Gewächse und die historischen Heizsysteme, die zum Teil noch heute genutzt werden. Preis: 10 Euro. ermäßigt 8 Euro. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Besucherzentrum an der Historischen Mühle, An der Orangerie 3-5, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

_____________________________________________
16. Dezember, 16 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Vierlinden OT Friedersdorf ǀ Kunstspeicher

14. WeihnachtsKlangLeuchten
Viele Kerzen und Lichtinstallationen tauchen den Speicher in ein “1001 Lichtermeer”. Gestaltet wird dieses Spektakel von der “Lichterfee” Kirstin Gericke. Der Bläserchor der Kirchengemeinde Seelow lässt weihnachtliche Weisen erklingen. Beim Lagerfeuer in gemütlicher Runde können deftige Grillwürstchen und Glühwein genossen werden. Der SpeicherLaden hält viele originelle Geschenkideen zu Weihnachten bereit und lädt die Besucher zu einem Rundgang ein. Infostelle/Buchung: Kunstspeicher Friedersdorf an der B 167, Frankfurter Straße 39, 15306 Vierlinden OT Friedersdorf, Tel.: 03346 843856, www.kunstspeicher-friedersdorf.de.

_____________________________________________
16. Dezember, 20 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Elsterwerda ǀ Mehrzweckhalle Elsterwerda

Dance Masters! Best of Irish Dance
Eine Zeitreise durch das Irland der letzten 200 Jahre – irisch, frisch und lebensfroh. Entlang der fesselnden Love-Story von Patrick und Kate erleben die Zuschauer das Beste aus über 200 Jahren irischer Musik- und Stepptanzgeschichte. Eine Auswahl der besten irischen Stepptänzer und Stepptänzerinnen wirbeln und „clicken“ in atemberaubendem Tempo über die Bühne und scheinen die Gravitation einfach aufzuheben. Dazu erklingen fröhlich-mitreißende Banjo-Rhythmen, traditionelle Pipes und original irische Vocals. Dass die DANCE MASTERS dabei ansteckende Lebensfreude und ungestüme Dynamik beinahe lässig mit tänzerischer Präzision und perfekter Choreografie verbinden, fasziniert seit Jahren Hunderttausende begeisterter Besucher – viele von ihnen immer wieder. Preis: ab 41.90 Euro. Infostelle/Buchung: Mehrzweckhalle Elsterwerda, Schloßplatz 1a, 04910 Elsterwerda, Tel.: 0365 54818314, www.resetproduction.de.

_____________________________________________
16. – 17. Dezember
Fläming ǀ Niemegk / Lühnsdorf ǀ Landhaus Alte Schmiede

Weihnachtsmarkt rund ums Landhaus
Der Lühnsdorfer Handwerker- und Künstlerweihnachtsmarkt findet traditionell am 3. Adventswochenende rund um das Landhaus Alte Schmiede statt. Weihnachtlich beleuchtete Buden locken mit Leckereien aus der Region und über allem schwebt der einladende Duft von Glühwein. Im festlich geschmückten Wintergarten, in der rustikalen Fachwerkscheune sowie im Atelierhaus bieten Handwerker und Künstler ihre Waren feil und lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Aus der Drehorgel erklingen bekannte Weihnachtsmelodien und auch Chöre und Bläserensembles sorgen für festliche Stimmung. Infostelle/Buchung: Landhaus Alte Schmiede, Dorfstraße 13, 14823 Niemegk / Lühnsdorf, Tel.: 033843 9220, www.landhausalteschmiede.de.

_____________________________________________
16. – 17. Dezember
Havelland ǀ Nauen ǀ Altstadt

Nauener Hofweihnacht
Mehr als 20 Höfe, Kellergewölbe und Häuser öffnen ihre Pforten am 3. Adventswochenende für die Besucher der Nauener Hofweihnacht. Die liebevoll dekorierten Höfe bieten ein buntes Kaleidoskop an zauberhaften Angeboten. An handwerklichen Ständen, beim Keramik-, Schmuck- oder Bücherverkauf können die letzten Weihnachtsgeschenke erworben werden. Für Kinder verwandeln Märchenerzähler, ein Theater, Karussells und natürlich der Weihnachtsmann die historische Altstadt in eine wunderbare Adventswelt. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Altstadt Nauen, Martin-Luther-Platz, 14641 Nauen, Tel.: 03321 408255, www.nauen.de.

_____________________________________________
16. und 17. Dezember, 15 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Schloss Königs Wusterhausen

Schloss Königs Wusterhausen: „Und zum Weihnachtsfest ein Schloss…“
Gerade einmal 10 Jahre alt war Kurprinz Friedrich Wilhelm, der spätere „Soldatenkönig“, als er von seinen Eltern am 24. Dezember 1698 das Schloss Königs Wusterhausen als Geschenk erhielt. Was aus diesem wurde und wie die königlichen Bewohner in ihm lebten, erfahren Besucher bei einem Rundgang durch ausgewählte Schlossräume. Friedrich Wilhelm I. pflegte seine Weihnachtseinkäufe auf Weihnachtsmärkten zu tätigen. Von dort ließ er “verschiedene Kostbarkeiten von Silber und allerhand Spielsachen nach dem Schlosse bringen.” Am Abend wurden die gekauften Sachen an die Königin, Prinzen und Prinzessinnen verschenkt. Die Königin bekam zum Beispiel zu Weihnachten 1735 eine goldene Brandrute für den Kamin, die sechzehnhundert Taler kostete. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

_____________________________________________
16. und 17. Dezember, 15 Uhr
Spreewald ǀ Lübbenau ǀ Kleiner Hafen ” Am Spreeschlösschen”

Advents-Theater-Kahnfahrt
Eingemummelt in warme Decken genießen die Gäste eine vergnügliche Reise durch die romantisch beleuchtete Landschaft mit weihnachtlichem Schauspiel und Musikeinlagen. Abfahrten finden zwischen 15-18 Uhr im 15-Minuten-Takt statt. Im Rahmen des Lübbenauer Weihnachtsmarktes werden neben dem Marktplatz, auch die Spreestraße und der “Kleine Hafen- Am Spreeschlösschen” zu Schauplätzen für weihnachtliche Geschichten und Sagen. Preis: Vorverkauf 16 Euro, Abendkasse 19 Euro. Infostelle/Buchung: Kleiner Hafen “Am Spreeschlösschen”, Spreestraße 10 a, 03222 Lübbenau, Tel.: 03542 887040, www.luebbenau-spreewald.com.

_____________________________________________
17. Dezember, 11 Uhr
Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ Museum Schloss und Festung Senftenberg

Märchenhafter Weihnachtsmarkt
Familien treten ein zum märchenhaften Weihnachtsmarkt im Schlosshof und begegnen Frau Holle, Hänsel und Gretel oder König Drosselbart. Schwalbes Wandertheater erweckt die winterlichen Märchenfiguren zum Leben. An den Marktständen warten Glühwein, Leckereien und Handwerksprodukte, während weihnachtliche Klänge Schloss und Hof verzaubern. In der Wichtelwerkstatt entstehen Sterne aus Stroh. Preis: 5 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder 1 Euro, Familien 10 Euro. Infostelle/Buchung: Museum Schloss und Festung Senftenberg, Schloss Straße, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museums-entdecker.de.

_____________________________________________
17. Dezember, 11 Uhr
Spreewald ǀ Schlepzig ǀ Spreewälder Privatbrauerei 1788

Weihnachtsbäckerei am Holzbackofen im Brauhaus
Bei festlicher Adventsmusik können Nachwuchsbäcker unter Anleitung leckere Kekse im Holzbackofen backen und danach verzieren. Die Weihnachtsbäckerei in der Spreewälder Privatbrauerei 1788 wird schon seit vielen Jahren immer an den Adventssonntagen angeboten. Besonders die urige Atmosphäre mit Holzbackofen und guter Küche sorgen für einen runden Familienausflug. Der Eintritt ist frei. Um Tischreservierungen wird gebeten. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Spreewälder Privatbrauerei 1788, Dorfstraße 53, 15910 Schlepzig, Tel.: 03547 26620, www.seinerzeit.de.

_____________________________________________
17. Dezember, 14 Uhr
Barnimer Land ǀ Bernau OT Schönow ǀ Parkplatz Schönower Heide

Adventswanderung
Der Schönower Heide Verein e. V. lädt alle Familien mit jüngeren Kindern (ab 4 Jahren) zu einer kleinen Wanderung mit viel Spaß und Spiel durch die winterliche Heidelandschaft ein. Am Ziel der Wanderung angekommen, begrüßt der Weihnachtsmann die Kinder. Für Speisen und Getränke sorgt die Freiwillige Feuerwehr Schönow. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Parkplatz Schönower Heide, Schönwalder Chaussee (L30) zw. Schönow u. Schönwalde, 16321 Bernau OT Schönow, Tel.: 0162 9359056, www.schoenower-heide-verein.de.

_____________________________________________
20. Dezember, 19.30 Uhr
Uckermark ǀ Schwedt ǀ Theaterklause

Von fliegenden Elefanten und der Liebe
Susanne von Lonski und Tilman Hintze präsentieren einen Walt-Disney-Abend – ein nicht immer eleganter Ausflug in die Welt von Disneys musikalischer Schatzkiste. Zeitlose Klassiker werden abwechslungsreich interpretiert und hübsch verpackt. Preis: 17 Euro. Infostelle/Buchung: Uckermärkische Bühnen Schwedt – Theaterklause, Berliner Straße 46/48, 16303 Schwedt, Tel.: 03332 538111, www.theater-schwedt.de.

500 Jahre Reformation:
_____________________________________________
17. Dezember, 10.30 Uhr
Havelland ǀ Ribbeck ǀ Kirche

500 Jahre Reformation im Havelland – Themengottesdienst in der Kirche Ribbeck
Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe „95 Hammerschläge zum Reformationsjubiläum“ findet ein Themengottesdienst mit Tischgespräch von Pfarrer Dr. B. Schmidt und Superintendent Tutzschke statt. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Kirche Ribbeck, Am Birnbaum 2, 14641 Ribbeck, Tel.: 03321 452989.

_____________________________________________
Bis 08. Januar
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Museum Neuruppin
25.10.2017 – 08.01.2018

Luther auf Papier
Die 500. Wiederkehr des Tages, an dem Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug, nahm das Museum Neuruppin zum Anlass, in der Dauerausstellung neben der Geschichte der Verlage Kühn, Oehmigke & Riemschneider und Bergemann einen besonderen Schwerpunkt auf die Produktion von religiösen Bilderbogen zu setzen. Die Bilderbogen boten viele unterschiedliche Darstellungen mit christlichem Inhalt. Darunter waren Segenssprüche und Heiligenbildchen sowie Bildergeschichten zum Leben des Reformators Martin Luther. Sein Porträt stand auch Bibeln und erbaulichen Traktaten voran. Auf Bilderbogen erinnerte man an Feste zu Reformationsjubiläen oder konnte die Wartburg bei Eisennach als Modell aufbauen. Auch heutige Verleger von Kartonmodellen bieten zum 500. Reformationsjubiläum besondere Bastelbogen an. Die Präsentation im Bilderbogenraum zeigt historische und neue Kartonmodelle, Bilderbogen und weitere Sammlungsobjekte. Preis: Preis 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, Kinder und Jugendliche kostenfrei. Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 11-16 Uhr, Samstag und Sonntag 10-16 Uhr. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Museum Neuruppin, August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555100, www.museum-neuruppin.de.

_____________________________________________
Bis 22. Januar
Uckermark | Templin | MKC Templin
10.11.2017 – 22.01.2018

Wort & Wirkung. Luther und die Reformation in Brandenburg“ “Auf Luthers Spuren – Junge Geistliche in Brandenburg” – Frank Gautlitz, Fotografie
Seit 1996 führt Dirk Heerklotz ein visuelles Tagebuch, das aus Fotos und Videoaufnahmen besteht. Es konzentriert sich auf eine akribische Welt- und Naturbeobachtung, registriert deren Strukturähnlichkeiten und Kompositionsmuster. Die Aufnahmen sind der Formenfundus für Bilder und Skulpturen. In seinen Malereien und Zeichnungen erscheinen fragmentarische Bildräume als auch Versatzstücke eigener Skulpturen und Fotografien. Hinzu kommen Menschen-, Tier- und Pflanzendarstellungen mit einem mythologischen oder zeichenhaften Sinn. Ähnliche Strukturen finden sich in den Skulpturen, die zudem Polares wie Ordnung-Unordnung und Geometrie-Organik in eine räumliche Balance des Harmonischen transformieren. Heerklotz studierte von 1995-2002 an der Dresdner Kunsthochschule bei Prof. Eberhard Bosslet und wurde dessen Meisterschüler. Preis: Eintritt frei. Öffnungszeiten: Donnerstag – Montag 14-20 Uhr. Infostelle/Buchung: MKC Templin, Prenzlauer Allee 6, 17268 Templin, Tel.: 03987 551063, www.multikulturellescentrum.de.

Vorschau:
_____________________________________________
26. Dezember, 13.30 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Falkenberg/Mark ǀ Waldgaststätte “Mon Choix”

Weihnachtswanderung zu Lug ins Land, Wasserfall und Froschmaul
Die Wanderung führt bereits zum 14. Mal durch den Cöthener Urwald über die Berge zu Froschmaul und Lug ins Land. An der Park-Hütte im Park Carl von Jena ist eine Kaffeerast geplant. Danach erfolgt der Rückweg zum Mon Choix. Um eine Anmeldung bis zum 24. Dezember wird gebeten. Preis: 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro, Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Waldgaststätte Mon Choix, Cöthener Weg 4, 16259 Falkenberg, Tel.: 03344 3002881, www.berg-frei.de.

_____________________________________________
21. Dezember, 17 Uhr
Uckermark ǀ Templin ǀ MKC Templin – Seebühne

“Tanz und Musik im Film” – Deutschlandweiter Kurzfilm-Tag
Deutschlandweit wird am 21.12. – dem kürzesten Tag des Jahres – der Kurzfilmtag gefeiert. Das MKC Templin stellt ihn in diesem Jahr unter das Motto “Tanz und Musik im Film”. Es gibt einen ca. 90-minütigen Mix aus Film-Sequenzen des diesjährigen Kinder-Tanz-Projektes der UM-Tanz e.V., gemischt mit weiteren unterhaltsamen Kurzfilmen aus aller Welt. Infostelle/Buchung: MKC Templin e.V., Prenzlauer Allee 6, 17268 Templin, Tel.: 03987 551063, www.multikulturellescentrum.de.

_____________________________________________
21. Dezember, 19.30 Uhr
Barnimer Land ǀ Bernau ǀ Herz-Jesu-Kirche Bernau

Weihnachtskonzert
Wenige Tage vor dem Weihnachtsfest stimmen die Bernauer Sänger alle Besucher auf das Fest feierlich mit ihren Liedern ein. Infostelle/Buchung: Herz-Jesu-Kirche Bernau, Bahnhofstraße, 16321 Bernau bei Berlin, Tel.: 03338 7086596, www.bernauer-saenger.de.

_____________________________________________
22. Dezember, 20 Uhr
Niederlausitz ǀ Guben ǀ WerkEins

Live in Concert: Apfeltraum
Das Projekt „Apfeltraum“ erinnert an den beliebten und unvergessenen Musiker Peter `Cäsar` Gläser und an seine großartigen Lieder. Zwei seiner Söhne, Robert und Moritz Gläser, `Cäsars` damaliger Drummer Jürgen Schötz, Wegbegleiter und BluesShouter Big Joe Stolle und der begnadete Gitarrist Mauro Pandolfino machen das Projekt so authentisch wie nie. Gesungen werden die populären Stücke abwechselnd von Big Joe sowie den Brüdern Robert und Moritz. Man darf sich auf ein Konzert ohne unnötige Ausschweifungen, aber dafür auf die auf den Punkt gebrachten Arrangements freuen. Nicht nur reife Freunde der Musik können sich auf eine emotionale Zeitreise begeben. Die zeitlosen Lieder begeistern auch die jüngeren Generationen. Preis: Vorverkauf 17 Euro, Abendkasse 22 Euro. Infostelle/Buchung: WerkEins, Mittelstr. 18, 03172 Guben, Tel.: 03561 431523.

_____________________________________________
22. Dezember, 20 Uhr
Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Kultur- und Festspielhaus Wittenberge

Irish Christmas
Wer sich dem vorweihnachtlichen Stress entziehen und einmal richtig auf das Fest der Liebe einstimmen lassen möchte, sollte sich für den Abend des 22. Dezember nichts vornehmen. Ab 20 Uhr kommt die stimmungsvolle irische Weihnachtsshow „Irish Christmas“ zur Aufführung. Die Besucher erwartet ein Abend mit mitreißender Instrumentalmusik, Gesang und der berühmten irischen Tanzfreude. Das irische Ensemble Cheol Chiarrai aus Kerry nimmt das Publikum mit auf eine Reise in die irische Vergangenheit zurück zu den alten Weihnachtstraditionen, gewährt aber auch einen Einblick in die irischen Weihnachtsbräuche der Gegenwart. Dabei bezaubern fünf Live-Instrumentalisten unter anderem mit den wilden Melodien der irischen Fiddle, den seelenvollen Klängen der Flöte, dem rhythmischen Trommeln der Bodhran oder den halsbrecherischen Läufen des Akkordeons. Von den Musikern begleitet, werden traditionelle und moderne irische Weihnachtslieder gesungen. Preis: 30,90-36,90 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

_____________________________________________
22. – 23. Dezember
Havelland ǀ Rathenow ǀ Optikpark

Festliche Mühlenweihnacht
Mit einem weihnachtlichen Musik- und Festprogramm, hochwertigen „Last-Minute-Geschenkangeboten“ und Wärmendem für Leib und Seele stellt sich Weihnachtsfrieden ein. Die traditionelle, romantische und stimmungsvolle Mühlenweihnacht hält wieder einige Überraschungen bereit. Viele kunsthandwerkliche und gastronomische Angebote runden das Fest ab. Dabei sorgt das illuminierte Mühlenensemble für eine einmalige Atmosphäre. Preis: 1 Euro, ermäßigt 0,50 Euro. Infostelle/Buchung: Optikpark Rathenow, Schwedendamm 1, 14712 Rathenow, Tel.: 03385 49850, www.optikpark-rathenow.de.

_____________________________________________
24. Dezember, 14 Uhr
Spreewald ǀ Lieberose ǀ Parkplatz Sukzessionspark Lieberoser Heide

Heiligabendwanderung mit den Förstern
Weihnachtstrubel, Hektik, Stress? An der frischen Luft gerät all das für einige Stunden in Vergessenheit. Ein beruhigender Spaziergang in der Natur verkürzt entspannt die Wartezeit bis zur Bescherung. Dabei kann man die beschauliche Schönheit und den faszinierenden Lebensraum der Lieberoser Heide genießen. Preis: 4 Euro, Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Parkplatz Sukzessionspark Lieberoser Heide, an der B 168 zwischen Lieberose und Turnow, Tel.: 033671 32788.

_____________________________________________
24. Dezember, 16 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Herzberg ǀ Planetarium

“Sam und der Weihnachtsmann“
Wie schafft es der Weihnachtsmann eigentlich, dass alle Kinder ihre Geschenke rechtzeitig zum Fest bekommen? Die kleinen Zuschauer begleiten Samantha am Heiligen Abend zum Nordpol und erfahren das Geheimnis des Weihnachtsmannes. Sie reisen gemeinsam mit dem Rentierschlitten in verschiedene Gegenden unserer Erde und lernen dabei auch den Sternenhimmel kennen. Das Programm ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Voranmeldungen sind unbedingt erforderlich. Infostelle/Buchung: Planetarium Herzberg, Lugstraße 3, 04916 Herzberg, Tel.: 03535 70057, www.herzberger-sternfreunde-ev.de.

_____________________________________________
24. Dezember, 22 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Der TURM – Culture & Café

Posaunenkonzert
An jedem Adventssonntag findet am TURM auf dem Funkerberg ein Konzert mit dem Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Königs Wusterhausen statt. In diesem Jahr gibt es allerdings eine kleine Ausnahme: Am 24. Dezember – dem 4. Advent – findet das Konzert erst um 22 Uhr statt. So kann nach der Bescherung den festlichen Klängen gelauscht werden. Infostelle/Buchung: Der TURM – Culture & Café, Funkerberg 3, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 290932, www.der-turm-kw.de.

_____________________________________________
25. Dezember, 10 Uhr
Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater

Jazz-Frühschoppen im Theaterkeller
STAND-ARTS interpretieren auf ihre ganz eigene Art nicht nur bekanntesten Songs des Swing, Jazz, Bossa-Nova und Soul, wie „Take Five“, „Summertime“, „The Girl from Ipanema“. Sondern sie spielen auch seltener gehörte Songs, die zu Unrecht ein wenig in Vergessenheit geraten sind. Preis: 15 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstraße 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672526, www.luckenwalde.de.

_____________________________________________
25. Dezember, 17 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal)

Familienweihnachtskonzert – Hänsel und Gretel
In diesem Familienweihnachtskonzert, das die schönsten musikalischen Passagen der Oper enthält, erzählt der bekannte Kulturradio-Moderator Stephan Holzapfel das Märchen „Hänsel und Gretel“ auf ebenso humorvolle wie spannende Weise. Ob beziehungsweise wie in seiner Version der hinterhältigen Knusperhexe das Handwerk gelegt wird, sei an dieser Stelle noch nicht verraten. Fest steht schon mal, dass Stephan fest auf die Unterstützung aus dem Publikum zählt. Preis: 10-33 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal), Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2888828, www.nikolaisaal.de.

_____________________________________________
26. Dezember, 15 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Rheinsberg ǀ Musikakademie Rheinsberg (Schlosstheater)

DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN MUCK – Ein getanztes Märchen für Kinder ab 4 Jahren
Muckrah hat in seinem Leben spannende Abenteuer erlebt. Doch das wissen die Kinder, die ihn immer wieder verspotten, nicht. Sie sehen einen alten Mann, der kaum so groß ist wie sie selbst, der nur selten sein Haus verlässt und dabei einen riesigen, alten Turban trägt. Der Vater eines dieser Jungen erzählt seinem Sohn die wundersamen Erlebnisse, die Muck in der Ferne erlebte und das verändert den Blick des Jungen. Ein Haus voller verwöhnter Katzen, Zauberpantoffeln, ein Stöckchen, das verborgene Schätze anzeigt – das sind die Zutaten für eine aufregende und zugleich liebenswürdige Geschichte für kleine und große Theaterbesucher. Die Deutsche Tanzkompanie widmet sich der Hauffschen Vorlage mit viel Humor und Fantasie und lädt zu einer zauberhaft turbulenten Reise ein. Preis: 18 Euro, ermäßigt 9 Euro, Kinder und Jugendliche 5 Euro. Infostelle/Buchung: Musikakademie Rheinsberg (Schlosstheater), Kavalierhaus der Schlossanlage, 16831 Rheinsberg, Tel.: 033931 34940, www.musikakademie-rheinsberg.de.

_____________________________________________
Ganzjährig nach Vereinbarung
Ruppiner Seenland ǀ Lindow ǀ HiL – Hilke Karrasch

Mit Pferden wandern!
Das neue Jahr startet mit Bewegung. Aber nicht allein. Aktive erleben eine einzigartige Pferdewanderung durch die wunderschöne Landschaft rund um Lindow. Reitkenntnisse oder Erfahrungen mit Pferden sind nicht erforderlich (es wird nicht geritten). Die Wanderung für bis zu 5 Personen dauert ca. 2 Stunden. Preis: 20 Euro, Kinder bis 11 Jahre 15 Euro für 2 Stunden Pferdewanderung unter professioneller Führung. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 5 Euro Rabatt. Infostelle/Buchung: HiL – Hilke Karrasch, Arthur – Fleury-Straße 48b, 16835 Lindow, Tel.: 0178 6977995, www.hilcoaching.de.

_____________________________________________
28. Dezember, 14 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Bad Liebenwerda ǀ Naturparkhaus Bad Liebenwerda

Rangertour: (Lieben)WER DA?
Die Zeit des Schlemmens und der Bedächtigkeit ist vorbei. Nun heißt es Sauerstoff tanken zu und einige der angefutterten Kalorien zu verbrennen. Bei der Wanderung in der Kurstadt Bad Liebenwerda kann man die frische Luft gemeinsam mit der Familie genießen. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Naturparkhaus Bad Liebenwerda, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda, Tel.: 035341 10192.

_____________________________________________
28. Dezember, 19.30 Uhr
Niederlausitz ǀ Cottbus ǀ Stadthalle

Russisches Ballettfestival Moskau: Nussknacker
Im Rahmen des Russischen Ballettfestival Moskau wird der weltberühmte Ballettklassiker „Nussknacker“ aufgeführt. Die jahrelange Zusammenarbeit mit namhaften Theatern Russlands und Weißrusslands bietet der Stadthalle Cottbus jedes Jahr die Möglichkeit, den Gästen neue Staatstheater und deren professionelle Ballettensembles vorzustellen. Durch die individuellen Choreographien, phantasievollen Bühnen- und Kostümgestaltungen und den meisterlichen künstlerischen Umsetzungen verleihen die Künstler den gezeigten Werken stets einen besonderen und einzigartigen Charakter. Preis: 25-40 Euro. Infostelle/Buchung: Stadthalle Cottbus, Berliner Platz 6, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 7542444, www.cmt-cottbus.de.

_____________________________________________
29. und 30. Dezember, 15.30 Uhr
Barnimer Land ǀ Wandlitz ǀ BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz

“Hans im Glück” – Ein Mitmach-Märchen im Entdeckerpfad
Erlebnisführung mit der Märchenhexe im Entdeckerpfad: Hans hat seinem Herrn sieben Jahre lang treu gedient und möchte nun zurück zu seiner Mutter. Reich belohnt tritt er den Heimweg an. Dabei begegnen ihm andere Märchenfiguren und er muss so manches Abenteuer bestehen. Kleine und große Entdecker können Hans dabei unterstützen und selbst in die Rolle von Phantasiewesen schlüpfen. Bitte Taschenlampe mitbringen! Das Programm mit Michaela Tiedt-Quandt ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder 6-16 Jahre 2,50 Euro, Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Infostelle/Buchung: BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz, Breitscheidstr. 8-9, 16348 Wandlitz, Tel.: 033397 681920, www.barnim-panorama.de.

_____________________________________________
30. Dezember, 19 Uhr
Prignitz ǀ Wittstock ǀ Rathaus der Stadt

Dinner for One – Klassiker zum Jahresausklang
Genau 54 Jahre ist es her, als der Sketch „Dinner for One“ das erste Mal im deutschen Fernsehen gezeigt wurde. Seitdem ist kein Silvesterabend mehr ohne diesen Klassiker denkbar. In Wittstock kann man sich auf eine ganz exklusive Aufführung von „Dinner for One“ freuen: Die Schauspieler Jörg Kleinau und Joachim Kaps spielen den Sketch im großen Saal des Rathauses. Preis: 11,20-33,60 Euro. Infostelle/Buchung: Rathaus der Stadt, Markt 1, 16909 Wittstock, Tel.: 03394 433442, www.wittstock.de.

_____________________________________________
30. Dezember, 20 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nikolaisaal

Festival der wortlosen Komik
Alexander Neander und Wolfram von Bodecker sind diplomierte Absolventen der “École Internationale de Mimodrame de Paris, Marcel Marceau”. Seither verzauberten sie mit Mimik und Gestik, mit augenzwinkerndem Humor und einer berührenden Magie der Bilder ein weltweites Publikum. Nachdem sie im vergangenen Jahr ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum feierten, bringen sie nun ein Best-of ihrer Darstellungskunst auf die Bühne des Nikolaisaals. Preis: 11,20-33,60 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal), Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2888828, www.nikolaisaal.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 15 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt ǀ Kleist Forum

DIE FEUERZANGENBOWLE
Das Kultstück ist wieder da: »Das Schönste im Leben«, resümiert die Herrenrunde um den jungen Schriftsteller Dr. Pfeiffer, »war die Gymnasiastenzeit«. Doch Pfeiffer hatte Privatunterricht, war nie auf der Penne, kennt weder Pauker noch die Streiche, die man ihnen spielt. Eine Schnapsidee: Die gute alte Zeit soll auferstehen und er das Versäumte nachholen. Als »Pfeiffer mit drei f« wird er in der Oberprima von Babenberg »Schöler« von Professor Crey, lernt beim Bömmel, was es mit der »Dampfmaschin´« auf sich hat und ersinnt mit seinen pubertierenden Schulkameraden Unfug aller Art. Doch bald hegt er auch ernstere Absichten, denn für die reizende Tochter des gestrengen Herrn Direktors entflammen in ihm recht erwachsene Gefühle… Preis: 26-35 Euro. Infostelle/Buchung: Kleist Forum, Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 4010120.

_____________________________________________
31. Dezember, 16 Uhr
Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater

Silvesterkonzert
Silvesterkonzert mit dem Preußischen Kammerorchester in sinfonischer Besetzung, Solisten und dem Chefdirigenten James Lowe. Mit einem spritzigen Konzert lässt das Preußische Kammerorchester das Jahr 2017 ausklingen. Dabei werden bekannte Lieder aus Operetten präsentiert. Der gebürtige Engländer James Lowe ist seit Februar 2015 Chefdirigent der „Preußen” und wird dieses Konzert dirigieren und moderieren. Preis: 25 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstraße 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672526, www.luckenwalde.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 19 Uhr
Havelland ǀ Falkensee ǀ Hexenhaus

Silvester Küchenparty im Hexenhaus
Abwechslungsreicher kann man das alte Jahr nicht hinter sich lassen. Nach einem feinen Drink am großen Feuer wird den Gästen ein zauberhafter Abend vom Feinsten mit Leckereien aus dem gesamten Repertoire der Hexenhaus-Küche geboten. Getränke stehen an vielen kleinen Barstationen bereit. Wer möchte, kann der Küche einen Besuch abstatten und auch mal schnell hier und da von den köstlichen Kreationen kosten. Ein toller, spannend-lustiger Abend, an dem alle zusammen ganz lecker essen, naschen und feiern. Das Highlight ist das mitternächtliche Feuerwerk mit einem Glas Champagner. Um eine rechtzeitige Reservierung wird gebeten. Preis: 98 Euro. Infostelle/Buchung: Hexenhaus Gastronomie GmbH, Poetenweg 88, 14612 Falkensee, Tel.: 03322 123697, www.hexenhaus-falkensee.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 19 Uhr
Lausitzer Seenland ǀ Spremberg ǀ Hotel Stadt Spremberg

Silvester-Motto-Party
Unter dem Motto “Hexenzauber” führt der wilde Silvesterabend alle Hexen und Zauberer – ob verkleidet, unangepasst, übersinnlich oder ganz souverän – mit einem magischen Programm in das Jahr 2018. Das schönste Kostüm wird prämiert. Im Preis sind neben Musik, Tanz, einem Showprogramm und natürlich einer ausgelassenen Stimmung, auch ein 4-Gang-Menü, ein Begrüßungscocktail, ein Glas Sekt zum Anstoßen, ein Mitternachtsimbiss sowie eine Silvestertombola mit wertvollen Preisen enthalten. Preis: 79,50 Euro. Infostelle/Buchung: Hotel Stadt Spremberg, Am Markt 5, 03130 Spremberg, Tel.: 03563 39630, www.hotel-stadt-spremberg.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 19 Uhr
Spreewald ǀ Luckau ǀ Kulturkirche

Vokalquintett Berlin
In den acht Jahren ihrer Zusammenarbeit haben sich die jungen Musiker des Vokalquintetts Berlin beeindruckend schnell einen Namen als Interpreten von a-cappella-Werken der alten und neuen Musik gemacht. Die fünf Sängerinnen und Sänger aus Deutschland, Schottland und Kanada/Taiwan vereint ihre Erfahrung im Ensemblegesang sowie die Begeisterung für die fünfstimmige Chorliteratur. Preis: Vorverkauf 16,50, online 19,35 Euro, Abendkasse 20 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturkirche Luckau, Nonnengasse 1, 15926 Luckau, Tel.: 03375 950838, www.kulturfestspiele.com.

_____________________________________________
01. Januar, 16 Uhr
Uckermark ǀ Prenzlau ǀ Kultur- & Plenarsaal

Neujahrskonzert „Champagner ist ein Feuerwein“
Viele Musikfreunde der Region und Gäste der Uckermark begrüßen das neue Jahr mit dem Besuch eines schwungvollen und unterhaltsamen Konzerts des Preußischen Kammerorchesters. Kein Wunder, denn die Gesangssolisten, Instrumentalsolisten und das Orchester verzaubern von Jahr zu Jahr ihr Publikum. Das traditionelle Neujahrskonzert des uckermärkischen Klangkörpers ist bereits zum festen Bestandteil des Kulturkalenders geworden – der große Zuspruch und die Resonanz sowie die Gastspiele auch außerhalb der Uckermark dokumentieren das. Der Dirigent Urs-Michael Theus, ein Spezialist für Gute-Laune-Programme, hat auch 2018 ein vielseitiges und kurzweiliges Programm zusammengestellt. Preis: 14-18 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- & Plenarsaal, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 833974.

_____________________________________________
02. Januar, 11 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Rheinsberg ǀ Schlosskasse im Marstall

Auf Amors Spuren durch das Schloss
Wer an Amor denkt, ist von Liebe beseelt, hat ein Schmunzeln auf den Lippen und ist erfüllt mit und von wohliger Wärme, was besonders in der kalten Jahreszeit sehr wohltuend ist. Auf der Suche nach den kleinen engelsgleichen Wesen in den Schlossräumen Rheinsberg erfahren Neugierige Interessantes und Romantisches über den Liebesgott und seine Begleiter. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Rheinsberg, Mühlenstraße 1, 16831 Rheinsberg, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

Fortlaufend:
_____________________________________________
Ab 01. Dezember
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Flurgalerie
01.12.2017 – 28.02.2018

Kunst verbindet
Kunst verbindet – Unter diesem Motto zeigen die beiden Malerinnen Dagmar Hagen aus Zeesen und Ute Hädrich aus Wildau zahlreiche Acrylbilder sowie Malereien in unterschiedlichen Mischtechniken. Die Bilder sind sehr farbenfroh und erfreuen das Auge des Betrachters. Dagmar Hagen spielt mit den Farben und Formen und regt den Zuschauer an, sich selbst Gedanken zu machen. Ein besonderer „Blickfang“ sind ihre großformatigen Bilder. Ute Hädrich ist viel unterwegs und zeigt eine Porträtserie von Menschen der von ihr bereisten Länder. Frau Ziel der Ausstellung ist es, eine emotionale Verbindung zu schaffen, ob positiv durch Farbenfreude und lustige Motive oder negativ durch Trauer, Dunkelheit und Schwere. Und wer ein besonderes Weihnachtsgeschenk sucht, ist hier richtig, da die Bilder auch verkauft werden. Infostelle/Buchung: Tourismusverband Dahme-Seen e.V., Flurgalerie, Bahnhofsvorplatz 5, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 25200, www.dahme-seen.de.
_____________________________________________
Bis 11. März
Uckermark ǀ Prenzlau ǀ Dominikanerkloster
03.12.2017 – 11.03.2018

Ausstellung „Handwerk – Werke der Hand”
Das Dominikanerkloster lädt ein zu einer Erlebnis- und Aktionsausstellung für die ganze Familie. Sie stellt die Viergewerke in den Mittelpunkt. Sie waren seit dem Mittelalter die führenden vier Zünfte der brandenburgischen Städte, zu denen die Tuchmacher, Bäcker, Schuhmacher, Fleischer oder Schneider zählten. Die Tischler und Schmiede werden ebenfalls mit vielen Werkzeugen dargestellt. Zahlreiche Abbildungen zeigen längst vergangene Handwerke, unter anderem die Seiler, Nadler und Pergamenter. Besondere Beachtung finden die Frauen im Handwerk und ihre Geschichte. Interaktive Module und Mitmachspiele ermöglichen es, selbst mit den Händen aktiv zu werden. Historische Werkzeuge und handwerkliche Produkte ergänzen die Schau. Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag, 10-17 Uhr. Infostelle/Buchung: Dominikanerkloster Prenzlau, Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 752241, www.prenzlau.eu.

_____________________________________________
Bis 31. März
Potsdam ǀ Potsdam ǀ MKC Templin – Seebühne
24.10.2017 – 31.03.2018

Die Geschichte der Kindheit im Heim
Beginnend mit den Anfängen der staatlichen Fürsorge im deutschen Kaiserreich spannt die Ausstellung „Geschichte der Kindheit im Heim“ einen Bogen über die reformpädagogischen Versuche der Heimerziehung in den 1920er Jahren, die Situation der Fürsorgeerziehung in der NS-Zeit bis hin zur Heimerziehung in West- und Ostdeutschland. Die Ausstellung wird auf den vier Etagen des barocken Treppenhauses im Großen Waisenhaus zu Potsdam gezeigt. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Fachhochschule Potsdam, dem Filmmuseum Potsdam, der Stiftung „Großes Waisenhaus zu Potsdam“ sowie Expertinnen und Experten der Wohlfahrtsforschung. Die Ausstellung wird von einer umfangreichen öffentlichen Vortrags- und Filmreihe begleitet. Preis: Eintritt frei. Öffnungszeiten: Montag – Freitag von 9-18 Uhr. Infostelle/Buchung: Großes Waisenhaus/ Treppenhaus, Lindenstr. 34 a, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2814682, www.stiftungwaisenhaus.de.

_____________________________________________
Bis 01. Januar
Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ Museum Schloss und Festung Senftenberg
09.12.2017 – 01.01.2018

Weihnachtsbaumausstellung
Über 50 festlich geschmückte Tannenbäume bringen Weihnachtsstimmung ins Schloss. Jeder Baum ist anders. Die Besucher können sich vom Festschmuck der großen Weihnachtsbaumausstellung verzaubern lassen und sich Anregungen für Zuhause holen. Öffnungszeiten: täglich 10-18 Uhr, 24.12. und 31.12. geschlossen. Infostelle/Buchung: Museum Schloss und Festung Senftenberg, Steindamm, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museums-entdecker.de.

_____________________________________________
Bis 07. Januar
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Extavium
01.12.2017 – 07.01.2018

Der moderne Weihnachtsmann – Geschenketransport mit Luftkissenboot und Co.
Die Rentiere sind unerwartet in die Ferien gefahren. Jetzt hat der Weihnachtsmann ein Problem: Wie soll er den Kindern die Geschenke bringen? Zusammen entwickeln Kinder im Labor Ideen, damit der Weihnachtsmann rechtzeitig alle Geschenke bringen kann. Preis: 5 Euro zzgl. Eintritt. Öffnungszeiten: Der 30minütige Kurs findet mehrmals täglich während der Öffnungszeiten statt. Infostelle/Buchung: Extavium, Am Kanal 57, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 60127959, www.extavium.de/experimentierkurse.

_____________________________________________
Bis 11. März
Spreewald ǀ Lübben (Spreewald) / Lubin (Blota) ǀ Museum Schloss Lübben
30.11.2017 – 11.03.2018

“Detektive im Märchenwald” – Weihnachtsausstellung im museum schloss lübben
Grimms Märchen gehören zur Weihnachtszeit wie das Plätzchenbacken und der Kerzenschein des Adventskranzes. Die Geschichten, die von Helden, Gegenspielern und übernatürlichen Kräften berichten und in denen das Gute immer siegt, begeistern nicht nur Kinder. 12 liebevoll gestaltete Märchenszenen laden zur Suche von kleinen Fehlern ein. Beispielsweise liegt die Prinzessin auf der Erbse fälschlicherweise auf einer Wassermelone. Der Königstochter fällt keine goldene Kugel in den Brunnen des Froschkönigs, sondern ihr Handy. Schneewittchen zählt lediglich 6 Zwerge am Tisch und Aschenputtel soll anstatt Erbsen und Linsen bunte Smarties und Reiskörner aus der Asche lesen. Wie märchenfest sind wir heute eigentlich noch? Diese Frage wir in der Ausstellung geklärt. Diese eröffnet besonders in der Weihnachtszeit eine spannende Erkundungstour durch die Märchenwelt und ruft hoffentlich auch Erinnerungen an frühere Zeiten, in denen noch andächtig dem Erzählen von wundersamen Geschichten gelauscht wurde. Zur Eröffnung am 30. November, um 16 Uhr, gibt es ein Marionettentheater. Preis: 4,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Infostelle/Buchung: Museum Schloss Lübben, Ernst-von-Houwald-Damm 14, 15907 Lübben (Spreewald) / Lubin (Blota), Tel.: 03546 187478, www.museum-luebben.de.

_____________________________________________
Bis 11. März
Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ Museum Schloss und Festung Senftenberg
25.11.2017 – 11.03.2018

Die große Welt in XXS
Die Sonderausstellung “Die große Welt in XXS – von der Faszination die Welt im Kleinen abzubilden” präsentiert die ganze Welt im Hosentaschenformat. Und das möglichst echt bis ins letzte Detail. Miniaturen und Miniaturlandschaften helfen, die Welt zu verstehen, ob als Legofigur, Puppenhaus oder Modelleisenbahn. Mit Zinnsoldaten werden historische Schlachten lebendig. Technische und medizinische Modelle machen Verborgenes sichtbar. Im Hobbykeller oder im Labor – Modelle und Miniaturversionen der realen Welt bringen uns zum Staunen, beflügeln die Fantasie und wecken die Sammelleidenschaft. Infostelle/Buchung: Museum Schloss und Festung Senftenberg, Schloss Straße, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museums-entdecker.de.

Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de.

1 2 3 22