Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 1

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:
_____________________________________________
Ganzjährig nach Vereinbarung
Ruppiner Seenland ǀ Lindow ǀ HiL – Hilke Karrasch

Mit Pferden wandern!
Das neue Jahr startet mit Bewegung. Aber nicht allein. Aktive erleben eine einzigartige Pferdewanderung durch die wunderschöne Landschaft rund um Lindow. Reitkenntnisse oder Erfahrungen mit Pferden sind nicht erforderlich (es wird nicht geritten). Die Wanderung für bis zu 5 Personen dauert ca. 2 Stunden. Preis: 20 Euro, Kinder bis 11 Jahre 15 Euro für 2 Stunden Pferdewanderung unter professioneller Führung. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 5 Euro Rabatt. Infostelle/Buchung: HiL – Hilke Karrasch, Arthur – Fleury-Straße 48b, 16835 Lindow, Tel.: 0178 6977995, www.hilcoaching.de.

Der Familienpass Brandenburg 2017/2018 bietet 549 rabattierte Angebote aus den Bereichen Kultur, Sport, Natur und Freizeit. Er ist vom 01.07.2017 bis 30.06.2018 und für die ganze Familie (mindestens ein Erwachsener und ein Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) gültig. Erhältlich ist der Familienpass Brandenburg im Zeitschriftenhandel, in Schulen und Kindertagesstätten, in Touristeninformationen, bei den Lokalen Bündnissen für Familie, in Buch- und Spielzeughandlungen, bei Rabattanbietern, in Bibliotheken und in allen Filialen von Getränke Hoffmann. Im Internet lässt er sich unter www.familienpass-brandenburg.de bestellen.

Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:
_____________________________________________
28. Dezember, 14 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Bad Liebenwerda ǀ Naturparkhaus Bad Liebenwerda

Rangertour: (Lieben)WER DA?
Die Zeit des Schlemmens und der Bedächtigkeit ist vorbei. Nun heißt es Sauerstoff tanken zu und einige der angefutterten Kalorien zu verbrennen. Bei der Wanderung in der Kurstadt Bad Liebenwerda kann man die frische Luft gemeinsam mit der Familie genießen. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Naturparkhaus Bad Liebenwerda, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda, Tel.: 035341 10192.

_____________________________________________
28. Dezember, 19.30 Uhr
Niederlausitz ǀ Cottbus ǀ Stadthalle
Russisches Ballettfestival Moskau: Nussknacker
Im Rahmen des Russischen Ballettfestival Moskau wird der weltberühmte Ballettklassiker „Nussknacker“ aufgeführt. Die jahrelange Zusammenarbeit mit namhaften Theatern Russlands und Weißrusslands bietet der Stadthalle Cottbus jedes Jahr die Möglichkeit, den Gästen neue Staatstheater und deren professionelle Ballettensembles vorzustellen. Durch die individuellen Choreographien, phantasievollen Bühnen- und Kostümgestaltungen und den meisterlichen künstlerischen Umsetzungen verleihen die Künstler den gezeigten Werken stets einen besonderen und einzigartigen Charakter. Preis: 25-40 Euro. Infostelle/Buchung: Stadthalle Cottbus, Berliner Platz 6, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 7542444, www.cmt-cottbus.de.

_____________________________________________
29. und 30. Dezember, 15.30 Uhr
Barnimer Land ǀ Wandlitz ǀ BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz

“Hans im Glück” – Ein Mitmach-Märchen im Entdeckerpfad
Erlebnisführung mit der Märchenhexe im Entdeckerpfad: Hans hat seinem Herrn sieben Jahre lang treu gedient und möchte nun zurück zu seiner Mutter. Reich belohnt tritt er den Heimweg an. Dabei begegnen ihm andere Märchenfiguren und er muss so manches Abenteuer bestehen. Kleine und große Entdecker können Hans dabei unterstützen und selbst in die Rolle von Phantasiewesen schlüpfen. Bitte Taschenlampe mitbringen! Das Programm mit Michaela Tiedt-Quandt ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder 6-16 Jahre 2,50 Euro, Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Infostelle/Buchung: BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz, Breitscheidstr. 8-9, 16348 Wandlitz, Tel.: 033397 681920, www.barnim-panorama.de.

_____________________________________________
30. Dezember, 19 Uhr
Prignitz ǀ Wittstock ǀ Rathaus der Stadt

Dinner for One – Klassiker zum Jahresausklang
Genau 54 Jahre ist es her, als der Sketch „Dinner for One“ das erste Mal im deutschen Fernsehen gezeigt wurde. Seitdem ist kein Silvesterabend mehr ohne diesen Klassiker denkbar. In Wittstock kann man sich auf eine ganz exklusive Aufführung von „Dinner for One“ freuen: Die Schauspieler Jörg Kleinau und Joachim Kaps spielen den Sketch im großen Saal des Rathauses. Preis: 11,20-33,60 Euro. Infostelle/Buchung: Rathaus der Stadt, Markt 1, 16909 Wittstock, Tel.: 03394 433442, www.wittstock.de.

_____________________________________________
30. Dezember, 20 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nikolaisaal

Festival der wortlosen Komik
Alexander Neander und Wolfram von Bodecker sind diplomierte Absolventen der “École Internationale de Mimodrame de Paris, Marcel Marceau”. Seither verzauberten sie mit Mimik und Gestik, mit augenzwinkerndem Humor und einer berührenden Magie der Bilder ein weltweites Publikum. Nachdem sie im vergangenen Jahr ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum feierten, bringen sie nun ein Best-of ihrer Darstellungskunst auf die Bühne des Nikolaisaals. Preis: 11,20-33,60 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal), Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2888828, www.nikolaisaal.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 15 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt ǀ Kleist Forum

DIE FEUERZANGENBOWLE
Das Kultstück ist wieder da: »Das Schönste im Leben«, resümiert die Herrenrunde um den jungen Schriftsteller Dr. Pfeiffer, »war die Gymnasiastenzeit«. Doch Pfeiffer hatte Privatunterricht, war nie auf der Penne, kennt weder Pauker noch die Streiche, die man ihnen spielt. Eine Schnapsidee: Die gute alte Zeit soll auferstehen und er das Versäumte nachholen. Als »Pfeiffer mit drei f« wird er in der Oberprima von Babenberg »Schöler« von Professor Crey, lernt beim Bömmel, was es mit der »Dampfmaschin´« auf sich hat und ersinnt mit seinen pubertierenden Schulkameraden Unfug aller Art. Doch bald hegt er auch ernstere Absichten, denn für die reizende Tochter des gestrengen Herrn Direktors entflammen in ihm recht erwachsene Gefühle… Preis: 26-35 Euro. Infostelle/Buchung: Kleist Forum, Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 4010120.

_____________________________________________
31. Dezember, 16 Uhr
Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater

Silvesterkonzert
Silvesterkonzert mit dem Preußischen Kammerorchester in sinfonischer Besetzung, Solisten und dem Chefdirigenten James Lowe. Mit einem spritzigen Konzert lässt das Preußische Kammerorchester das Jahr 2017 ausklingen. Dabei werden bekannte Lieder aus Operetten präsentiert. Der gebürtige Engländer James Lowe ist seit Februar 2015 Chefdirigent der „Preußen” und wird dieses Konzert dirigieren und moderieren. Preis: 25 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstraße 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672526, www.luckenwalde.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 19 Uhr
Havelland ǀ Falkensee ǀ Hexenhaus

Silvester Küchenparty im Hexenhaus
Abwechslungsreicher kann man das alte Jahr nicht hinter sich lassen. Nach einem feinen Drink am großen Feuer wird den Gästen ein zauberhafter Abend vom Feinsten mit Leckereien aus dem gesamten Repertoire der Hexenhaus-Küche geboten. Getränke stehen an vielen kleinen Barstationen bereit. Wer möchte, kann der Küche einen Besuch abstatten und auch mal schnell hier und da von den köstlichen Kreationen kosten. Ein toller, spannend-lustiger Abend, an dem alle zusammen ganz lecker essen, naschen und feiern. Das Highlight ist das mitternächtliche Feuerwerk mit einem Glas Champagner. Um eine rechtzeitige Reservierung wird gebeten. Preis: 98 Euro. Infostelle/Buchung: Hexenhaus Gastronomie GmbH, Poetenweg 88, 14612 Falkensee, Tel.: 03322 123697, www.hexenhaus-falkensee.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 19 Uhr
Lausitzer Seenland ǀ Spremberg ǀ Hotel Stadt Spremberg

Silvester-Motto-Party
Unter dem Motto “Hexenzauber” führt der wilde Silvesterabend alle Hexen und Zauberer – ob verkleidet, unangepasst, übersinnlich oder ganz souverän – mit einem magischen Programm in das Jahr 2018. Das schönste Kostüm wird prämiert. Im Preis sind neben Musik, Tanz, einem Showprogramm und natürlich einer ausgelassenen Stimmung, auch ein 4-Gang-Menü, ein Begrüßungscocktail, ein Glas Sekt zum Anstoßen, ein Mitternachtsimbiss sowie eine Silvestertombola mit wertvollen Preisen enthalten. Preis: 79,50 Euro. Infostelle/Buchung: Hotel Stadt Spremberg, Am Markt 5, 03130 Spremberg, Tel.: 03563 39630, www.hotel-stadt-spremberg.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 19 Uhr
Spreewald ǀ Luckau ǀ Kulturkirche

Vokalquintett Berlin
In den acht Jahren ihrer Zusammenarbeit haben sich die jungen Musiker des Vokalquintetts Berlin beeindruckend schnell einen Namen als Interpreten von a-cappella-Werken der alten und neuen Musik gemacht. Die fünf Sängerinnen und Sänger aus Deutschland, Schottland und Kanada/Taiwan vereint ihre Erfahrung im Ensemblegesang sowie die Begeisterung für die fünfstimmige Chorliteratur. Preis: Vorverkauf 16,50, online 19,35 Euro, Abendkasse 20 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturkirche Luckau, Nonnengasse 1, 15926 Luckau, Tel.: 03375 950838, www.kulturfestspiele.com.

_____________________________________________
01. Januar, 16 Uhr
Uckermark ǀ Prenzlau ǀ Kultur- & Plenarsaal

Neujahrskonzert „Champagner ist ein Feuerwein“
Viele Musikfreunde der Region und Gäste der Uckermark begrüßen das neue Jahr mit dem Besuch eines schwungvollen und unterhaltsamen Konzerts des Preußischen Kammerorchesters. Kein Wunder, denn die Gesangssolisten, Instrumentalsolisten und das Orchester verzaubern von Jahr zu Jahr ihr Publikum. Das traditionelle Neujahrskonzert des uckermärkischen Klangkörpers ist bereits zum festen Bestandteil des Kulturkalenders geworden – der große Zuspruch und die Resonanz sowie die Gastspiele auch außerhalb der Uckermark dokumentieren das. Der Dirigent Urs-Michael Theus, ein Spezialist für Gute-Laune-Programme, hat auch 2018 ein vielseitiges und kurzweiliges Programm zusammengestellt. Preis: 14-18 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- & Plenarsaal, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 833974.

_____________________________________________
02. Januar, 11 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Rheinsberg ǀ Schlosskasse im Marstall

Auf Amors Spuren durch das Schloss
Wer an Amor denkt, ist von Liebe beseelt, hat ein Schmunzeln auf den Lippen und ist erfüllt mit und von wohliger Wärme, was besonders in der kalten Jahreszeit sehr wohltuend ist. Auf der Suche nach den kleinen engelsgleichen Wesen in den Schlossräumen Rheinsberg erfahren Neugierige Interessantes und Romantisches über den Liebesgott und seine Begleiter. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Rheinsberg, Mühlenstraße 1, 16831 Rheinsberg, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

Vorschau:
____________________________________________
Ganzjährig, ab 20 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Fürstenwalde ǀ Freizeitbad schwapp

schwapp – Alles WASSER wollt!
Im „schwapp” kann man einen wunderbaren Tag verbringen getreu dem Motto „Alles WASSER wollt!”. Wassernixen vergnügen sich im Spaßbad, Entspannungssuchende lassen sich bei einer Massage verwöhnen, Aktive treiben Sport im Fitnessstudio und erholen sich anschließend im ganz neu gestalteten Saunabereich. So entfliehen alle dem Alltag und lassen sich mit vielen Attraktionen von Kopf bis Fuß inspirieren. Bei jedem Wetter und das ganze Jahr über bieten das Spaßbad, die Sauna mit Wellness-Oase und das Sportbad erlebnisreiche Stunden mit der Familie oder mit Freunden. Preis: 15 Euro, Kinder bis 16 Jahre 10 Euro für 3 Stunden im Spaßbad, 15 Euro für 3 Stunden in der Sauna. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 50% Rabatt auf den Einzeleintritt. Infostelle/Buchung: Freizeitbad schwapp, Große Freizeit 1, 15517 Fürstenwalde/Spree, Tel.: 03361 36370, www.schwapp.de.

____________________________________________
04. Januar, 20 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Kulturkirche Neuruppin

ONAIR – Die A-Cappella-Band singt stimmungsvolle Winter- und Weihnachtssongs
Leuchtende Stimmen in der dunklen Jahreszeit. Schon früh kommt die Dunkelheit, die Temperaturen sinken, der erste Schnee fällt, die Welt wird stiller und der Winter hält Einzug. Die Klangzauberer von ONAIR fragen: Wie klingt der Winter? Kann man klirrende Kälte nur sehen und fühlen, oder auch hören? Sechs Stimmen, ein Klangkörper: Die vielfach preisgekrönte Berliner A-Cappella-Band ONAIR singt „A Winter Concert“, eine musikalische Reise durch die kalte, dunkle und stille Jahreszeit. Es ist eine emotionale Mischung aus klassischen Weihnachtssongs und Winterliedern, die voller Kraft und Schönheit sind. Darunter sind ONAIR-typische A-Cappella-Arrangements unter anderem von Silje Neergard (“Be still my heart”), Björk (“All Is Full Of Love“), John Lennon („So This Is Christmas“), Cold Play („Fix you“), sowie Bearbeitungen von Kirchenliedern (“Es ist ein Ros entsprungen“) und klassischem Liedgut (Henry Purcell „Cold Song“). Preis: ab 25 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturkirche Neuruppin, Karl-Marx-Str. 88, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555300, www.kulturhaus-neuruppin.de.

____________________________________________
05. Januar, 20 Uhr
Spreewald ǀ Cottbus ǀ Stadthalle Cottbus

STAHLZEIT: Auf Reise Tour 2018
RAMMSTEIN hat mit brachialem Sound, rauer Attitüde und dem Spiel mit dem Feuer ein
weltweit einzigartiges Genre geschaffen. Die Shows sind explosive Inszenierungen und fulminante Gesamtkunstwerke. Während die künstlerische Dimension RAMMSTEINs für viele ein unerreichbares Schauspiel bleibt, leben und atmen STAHLZEIT im Takt dieses musikalischen Brachial-Herzschlags. Durch ihre Adern fließt der unstillbare Drang, auf der Bühne neue Dimensionen zu kreieren, die mit den Grenzen des Vorstellbaren kokettieren. Eingebettet in ein Hitfeuerwerk aus RAMMSTEIN-Songs aller Schaffensphasen, erwacht eine Liveshow zum Leben, die dem Original in puncto Aufwand in nichts nachsteht. Preis: 32-36 Euro. Infostelle/Buchung: Stadthalle Cottbus, Berliner Platz 6, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 7542444, www.cmt-cottbus.de.

____________________________________________
05. und 06. Januar, 19 Uhr
Lausitzer Seenland ǀ Guben ǀ WerkEins

Kriminal – Dinner – Komödie
Der Kaninchenzuchtverein „Alte Rammler“ e.V. hat heute in den Gasthof „Zum falschen Hasen“ geladen und alle sind gekommen. Grund der Feier: Der Riesenhase „Rambo“ soll in das „Guinnessbuch der Rekorde“ aufgenommen werden. Doch hinter der feinen Gesellschaft verbirgt sich viel kriminelle Energie, inklusive Mord. Gut, dass Kriminalkommissar Schimpanski vor Ort ist. Gemeinsam mit dem Kaninchenzüchter Windisch mischt er den Laden so richtig auf. Auch für diesen Krimi gilt: Bei Windisch und Schimpanski ist Spaß garantiert. Preis: Vorverkauf 38,50 Euro, Abendkasse 43,50 Euro. Infostelle/Buchung: WerkEins, Mittelstr. 18, 03172 Guben, Tel.: 03561 431523, www.soehnemamas.de.

____________________________________________
06. Januar, 14 Uhr
Barnimer Land ǀ Chorin ǀ Kloster Chorin

Neujahrskonzert im Kloster
Die Musiker des Berlin Brass Blechbläser-Ensemble eröffnen das Jahr 2018 musikalisch. Im Rahmen des traditionellen Neujahrskonzerts wartet das Quintett mit klassischen und modernen Bläser-Arrangements von Peuerl und Sammartini bis hin zu Lennon/McCartney und Kander auf. Preis: 6 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Infostelle/Buchung: Kloster Chorin, Amt Chorin 11a, 16230 Chorin, Tel.: 033366 70377, www.kloster-chorin.org.

____________________________________________
06. Januar, 14 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Heidesee, OT Gräbendorf ǀ Haus des Waldes

Spuren- und Fährtenwanderung
Gleich zu Beginn des neuen Jahres führt Jäger Arthur Schüler die Besucher durch den winterlichen Wald, erklärt Spuren sowie Fährten der heimischen Wildtiere und erzählt aus seiner Jagdpraxis. Anschließend gibt es am Lagerfeuer Tee, Glühwein und Würstchen zum Aufwärmen und Stärken. Infostelle/Buchung: Haus des Waldes Gräbendorf, Frauenseestraße 18a, 15754 Heidesee, OT Gräbendorf, Tel.: 033763 64444, www.haus-des-waldes.info.

____________________________________________
06. Januar, 16 Uhr
Prignitz ǀ Kyritz ǀ Kulti

Neujahrskonzert
Das Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde begrüßt das neue Jahr mit einem beschwingten Potpourri von Polka bis Walzer von Millöcker und Zeller bis Strauß. Sprühende, zündende Musik, die den Geist belebt und gute Laune verbreitet, ist wie Champagner für die Seele: so prickelnd, belebend und im schönsten Sinne des Wortes berauschend. Das abwechslungsreiche Programm mit Ausschnitten aus „Der Vogelhändler“, „Boccaccio“, „Friederike“ und „Der Bettelstudent“ wird das Publikum gleichermaßen begeistern und mitreißen. Dazu präsentiert sich der junge, charmante japanische Tenor Takao Aoyagi unter anderem mit dem Lied des Adam „Grüß euch Gott alle miteinander“, bereist „Als flotter Geist“ die Welt und gesteht am Ende: „Gern hab ich die Frau´n geküsst“. Preis: Vorverkauf 13 Euro, Tageskasse 15 Euro, Schüler 10 Euro. Infostelle/Buchung: Kulti Kyritz, Perleberger Str. 8, 16866 Kyritz, Tel.: 03334 25650, www.klassikauseberswalde.de.

____________________________________________
07. Januar
Havelland ǀ Schwielowsee ǀ Sporthalle Caputh

26. Lauf um den Caputher See
Das neue Jahr hat längst begonnen und es wird Zeit, sich von der Schlemmerei und der winterlichen Trägheit zu verabschieden. Beim Caputher Seen-Lauf kann man seine Vorsätze in die Tat umsetzen und sich an der frischen Luft so richtig auspowern. Die Läufe finden über zwei, fünf oder zehn Kilometer statt. Preis: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, Kinderlauf frei. Infostelle/Buchung: Sporthalle Caputh, Schulstraße, 14548 Schwielowsee, Tel.: 033209 72914, www.caputher-sv.de.

____________________________________________
07. Januar, 14 Uhr
Uckermark ǀ Angermünde ǀ NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle

Neujahrswanderung
Winterwanderung ins Teichgebiet. Bei einer Wanderung mit der ganzen Familie zu den Blumberger Teichen wird das Leben der Vögel im Winter erkundet: Welche Standvogelarten sind zu beobachten? Warum bleiben manche Zugvögel hier? Und welche Rolle spielt der Klimawandel? Die Kinder stellen unter Anleitung Futterglocken her und schmücken einen „Nasch-Baum“ für Wintervögel. Nach der Wanderung werden heiße Getränke und Speisen angeboten. Infostelle/Buchung: NABU- Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle, Blumberger Mühle 2, 16278 Angermünde, Tel.: 03331 26040, www.blumberger-muehle.de.

____________________________________________
07. Januar, 15 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Bad Saarow ǀ Theater am See

Monika Hauff & Klaus-Dieter Henkler – 50 Jahre live
Sie waren die Fernsehlieblinge der DDR, Dauergäste im „Kessel Buntes“ und in unzähligen Fernsehsendungen zu sehen. Jetzt gehen sie auf große Jubiläumstournee: die Schlagerstars Monika Hauff & Klaus-Dieter Henkler. Seit 50 Jahren begeistern die beiden ihr Publikum. Ihre Lieder „Keine Bange“, „Heut’ ist wieder Vollmond“, „Das war ein Meisterschuss“ oder „Auf die Bäume ihr Affen“ sind Gassenhauer mit Ohrwurmqualität und bis heute beliebt. Für ihre Jubiläumstournee, die sie in über 50 Konzertorte führen wird, haben Monika Hauff & Klaus-Dieter Henkler ein ganz besonderes Programm mit all ihren Hits und so mancher Überraschung vorbereitet. Preis: 38,30 Euro. Infostelle/Buchung: Theater am See, Seestraße 22, 15526 Bad Saarow, Tel.: 033631 868323, www.theater-am-see.de.

____________________________________________
08. Januar, 14 Uhr
Fläming ǀ Raben ǀ Naturparkzentrum Hoher Fläming

Neujahrskräuterempfang
Das neue Jahr wird auf besondere Weise im Empfang genommen. Gemeinsam mit Kräuterpädagogin Britt Muschert backen Feinschmecker Rosenblütenblätterteig und genießen dazu heißen Wurzelkaffee getrunken. Die Veranstaltung eignet sich auch für Familien. Eine Anmeldung ist notwendig. Preis: 12 Euro inklusive Material. Infostelle/Buchung: Naturparkzentrum Hoher Fläming, Brennereiweg 45, 14823 Raben, Tel.: 033848 60004, www.flaeming.net.

____________________________________________
10. Januar, 20 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nikolaisaal Potsdam

Please, Mr. Postman – The Beatles Musical
Eine Show bringt die Beatles auf die Bühne zurück. Keine Band hat die Welt so verändert, wie es die Beatles getan haben. Keine andere Band ist derart in die Musikgeschichte eingegangen und keine Band ist heute, über 50 Jahre nach ihrer Gründung, noch so populär wie damals. Wie ihre Karriere im britischen Liverpool ihren Anfang nahm, wie sie im Hamburger Rotlichtviertel St. Pauli zum Geheimtipp wurden und wie sie begannen, die Welt zu erobern – das sind die Eckpfeiler des Abends. Die Musik, die Musikgeschichte geschrieben hat, bleibt im Musical „Please, Mr. Postman“ der Hauptakteur. Absolut authentisch, mit dem unverwechselbaren Sound der legendären Boygroup werden so berühmte Songs wie “Penny Lane”, “Hey Jude”, “Yellow Submarine”, “All you need is love“ und “She loves you” gespielt. Diese große Live-Show wird durch ihre authentische, instrumentale Interpretation und musikalische Gesamtperformance in bestechender Perfektion zu einem ganz besonderen Erlebnis. Preis: 24,95-59,95 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal), Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2888828, www.nikolaisaal.de.

____________________________________________
Ganzjährig
Potsdam ǀ Potsdam ǀ ADTV Tanzschule Balance

Die Tanzschule, die Spaß macht!
Tanzen für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren – die ADTV Tanzschule Balance unterstützt das Leichtlernkonzept „Neues Welttanzprogramm“ und wurde durch die konsequente Umsetzung dieser Prinzipien und ihr Dienstleistungsqualität von der Europäischen Stiftung Tanzen 2016 als neues Mitglied der „Fluup-Familie“ zertifiziert. In den Anfängerkursen für Paare und Singles wird im neuen Welttanzprogramm des ADTV seit einigen Jahren nach Musikstilen unterrichtet. Für die Stufe 1, den Anfängerkurs, sind das Tänze, die zu Walzer-, Disco- und Swing-Rhythmen getanzt werden können. Preis: 32 Euro, Kinder bis 8 Jahre 29 Euro Mitgliedsbeitrag. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 50 Prozent Nachlass auf den ersten Monat der Tanz-Zeit. Infostelle/Buchung: ADTV Tanzschule Balance, Am Moosfenn 1, 14478 Potsdam, Tel.: 0331-812166, www.tanzen-potsdam.de.

____________________________________________
12. Januar, 20 Uhr
Havelland ǀ Brandenburg an der Havel ǀ Event Theater – Fonte Bar

Hasenscheisse
Oft haben Bands tolle Namen, liefern jedoch musikalische nichts Außergewöhnliches. Hier isset andersrum. Hasenscheisse erreicht mit seinem genreübergreifenden, fröhlichen und gleichzeitig anspruchsvoll-gesellschaftskritischen Spiel ein ungeheures Spektrum verschiedenster Zuhörerschichten. Hat man sich erstmal an den Namen gewöhnt, staunt man verwundert, dass pogende Punks neben jungen Familien mit kreischenden Kleinkindern und wohlgebräunten Senioren sich so einträchtig vor der Bühne versammeln und lauschen. Da denkt man, man hätte schon alles gesehen und dann kommt Hasenscheisse. Preis: 15 Euro. Infostelle/Buchung: Event Theater, Ritterstr. 69, 14776 Brandenburg an der Havel, Tel.: 03381 793277, www.event-theater.de.

____________________________________________
12. Januar, 20 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Bad Saarow ǀ Theater am See

Musical Royal – präsentiert vom Ensemble MUSIKALA
Bereits zum dritten Mal in Folge gastiert das Berliner Ensemble MUSIKALA in Kooperation mit dem Tanzkreis Fürstenwalde im „Theater am See“ in Bad Saarow. Auch in diesem Jahr sind die Zuschauer in die facettenreiche Welt des Musicals eingeladen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf königlich-romantischen Geschichten. So erstaunt es nicht sonderlich, dass sich im neuen Programm Namen wie „Elisabeth“, „Ludwig II.“, „Die Päpstin“ oder „Der Glöckner von Notre-Dame“ wiederfinden. Natürlich sollen andere musikalische Stile nicht außen vor bleiben und so erklingen ebenfalls beliebte Songs aus „Mamma Mia!“ oder „The Rocky Horror Picture Show“. In einer 2-stündigen Aufführung erwartet die Besucher eine abwechslungsreiche und stimmungsvolle musikalische Reise quer durch die Welt- und Musikgeschichte, die für jedermann etwas bereithält. Preis: 28,40 Euro. Infostelle/Buchung: Theater am See, Seestraße 22, 15526 Bad Saarow, Tel.: 033631 868323, www.restaurant-park-cafe.de.

____________________________________________
13. Januar, 13 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Besucherzentrum an der Historischen Mühle

Exoten im Winterschlaf – Führung durch die Orangerie von Sanssouci
Palmen, Agaven, Lorbeer- und Orangenbäumchen zieren im Sommer den Schlosspark Sanssouci. Gut geschützt überwintern sie in der über 300 Meter langen Orangerie, die König Friedrich Wilhelm IV. nach eigenen Entwürfen errichten ließ. An den italienisch anmutenden Mittelbau des Orangerieschlosses schließen sich rechts und links die Pflanzenhallen an, die bis heute als Winterquartier für subtropische Kübelpflanzen dienen. Bei der Führung informieren Experten über die exotischen Gewächse und die historischen Heizsysteme, die zum Teil bis heute genutzt werden. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Infostelle/Buchung: Besucherzentrum an der Historischen Mühle, Orangerieschloss im Park Sanssouci, An der Orangerie 3-5, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

____________________________________________
13. Januar, 13.30 Uhr
Barnimer Land ǀ Oderberg ǀ Café Hier & Jetzt

Musikalisch-theatralische Neujahrs-Lesung mit Erich-Kästner-Texten
Erich Kästner gelesen, gespielt und gesungen von Chris-Karen Schmidt-Farwig – ein Neujahrsprogramm zum Nachdenken und Amüsieren. Infostelle/Buchung: Café Hier & Jetzt,
Puschkinufer 3, 16248 Oderberg, Tel.: 033369 899943, www.cafe-hier-und-jetzt.de.

____________________________________________
13. Januar, 14 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Schloss Königs Wusterhausen

Schloss Königs Wusterhausen: Wer wird Bohnenkönig?
Familienführung für Kinder ab 5 Jahren mit anschließender Wahl des Bohnenkönigs im Sockelgeschoss des Schlosses. Bei einer kurzen Schlossführung lernen die Kinder das Gemälde „Der Bohnenkönig“ kennen, das König Friedrich Wilhelm I. eigenhändig malte. Die Eltern können währenddessen einer eigenen Führung folgen. Anschließend stellt sich die spannende Frage: Wer wird Bohnenkönig? Derjenige, der in seinem Stück Kuchen die Bohne findet, wird gekrönt und darf seinen Hofstaat bestimmen. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro inkl. Apfelschorle, Kaffee und Kuchen. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Schlosskasse, Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

____________________________________________
13. Januar, 14 Uhr
Spreewald ǀ Görlsdorf ǀ Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

Exkursion – Spurenlesen im Winter
Bei einer winterlichen Exkursion durch den Wald und die Bergbaufolgelandschaft geht es auf Spurensuche. Dabei sind die unterschiedlichsten Tierspuren, wie Pfotenabdrücke, Wohnbauten und Fraßspuren, zu finden. Welche Spuren sind besonders markant und wie können Naturfreunde Unterschiede erkennen? An diesem Nachmittag erfahren die Ausflügler mehr über Verhalten, Bewegungsformen und Überlebensstrategien der heimischen Tierarten. Preis: 6 Euro. Infostelle/Buchung: Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen, 15926 Görlsdorf, Tel.: 03544 557755, www.wanninchen-online.de.

____________________________________________
13. Januar, 19.30 Uhr
Uckermark ǀ Schwedt ǀ Uckermärkische Bühnen Schwedt – Großer Saal

Das Phantom der Oper
„Das Phantom der Oper“ ist eines der erfolgreichsten Tournee-Musicals überhaupt. Die deutschsprachige musikalische Neuinszenierung mit Weltstar Deborah Sasson und Axel Olzinger in den Hauptrollen und großem Orchester hat seit 2010 bereits Zuschauer auf über 400 Bühnen in Europa begeistert. Preis: 49,90-51,90 Euro. Infostelle/Buchung: Uckermärkische Bühnen Schwedt – Großer Saal, Berliner Straße 46/48, 16303 Schwedt, Tel.: 03332 538111, www.theater-schwedt.de.

____________________________________________
14. Januar, 10 Uhr
Niederlausitz ǀ Hoyerswerda OT Schwarzkollm ǀ KRABAT-Mühle

Winterwanderung
Der Schwarze Müller, alias Dieter Klimek, lädt alle Wanderfreunde zur Wanderung durch Schwarzkollm und Umgebung ein. Um 10 Uhr können sich Interessierte an der KRABAT-Mühle einfinden, wo es an sich schon viel zu erzählen gibt. Der Weg führt durch die Wälder und Wiesen der Gemarkung von Schwarzkollm. Weiter geht es über den Koselbruch zur KRABAT-Mühle zurück. Dabei weiß der Schwarze Müller Interessantes über Schwarzkollm und den heimischen Sagenschatz zu berichten. An der KRABAT-Mühle angekommen, können die tapferen Wanderer dann gegen 12 Uhr bei leckeren, hausgemachten Plinsen, einer regionalen Suppe und warmen Getränken entspannen und sich den aktuellen Stand der Bauarbeiten ansehen. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: KRABAT-Mühle Schwarzkollm gGmbH, Koselbruch 22, 02977 Hoyerswerda OT Schwarzkollm, Tel.: 035722 951133, www.krabatmuehle.de.

____________________________________________
14. Januar, 16 Uhr
Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Kultur- und Festspielhaus Wittenberge

Die Schneekönigin
Die faszinierende Geschichte der Schneekönigin – präsentiert von einem jungen, spielfreudigen, achtköpfigen Ensemble, allesamt Absolventen renommierter Musicalschulen – ist seit 2012 erfolgreich auf Deutschland-Tournee und bezaubert Kinder, Kindgebliebene und Märchenfreunde. Eingängige Songs, witzige Dialoge, berührende Szenen, Choreografien zum Nachmachen und effektvolles Lichtdesign beeindrucken in einer geradlinigen, liebevollen Inszenierung. Die Besucher werden in die zauberhafte Märchenwelt der bösen Schneekönigin entführt: An einem kalten Wintertag, an dem der Schnee besonders dicht fällt, bekommt Kai Besuch von der Schneekönigin. Ihre seelenlose Kälte bemächtigt sich seines Herzens und sie verschleppt ihn in ihr eiskaltes Reich. Doch die Schneekönigin hat nicht mit der mutigen Gerda gerechnet, die nichts unversucht lässt, um ihren Liebsten Kai zu finden… Preis: Vorverkauf 22 Euro, Kinder ab 16,50 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

____________________________________________
14. Januar, 18 Uhr
Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater

Die Csárdásfürstin
„Die Csárdásfürstin“ nannte Emmerich Kálmán seine berühmte deutschsprachige Operette in drei Akten, die bereits 1915 in Wien uraufgeführt wurde. Bekannte Titel wie „Tanzen möcht‘ ich, jauchzen möcht‘ ich“, „Nimm Zigeuner deine Geige“ und „Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht“ sorgen für einen unterhaltsamen Abend. Hochkarätige Gesangssolisten, Orchester, Chor und Ballett der Johann-Strauß-Operette Wien präsentieren die spannende Geschichte um die ganz große Liebe mit schwungvoller Musik in einer klassischen Inszenierung mit prächtigen Kostümen und vor traditionellem Bühnenbild. Die erfolgreiche Chansonsängerin Sylva Varescu bereitet sich auf ihre Amerika-Tournee vor. Ihr Verehrer Edwin Lippert-Weylersheim will sie aber heiraten. Seine Eltern sind dagegen und erwirken daher seine Einberufung zum Militär. Eugen Rohnsdorff überbringt den Einberufungsbefehl an Edwin… Preis: 20-25 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstr. 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672500, www.luckenwalde.de.

____________________________________________
14. Januar, 19 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Plessa ǀ Kulturhaus

THE BEATLES LIVE AGAIN 2018 performed by THE BEATBOX
Die Beatles – mit ihren Hits wie “Yesterday”, “Let it be”, “Hey Jude”, “She Loves you”, “Help!”, “Hello, Goodbye” begeistern sie noch heute unzählige Fans. THE BEATBOX – das sind 4 italienische Ausnahmemusiker, die seit vielen Jahren weltweit die Fans verzaubern. Ihre Show ist viel mehr als nur ein gewöhnliches Tribut. Durch authentische Instrumentierung und original designte Kostüme lassen sie die Beatles mit Energie und Charme für gute zwei Stunden wieder auferstehen. Ein Abend voller Erinnerungen an die Swinging 60`s, die verrückten 70`s und die Fab Four aus Liverpool. Preis: ab 34,90 Euro. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Kulturhaus Plessa, Platz des Friedens 1, 04928 Plessa, Tel.: 0365 54818314, www.resetproduction.de.

____________________________________________
16. Januar, 16 und 19 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Kulturhaus

Moscow Circus on Ice
Seit rund 50 Jahren begeistert der Moscow Circus on Ice Jung und Alt in der ganzen Welt und schafft es jedes Mal aufs Neue, traditionelles russisches Zirkusprogramm mit professionellem Eislauf zu verbinden. Die innovative Regie, die fantasievollen Choreographien und die prachtvollen Kostüme entführen die Zuschauer in die glitzernde Welt des Zirkuslebens und kreieren einen Wintertraum auf der Eisfläche. Nach einer erfolgreichen Premiere in Neuruppin im vergangenen Jahr, bei der das Zirkusprogramm von den Besuchern bejubelt wurde, ist der Moscow Circus on Ice nun wieder im Kulturhaus zu sehen. Das Ensemble des Zirkus‘ besteht neben den professionellen Artisten auch aus prominenten Gaststars, die das Ensemble begleiten. Preis: ab 19,90 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturhaus Neuruppin, Karl-Marx-Straße 103, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555300, www.kulturhaus-neuruppin.de.

Fortlaufend:
____________________________________________
Bis 04. März
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Museum Neuruppin
03.12.2017 – 04.03.2018

„Pizza aus Polen – Neue Nachbarn in alten Häusern“ | Porträtiert von Andreas Kämper (Fotografie) und Martina Schellhorn (Text)
Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des „Vertrages zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit“ hat die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung die Ausstellung „Pizza aus Polen – Neue Nachbarn in alten Häusern“ konzipiert. Wie der Vertrag mit Leben gefüllt wird und wie sich die Beziehungen zwischen deutschen und polnischen Nachbarn fern von der „großen Politik“ entwickeln, zeigt die Ausstellung am Beispiel der Gemeinde Mescherin in der Uckermark. Der Ort an der West-Oder litt lange unter Bevölkerungsschwund, doch seit einigen Jahren finden Menschen, deren Wurzeln jenseits der Oder liegen, hier ihr neues Zuhause. Porträts der alteingesessenen und neu zugezogenen, deutschen und polnischen Bewohner zeigen, wie sich das Leben mit den neuen Nachbarn in den letzten Jahren verändert hat. Sie verdeutlichen den gemeinschaftlichen Zusammenhalt, Freundschaften und Wünsche an die Zukunft. Preis: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, Familien 8 Euro. Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch – Freitag 11-16 Uhr, Samstag und Sonntag 10-16 Uhr. Infostelle/Buchung: Museum Neuruppin, August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555100, www.museum-neuruppin.de.

____________________________________________
Bis 21. Januar
Elbe-Elster-Land ǀ Mühlberg ǀ Kloster Marienstern
06.01.2018 – 21.01.2018

Ein weihnachtlicher Weg durch das Kloster Marienstern
Etwas einmalig Schönes erwartet die Besucher im Kloster Marienstern. An verschiedenen Orten – Kapellen, Klosterkirche, Räume im Ökumenischen Haus der Begegnung und Stille – können sie die warme und liebevolle Atmosphäre von Weihnachten erleben mit allem, was dazu gehört. Sie entdecken unterschiedlichste Darstellungen der Geburt Jesu (Krippen) bis hin zur gemütlich gestalteten Weihnachtsstube. Eine bezaubernde Leseecke in der kleinen Bibliothek lädt ein zum Verweilen. In einem weiteren Raum können Kinder und Erwachsene auch mal in die Rolle von Maria, Josef oder eines Hirten schlüpfen, um die Geschichte von Weihnachten selbst zu spielen. Dort kann auch gemalt oder eine eigene Papierkrippe gebastelt werden. Bei Plätzchen, Früchtebrot, Glühwein oder Kaffee endet der weihnachtliche Weg im Speisezimmer. Im Freien gibt es bei den „Hirten mit den Schafen“ eine echte Hirtensuppe, die über dem Feuer gekocht wird. Preis: 3 Euro, Kinder 1 Euro. Infostelle/Buchung: Kloster Marienstern, Güldenstern 1, 04931 Mühlberg/Elbe, Tel.: 035342 879270, www.kloster-marienstern.de.

_____________________________________________
Bis 28. Februar
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Flurgalerie
01.12.2017 – 28.02.2018

Kunst verbindet
Kunst verbindet – Unter diesem Motto zeigen die beiden Malerinnen Dagmar Hagen aus Zeesen und Ute Hädrich aus Wildau zahlreiche Acrylbilder sowie Malereien in unterschiedlichen Mischtechniken. Die Bilder sind sehr farbenfroh und erfreuen das Auge des Betrachters. Dagmar Hagen spielt mit den Farben und Formen und regt den Zuschauer an, sich selbst Gedanken zu machen. Ein besonderer „Blickfang“ sind ihre großformatigen Bilder. Ute Hädrich ist viel unterwegs und zeigt eine Porträtserie von Menschen der von ihr bereisten Länder. Frau Ziel der Ausstellung ist es, eine emotionale Verbindung zu schaffen, ob positiv durch Farbenfreude und lustige Motive oder negativ durch Trauer, Dunkelheit und Schwere. Und wer ein besonderes Weihnachtsgeschenk sucht, ist hier richtig, da die Bilder auch verkauft werden. Infostelle/Buchung: Tourismusverband Dahme-Seen e.V., Flurgalerie, Bahnhofsvorplatz 5, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 25200, www.dahme-seen.de.

_____________________________________________
Bis 11. März
Uckermark ǀ Prenzlau ǀ Dominikanerkloster
03.12.2017 – 11.03.2018

Ausstellung „Handwerk – Werke der Hand”
Das Dominikanerkloster lädt ein zu einer Erlebnis- und Aktionsausstellung für die ganze Familie. Sie stellt die Viergewerke in den Mittelpunkt. Sie waren seit dem Mittelalter die führenden vier Zünfte der brandenburgischen Städte, zu denen die Tuchmacher, Bäcker, Schuhmacher, Fleischer oder Schneider zählten. Die Tischler und Schmiede werden ebenfalls mit vielen Werkzeugen dargestellt. Zahlreiche Abbildungen zeigen längst vergangene Handwerke, unter anderem die Seiler, Nadler und Pergamenter. Besondere Beachtung finden die Frauen im Handwerk und ihre Geschichte. Interaktive Module und Mitmachspiele ermöglichen es, selbst mit den Händen aktiv zu werden. Historische Werkzeuge und handwerkliche Produkte ergänzen die Schau. Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag, 10-17 Uhr. Infostelle/Buchung: Dominikanerkloster Prenzlau, Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 752241, www.prenzlau.eu.

_____________________________________________
Bis 11. März
Spreewald ǀ Lübben (Spreewald) / Lubin (Blota) ǀ Museum Schloss Lübben
30.11.2017 – 11.03.2018

“Detektive im Märchenwald” – Weihnachtsausstellung im museum schloss lübben
Grimms Märchen gehören zur Weihnachtszeit wie das Plätzchenbacken und der Kerzenschein des Adventskranzes. Die Geschichten, die von Helden, Gegenspielern und übernatürlichen Kräften berichten und in denen das Gute immer siegt, begeistern nicht nur Kinder. 12 liebevoll gestaltete Märchenszenen laden zur Suche von kleinen Fehlern ein. Beispielsweise liegt die Prinzessin auf der Erbse fälschlicherweise auf einer Wassermelone. Der Königstochter fällt keine goldene Kugel in den Brunnen des Froschkönigs, sondern ihr Handy. Schneewittchen zählt lediglich 6 Zwerge am Tisch und Aschenputtel soll anstatt Erbsen und Linsen bunte Smarties und Reiskörner aus der Asche lesen. Wie märchenfest sind wir heute eigentlich noch? Diese Frage wir in der Ausstellung geklärt. Diese eröffnet besonders in der Weihnachtszeit eine spannende Erkundungstour durch die Märchenwelt und ruft hoffentlich auch Erinnerungen an frühere Zeiten, in denen noch andächtig dem Erzählen von wundersamen Geschichten gelauscht wurde. Zur Eröffnung am 30. November, um 16 Uhr, gibt es ein Marionettentheater. Preis: 4,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Infostelle/Buchung: Museum Schloss Lübben, Ernst-von-Houwald-Damm 14, 15907 Lübben (Spreewald) / Lubin (Blota), Tel.: 03546 187478, www.museum-luebben.de.

_____________________________________________
Bis 11. März
Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ Museum Schloss und Festung Senftenberg
25.11.2017 – 11.03.2018

Die große Welt in XXS
Die Sonderausstellung “Die große Welt in XXS – von der Faszination die Welt im Kleinen abzubilden” präsentiert die ganze Welt im Hosentaschenformat. Und das möglichst echt bis ins letzte Detail. Miniaturen und Miniaturlandschaften helfen, die Welt zu verstehen, ob als Legofigur, Puppenhaus oder Modelleisenbahn. Mit Zinnsoldaten werden historische Schlachten lebendig. Technische und medizinische Modelle machen Verborgenes sichtbar. Im Hobbykeller oder im Labor – Modelle und Miniaturversionen der realen Welt bringen uns zum Staunen, beflügeln die Fantasie und wecken die Sammelleidenschaft. Infostelle/Buchung: Museum Schloss und Festung Senftenberg, Schloss Straße, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museums-entdecker.de.

Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de

Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 52

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:
_____________________________________________
26. Dezember, 13.30 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Falkenberg/Mark ǀ Waldgaststätte “Mon Choix”

Weihnachtswanderung zu Lug ins Land, Wasserfall und Froschmaul
Die Wanderung führt bereits zum 14. Mal durch den Cöthener Urwald über die Berge zu Froschmaul und Lug ins Land. An der Park-Hütte im Park Carl von Jena ist eine Kaffeerast geplant. Danach erfolgt der Rückweg zum Mon Choix. Um eine Anmeldung bis zum 24. Dezember wird gebeten. Preis: 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro, Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Waldgaststätte Mon Choix, Cöthener Weg 4, 16259 Falkenberg, Tel.: 03344 3002881, www.berg-frei.de.

Brandenburg 2017/2018 bietet 549 rabattierte Angebote aus den Bereichen Freizeit, Bildung, Sport und Spaß. Der aktuelle Pass ist vom 01.07.2017 bis 30.06.2018 und für die ganze Familie (mindestens ein Erwachsener und ein Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) gültig. Er ist es in ganz Brandenburg erhältlich in jedem Kiosk/Zeitschriftenladen, bei Getränke Hoffmann sowie im Internet unter www.familienpass-brandenburg.de.

Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:
_____________________________________________
21. Dezember, 17 Uhr
Uckermark ǀ Templin ǀ MKC Templin – Seebühne

“Tanz und Musik im Film” – Deutschlandweiter Kurzfilm-Tag
Deutschlandweit wird am 21.12. – dem kürzesten Tag des Jahres – der Kurzfilmtag gefeiert. Das MKC Templin stellt ihn in diesem Jahr unter das Motto “Tanz und Musik im Film”. Es gibt einen ca. 90-minütigen Mix aus Film-Sequenzen des diesjährigen Kinder-Tanz-Projektes der UM-Tanz e.V., gemischt mit weiteren unterhaltsamen Kurzfilmen aus aller Welt. Infostelle/Buchung: MKC Templin e.V., Prenzlauer Allee 6, 17268 Templin, Tel.: 03987 551063, www.multikulturellescentrum.de.

_____________________________________________
21. Dezember, 19.30 Uhr
Barnimer Land ǀ Bernau ǀ Herz-Jesu-Kirche Bernau

Weihnachtskonzert
Wenige Tage vor dem Weihnachtsfest stimmen die Bernauer Sänger alle Besucher auf das Fest feierlich mit ihren Liedern ein. Infostelle/Buchung: Herz-Jesu-Kirche Bernau, Bahnhofstraße, 16321 Bernau bei Berlin, Tel.: 03338 7086596, www.bernauer-saenger.de.

_____________________________________________
22. Dezember, 20 Uhr
Lausitzer Seenland ǀ Guben ǀ WerkEins

Live in Concert: Apfeltraum
Das Projekt „Apfeltraum“ erinnert an den beliebten und unvergessenen Musiker Peter `Cäsar` Gläser und an seine großartigen Lieder. Zwei seiner Söhne, Robert und Moritz Gläser, `Cäsars` damaliger Drummer Jürgen Schötz, Wegbegleiter und BluesShouter Big Joe Stolle und der begnadete Gitarrist Mauro Pandolfino machen das Projekt so authentisch wie nie. Gesungen werden die populären Stücke abwechselnd von Big Joe sowie den Brüdern Robert und Moritz. Man darf sich auf ein Konzert ohne unnötige Ausschweifungen, aber dafür auf die auf den Punkt gebrachten Arrangements freuen. Nicht nur reife Freunde der Musik können sich auf eine emotionale Zeitreise begeben. Die zeitlosen Lieder begeistern auch die jüngeren Generationen. Preis: Vorverkauf 17 Euro, Abendkasse 22 Euro. Infostelle/Buchung: WerkEins, Mittelstr. 18, 03172 Guben, Tel.: 03561 431523.

_____________________________________________
22. Dezember, 20 Uhr
Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Kultur- und Festspielhaus Wittenberge

Irish Christmas
Wer sich dem vorweihnachtlichen Stress entziehen und einmal richtig auf das Fest der Liebe einstimmen lassen möchte, sollte sich für den Abend des 22. Dezember nichts vornehmen. Ab 20 Uhr kommt die stimmungsvolle irische Weihnachtsshow „Irish Christmas“ zur Aufführung. Die Besucher erwartet ein Abend mit mitreißender Instrumentalmusik, Gesang und der berühmten irischen Tanzfreude. Das irische Ensemble Cheol Chiarrai aus Kerry nimmt das Publikum mit auf eine Reise in die irische Vergangenheit zurück zu den alten Weihnachtstraditionen, gewährt aber auch einen Einblick in die irischen Weihnachtsbräuche der Gegenwart. Dabei bezaubern fünf Live-Instrumentalisten unter anderem mit den wilden Melodien der irischen Fiddle, den seelenvollen Klängen der Flöte, dem rhythmischen Trommeln der Bodhran oder den halsbrecherischen Läufen des Akkordeons. Von den Musikern begleitet, werden traditionelle und moderne irische Weihnachtslieder gesungen. Preis: 30,90-36,90 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

_____________________________________________
22. – 23. Dezember
Havelland ǀ Rathenow ǀ Optikpark

Festliche Mühlenweihnacht
Mit einem weihnachtlichen Musik- und Festprogramm, hochwertigen „Last-Minute-Geschenkangeboten“ und Wärmendem für Leib und Seele stellt sich Weihnachtsfrieden ein. Die traditionelle, romantische und stimmungsvolle Mühlenweihnacht hält wieder einige Überraschungen bereit. Viele kunsthandwerkliche und gastronomische Angebote runden das Fest ab. Dabei sorgt das illuminierte Mühlenensemble für eine einmalige Atmosphäre. Preis: 1 Euro, ermäßigt 0,50 Euro. Infostelle/Buchung: Optikpark Rathenow, Schwedendamm 1, 14712 Rathenow, Tel.: 03385 49850, www.optikpark-rathenow.de.

_____________________________________________
23. Dezember, 18 Uhr
Seenland Oder-Spree | Storkow | Burg Storkow

Am Abend des 23. Dezember lädt die Burg Storkow zum zweiten gemeinschaftlichen Weihnachtssingen bei Kerzenschein ein. Wenn alle Vorbereitungen zu Hause vollendet sind, schnappen sie sich ihre Kinder, Familie und Freunde und stimmen sie sich gesellig auf der weihnachtlich illuminierten Burg auf das Weihnachtsfest ein. Auf der Burgbühne erwarten sie die stimmgewandten Chöre der Alt-Stahnsdorfer Singvögel und der Musikschule Fröhlich begleitet von ihren Akkordeons. Sie haben ein zauberhaftes Programm aus den schönsten Weihnachtsliedern zusammengestellt.
_____________________________________________
24. Dezember, 14 Uhr
Spreewald ǀ Lieberose ǀ Parkplatz Sukzessionspark Lieberoser Heide

Heiligabendwanderung mit den Förstern
Weihnachtstrubel, Hektik, Stress? An der frischen Luft gerät all das für einige Stunden in Vergessenheit. Ein beruhigender Spaziergang in der Natur verkürzt entspannt die Wartezeit bis zur Bescherung. Dabei kann man die beschauliche Schönheit und den faszinierenden Lebensraum der Lieberoser Heide genießen. Preis: 4 Euro, Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Parkplatz Sukzessionspark Lieberoser Heide, an der B 168 zwischen Lieberose und Turnow, Tel.: 033671 32788.

_____________________________________________
24. Dezember, 16 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Herzberg ǀ Planetarium

“Sam und der Weihnachtsmann“
Wie schafft es der Weihnachtsmann eigentlich, dass alle Kinder ihre Geschenke rechtzeitig zum Fest bekommen? Die kleinen Zuschauer begleiten Samantha am Heiligen Abend zum Nordpol und erfahren das Geheimnis des Weihnachtsmannes. Sie reisen gemeinsam mit dem Rentierschlitten in verschiedene Gegenden unserer Erde und lernen dabei auch den Sternenhimmel kennen. Das Programm ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Voranmeldungen sind unbedingt erforderlich. Infostelle/Buchung: Planetarium Herzberg, Lugstraße 3, 04916 Herzberg, Tel.: 03535 70057, www.herzberger-sternfreunde-ev.de.

_____________________________________________
24. Dezember, 22 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Der TURM – Culture & Café

Posaunenkonzert
An jedem Adventssonntag findet am TURM auf dem Funkerberg ein Konzert mit dem Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Königs Wusterhausen statt. In diesem Jahr gibt es allerdings eine kleine Ausnahme: Am 24. Dezember – dem 4. Advent – findet das Konzert erst um 22 Uhr statt. So kann nach der Bescherung den festlichen Klängen gelauscht werden. Infostelle/Buchung: Der TURM – Culture & Café, Funkerberg 3, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 290932, www.der-turm-kw.de.

_____________________________________________
25. Dezember, 10 Uhr
Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater

Jazz-Frühschoppen im Theaterkeller
STAND-ARTS interpretieren auf ihre ganz eigene Art nicht nur bekanntesten Songs des Swing, Jazz, Bossa-Nova und Soul, wie „Take Five“, „Summertime“, „The Girl from Ipanema“. Sondern sie spielen auch seltener gehörte Songs, die zu Unrecht ein wenig in Vergessenheit geraten sind. Preis: 15 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstraße 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672526, www.luckenwalde.de.

_____________________________________________
25. Dezember, 17 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal)

Familienweihnachtskonzert – Hänsel und Gretel
In diesem Familienweihnachtskonzert, das die schönsten musikalischen Passagen der Oper enthält, erzählt der bekannte Kulturradio-Moderator Stephan Holzapfel das Märchen „Hänsel und Gretel“ auf ebenso humorvolle wie spannende Weise. Ob beziehungsweise wie in seiner Version der hinterhältigen Knusperhexe das Handwerk gelegt wird, sei an dieser Stelle noch nicht verraten. Fest steht schon mal, dass Stephan fest auf die Unterstützung aus dem Publikum zählt. Preis: 10-33 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal), Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2888828, www.nikolaisaal.de.

_____________________________________________
26. Dezember, 15 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Rheinsberg ǀ Musikakademie Rheinsberg (Schlosstheater)

DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN MUCK – Ein getanztes Märchen für Kinder ab 4 Jahren
Muckrah hat in seinem Leben spannende Abenteuer erlebt. Doch das wissen die Kinder, die ihn immer wieder verspotten, nicht. Sie sehen einen alten Mann, der kaum so groß ist wie sie selbst, der nur selten sein Haus verlässt und dabei einen riesigen, alten Turban trägt. Der Vater eines dieser Jungen erzählt seinem Sohn die wundersamen Erlebnisse, die Muck in der Ferne erlebte und das verändert den Blick des Jungen. Ein Haus voller verwöhnter Katzen, Zauberpantoffeln, ein Stöckchen, das verborgene Schätze anzeigt – das sind die Zutaten für eine aufregende und zugleich liebenswürdige Geschichte für kleine und große Theaterbesucher. Die Deutsche Tanzkompanie widmet sich der Hauffschen Vorlage mit viel Humor und Fantasie und lädt zu einer zauberhaft turbulenten Reise ein. Preis: 18 Euro, ermäßigt 9 Euro, Kinder und Jugendliche 5 Euro. Infostelle/Buchung: Musikakademie Rheinsberg (Schlosstheater), Kavalierhaus der Schlossanlage, 16831 Rheinsberg, Tel.: 033931 34940, www.musikakademie-rheinsberg.de.

500 Jahre Reformation:
____________________________________________
Bis 31. Dezember
Seenland Oder-Spree ǀ Neuzelle ǀ Evangelische Kirche zum Hl. Kreuz

Kloster Neuzelle und die Reformation
Als die Reformation sich im Land ausbreitete und um Neuzelle herum alles evangelisch war, ließen die Mönche unter Abt Martinus Graff (1678 – 1741) das gotische Kloster zu einer überwältigenden barocken Anlage umbauen. Lange konnten sich die Zisterzienser nicht an dieser Herrlichkeit erfreuen, denn der preußische König Friedrich Wilhelm III. beschloss, es 1817 zu säkularisieren. SchülerInnen des Gymnasiums im Stift Neuzelle kamen auf die Idee, sich auf die Suche nach Menschen zu machen, die in irgendeiner Weise für den Ort eine historische Bedeutung haben – „Die Heiligen von Neuzelle“. Natürlich kann Martin Luther in dieser Reihe nicht fehlen. Aber auch der Melodieschöpfer Johann Crüger, Bernhard von Clairvaux und Rudolf von Habsburg gehören dazu. Alle lebensgroßen Figuren erhielten eine Stimme, die man mit Hilfe eines QR-Codes hören kann. Preis: Eintritt frei. Öffnungszeiten: Montag – Freitag 11-15 Uhr, Samstag 11-16 Uhr, Sonntag 12-16 Uhr. Infostelle/Buchung: Evangelische Kirche zum Hl. Kreuz, Stiftsplatz, 15898 Neuzelle, Tel.: 033652 319, www.ev-kirchengemeinde-neuzelle.de.

_____________________________________________
Bis 08. Januar
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Museum Neuruppin
25.10.2017 – 08.01.2018

Luther auf Papier
Die 500. Wiederkehr des Tages, an dem Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug, nahm das Museum Neuruppin zum Anlass, in der Dauerausstellung neben der Geschichte der Verlage Kühn, Oehmigke & Riemschneider und Bergemann einen besonderen Schwerpunkt auf die Produktion von religiösen Bilderbogen zu setzen. Die Bilderbogen boten viele unterschiedliche Darstellungen mit christlichem Inhalt. Darunter waren Segenssprüche und Heiligenbildchen sowie Bildergeschichten zum Leben des Reformators Martin Luther. Sein Porträt stand auch Bibeln und erbaulichen Traktaten voran. Auf Bilderbogen erinnerte man an Feste zu Reformationsjubiläen oder konnte die Wartburg bei Eisennach als Modell aufbauen. Auch heutige Verleger von Kartonmodellen bieten zum 500. Reformationsjubiläum besondere Bastelbogen an. Die Präsentation im Bilderbogenraum zeigt historische und neue Kartonmodelle, Bilderbogen und weitere Sammlungsobjekte. Preis: Preis 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, Kinder und Jugendliche kostenfrei. Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 11-16 Uhr, Samstag und Sonntag 10-16 Uhr. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Museum Neuruppin, August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555100, www.museum-neuruppin.de.

_____________________________________________
Bis 22. Januar
Uckermark | Templin | MKC Templin
10.11.2017 – 22.01.2018

Wort & Wirkung. Luther und die Reformation in Brandenburg“ “Auf Luthers Spuren – Junge Geistliche in Brandenburg” – Frank Gautlitz, Fotografie
Seit 1996 führt Dirk Heerklotz ein visuelles Tagebuch, das aus Fotos und Videoaufnahmen besteht. Es konzentriert sich auf eine akribische Welt- und Naturbeobachtung, registriert deren Strukturähnlichkeiten und Kompositionsmuster. Die Aufnahmen sind der Formenfundus für Bilder und Skulpturen. In seinen Malereien und Zeichnungen erscheinen fragmentarische Bildräume als auch Versatzstücke eigener Skulpturen und Fotografien. Hinzu kommen Menschen-, Tier- und Pflanzendarstellungen mit einem mythologischen oder zeichenhaften Sinn. Ähnliche Strukturen finden sich in den Skulpturen, die zudem Polares wie Ordnung-Unordnung und Geometrie-Organik in eine räumliche Balance des Harmonischen transformieren. Heerklotz studierte von 1995-2002 an der Dresdner Kunsthochschule bei Prof. Eberhard Bosslet und wurde dessen Meisterschüler. Preis: Eintritt frei. Öffnungszeiten: Donnerstag – Montag 14-20 Uhr. Infostelle/Buchung: MKC Templin, Prenzlauer Allee 6, 17268 Templin, Tel.: 03987 551063, www.multikulturellescentrum.de.

Vorschau:
_____________________________________________
Ganzjährig nach Vereinbarung
Ruppiner Seenland ǀ Lindow ǀ HiL – Hilke Karrasch

Mit Pferden wandern!
Das neue Jahr startet mit Bewegung. Aber nicht allein. Aktive erleben eine einzigartige Pferdewanderung durch die wunderschöne Landschaft rund um Lindow. Reitkenntnisse oder Erfahrungen mit Pferden sind nicht erforderlich (es wird nicht geritten). Die Wanderung für bis zu 5 Personen dauert ca. 2 Stunden. Preis: 20 Euro, Kinder bis 11 Jahre 15 Euro für 2 Stunden Pferdewanderung unter professioneller Führung. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 5 Euro Rabatt. Infostelle/Buchung: HiL – Hilke Karrasch, Arthur – Fleury-Straße 48b, 16835 Lindow, Tel.: 0178 6977995, www.hilcoaching.de.

_____________________________________________
28. Dezember, 14 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Bad Liebenwerda ǀ Naturparkhaus Bad Liebenwerda

Rangertour: (Lieben)WER DA?
Die Zeit des Schlemmens und der Bedächtigkeit ist vorbei. Nun heißt es Sauerstoff tanken zu und einige der angefutterten Kalorien zu verbrennen. Bei der Wanderung in der Kurstadt Bad Liebenwerda kann man die frische Luft gemeinsam mit der Familie genießen. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Naturparkhaus Bad Liebenwerda, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda, Tel.: 035341 10192.

_____________________________________________
28. Dezember, 19.30 Uhr
Niederlausitz ǀ Cottbus ǀ Stadthalle

Russisches Ballettfestival Moskau: Nussknacker
Im Rahmen des Russischen Ballettfestival Moskau wird der weltberühmte Ballettklassiker „Nussknacker“ aufgeführt. Die jahrelange Zusammenarbeit mit namhaften Theatern Russlands und Weißrusslands bietet der Stadthalle Cottbus jedes Jahr die Möglichkeit, den Gästen neue Staatstheater und deren professionelle Ballettensembles vorzustellen. Durch die individuellen Choreographien, phantasievollen Bühnen- und Kostümgestaltungen und den meisterlichen künstlerischen Umsetzungen verleihen die Künstler den gezeigten Werken stets einen besonderen und einzigartigen Charakter. Preis: 25-40 Euro. Infostelle/Buchung: Stadthalle Cottbus, Berliner Platz 6, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 7542444, www.cmt-cottbus.de.

_____________________________________________
29. und 30. Dezember, 15.30 Uhr
Barnimer Land ǀ Wandlitz ǀ BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz

“Hans im Glück” – Ein Mitmach-Märchen im Entdeckerpfad
Erlebnisführung mit der Märchenhexe im Entdeckerpfad: Hans hat seinem Herrn sieben Jahre lang treu gedient und möchte nun zurück zu seiner Mutter. Reich belohnt tritt er den Heimweg an. Dabei begegnen ihm andere Märchenfiguren und er muss so manches Abenteuer bestehen. Kleine und große Entdecker können Hans dabei unterstützen und selbst in die Rolle von Phantasiewesen schlüpfen. Bitte Taschenlampe mitbringen! Das Programm mit Michaela Tiedt-Quandt ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder 6-16 Jahre 2,50 Euro, Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Infostelle/Buchung: BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz, Breitscheidstr. 8-9, 16348 Wandlitz, Tel.: 033397 681920, www.barnim-panorama.de.

_____________________________________________
30. Dezember, 19 Uhr
Prignitz ǀ Wittstock ǀ Rathaus der Stadt

Dinner for One – Klassiker zum Jahresausklang
Genau 54 Jahre ist es her, als der Sketch „Dinner for One“ das erste Mal im deutschen Fernsehen gezeigt wurde. Seitdem ist kein Silvesterabend mehr ohne diesen Klassiker denkbar. In Wittstock kann man sich auf eine ganz exklusive Aufführung von „Dinner for One“ freuen: Die Schauspieler Jörg Kleinau und Joachim Kaps spielen den Sketch im großen Saal des Rathauses. Preis: 11,20-33,60 Euro. Infostelle/Buchung: Rathaus der Stadt, Markt 1, 16909 Wittstock, Tel.: 03394 433442, www.wittstock.de.

_____________________________________________
30. Dezember, 20 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nikolaisaal

Festival der wortlosen Komik
Alexander Neander und Wolfram von Bodecker sind diplomierte Absolventen der “École Internationale de Mimodrame de Paris, Marcel Marceau”. Seither verzauberten sie mit Mimik und Gestik, mit augenzwinkerndem Humor und einer berührenden Magie der Bilder ein weltweites Publikum. Nachdem sie im vergangenen Jahr ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum feierten, bringen sie nun ein Best-of ihrer Darstellungskunst auf die Bühne des Nikolaisaals. Preis: 11,20-33,60 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal), Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2888828, www.nikolaisaal.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 15 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt ǀ Kleist Forum

DIE FEUERZANGENBOWLE
Das Kultstück ist wieder da: »Das Schönste im Leben«, resümiert die Herrenrunde um den jungen Schriftsteller Dr. Pfeiffer, »war die Gymnasiastenzeit«. Doch Pfeiffer hatte Privatunterricht, war nie auf der Penne, kennt weder Pauker noch die Streiche, die man ihnen spielt. Eine Schnapsidee: Die gute alte Zeit soll auferstehen und er das Versäumte nachholen. Als »Pfeiffer mit drei f« wird er in der Oberprima von Babenberg »Schöler« von Professor Crey, lernt beim Bömmel, was es mit der »Dampfmaschin´« auf sich hat und ersinnt mit seinen pubertierenden Schulkameraden Unfug aller Art. Doch bald hegt er auch ernstere Absichten, denn für die reizende Tochter des gestrengen Herrn Direktors entflammen in ihm recht erwachsene Gefühle… Preis: 26-35 Euro. Infostelle/Buchung: Kleist Forum, Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 4010120.

_____________________________________________
31. Dezember, 16 Uhr
Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater

Silvesterkonzert
Silvesterkonzert mit dem Preußischen Kammerorchester in sinfonischer Besetzung, Solisten und dem Chefdirigenten James Lowe. Mit einem spritzigen Konzert lässt das Preußische Kammerorchester das Jahr 2017 ausklingen. Dabei werden bekannte Lieder aus Operetten präsentiert. Der gebürtige Engländer James Lowe ist seit Februar 2015 Chefdirigent der „Preußen” und wird dieses Konzert dirigieren und moderieren. Preis: 25 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstraße 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672526, www.luckenwalde.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 19 Uhr
Havelland ǀ Falkensee ǀ Hexenhaus

Silvester Küchenparty im Hexenhaus
Abwechslungsreicher kann man das alte Jahr nicht hinter sich lassen. Nach einem feinen Drink am großen Feuer wird den Gästen ein zauberhafter Abend vom Feinsten mit Leckereien aus dem gesamten Repertoire der Hexenhaus-Küche geboten. Getränke stehen an vielen kleinen Barstationen bereit. Wer möchte, kann der Küche einen Besuch abstatten und auch mal schnell hier und da von den köstlichen Kreationen kosten. Ein toller, spannend-lustiger Abend, an dem alle zusammen ganz lecker essen, naschen und feiern. Das Highlight ist das mitternächtliche Feuerwerk mit einem Glas Champagner. Um eine rechtzeitige Reservierung wird gebeten. Preis: 98 Euro. Infostelle/Buchung: Hexenhaus Gastronomie GmbH, Poetenweg 88, 14612 Falkensee, Tel.: 03322 123697, www.hexenhaus-falkensee.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 19 Uhr
Lausitzer Seenland ǀ Spremberg ǀ Hotel Stadt Spremberg

Silvester-Motto-Party
Unter dem Motto “Hexenzauber” führt der wilde Silvesterabend alle Hexen und Zauberer – ob verkleidet, unangepasst, übersinnlich oder ganz souverän – mit einem magischen Programm in das Jahr 2018. Das schönste Kostüm wird prämiert. Im Preis sind neben Musik, Tanz, einem Showprogramm und natürlich einer ausgelassenen Stimmung, auch ein 4-Gang-Menü, ein Begrüßungscocktail, ein Glas Sekt zum Anstoßen, ein Mitternachtsimbiss sowie eine Silvestertombola mit wertvollen Preisen enthalten. Preis: 79,50 Euro. Infostelle/Buchung: Hotel Stadt Spremberg, Am Markt 5, 03130 Spremberg, Tel.: 03563 39630, www.hotel-stadt-spremberg.de.

_____________________________________________
31. Dezember, 19 Uhr
Spreewald ǀ Luckau ǀ Kulturkirche

Vokalquintett Berlin
In den acht Jahren ihrer Zusammenarbeit haben sich die jungen Musiker des Vokalquintetts Berlin beeindruckend schnell einen Namen als Interpreten von a-cappella-Werken der alten und neuen Musik gemacht. Die fünf Sängerinnen und Sänger aus Deutschland, Schottland und Kanada/Taiwan vereint ihre Erfahrung im Ensemblegesang sowie die Begeisterung für die fünfstimmige Chorliteratur. Preis: Vorverkauf 16,50, online 19,35 Euro, Abendkasse 20 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturkirche Luckau, Nonnengasse 1, 15926 Luckau, Tel.: 03375 950838, www.kulturfestspiele.com.

_____________________________________________
01. Januar, 16 Uhr
Uckermark ǀ Prenzlau ǀ Kultur- & Plenarsaal

Neujahrskonzert „Champagner ist ein Feuerwein“
Viele Musikfreunde der Region und Gäste der Uckermark begrüßen das neue Jahr mit dem Besuch eines schwungvollen und unterhaltsamen Konzerts des Preußischen Kammerorchesters. Kein Wunder, denn die Gesangssolisten, Instrumentalsolisten und das Orchester verzaubern von Jahr zu Jahr ihr Publikum. Das traditionelle Neujahrskonzert des uckermärkischen Klangkörpers ist bereits zum festen Bestandteil des Kulturkalenders geworden – der große Zuspruch und die Resonanz sowie die Gastspiele auch außerhalb der Uckermark dokumentieren das. Der Dirigent Urs-Michael Theus, ein Spezialist für Gute-Laune-Programme, hat auch 2018 ein vielseitiges und kurzweiliges Programm zusammengestellt. Preis: 14-18 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- & Plenarsaal, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 833974.

_____________________________________________
02. Januar, 11 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Rheinsberg ǀ Schlosskasse im Marstall

Auf Amors Spuren durch das Schloss
Wer an Amor denkt, ist von Liebe beseelt, hat ein Schmunzeln auf den Lippen und ist erfüllt mit und von wohliger Wärme, was besonders in der kalten Jahreszeit sehr wohltuend ist. Auf der Suche nach den kleinen engelsgleichen Wesen in den Schlossräumen Rheinsberg erfahren Neugierige Interessantes und Romantisches über den Liebesgott und seine Begleiter. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Rheinsberg, Mühlenstraße 1, 16831 Rheinsberg, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

____________________________________________
Ganzjährig, ab 20 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Fürstenwalde ǀ Freizeitbad schwapp

schwapp – Alles WASSER wollt!
Im „schwapp” kann man einen wunderbaren Tag verbringen getreu dem Motto „Alles WASSER wollt!”. Wassernixen vergnügen sich im Spaßbad, Entspannungssuchende lassen sich bei einer Massage verwöhnen, Aktive treiben Sport im Fitnessstudio und erholen sich anschließend im ganz neu gestalteten Saunabereich. So entfliehen alle dem Alltag und lassen sich mit vielen Attraktionen von Kopf bis Fuß inspirieren. Bei jedem Wetter und das ganze Jahr über bieten das Spaßbad, die Sauna mit Wellness-Oase und das Sportbad erlebnisreiche Stunden mit der Familie oder mit Freunden. Preis: 15 Euro, Kinder bis 16 Jahre 10 Euro für 3 Stunden im Spaßbad, 15 Euro für 3 Stunden in der Sauna. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 50% Rabatt auf den Einzeleintritt. Infostelle/Buchung: Freizeitbad schwapp, Große Freizeit 1, 15517 Fürstenwalde/Spree, Tel.: 03361 36370, www.schwapp.de.

____________________________________________
04. Januar, 20 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Kulturkirche Neuruppin

ONAIR – Die A-Cappella-Band singt stimmungsvolle Winter- und Weihnachtssongs
Leuchtende Stimmen in der dunklen Jahreszeit. Schon früh kommt die Dunkelheit, die Temperaturen sinken, der erste Schnee fällt, die Welt wird stiller und der Winter hält Einzug. Die Klangzauberer von ONAIR fragen: Wie klingt der Winter? Kann man klirrende Kälte nur sehen und fühlen, oder auch hören? Sechs Stimmen, ein Klangkörper: Die vielfach preisgekrönte Berliner A-Cappella-Band ONAIR singt „A Winter Concert“, eine musikalische Reise durch die kalte, dunkle und stille Jahreszeit. Es ist eine emotionale Mischung aus klassischen Weihnachtssongs und Winterliedern, die voller Kraft und Schönheit sind. Darunter sind ONAIR-typische A-Cappella-Arrangements unter anderem von Silje Neergard (“Be still my heart”), Björk (“All Is Full Of Love“), John Lennon („So This Is Christmas“), Cold Play („Fix you“), sowie Bearbeitungen von Kirchenliedern (“Es ist ein Ros entsprungen“) und klassischem Liedgut (Henry Purcell „Cold Song“). Preis: ab 25 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturkirche Neuruppin, Karl-Marx-Str. 88, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555300, www.kulturhaus-neuruppin.de.

____________________________________________
05. Januar, 20 Uhr
Spreewald ǀ Cottbus ǀ Stadthalle Cottbus

STAHLZEIT: Auf Reise Tour 2018
RAMMSTEIN hat mit brachialem Sound, rauer Attitüde und dem Spiel mit dem Feuer ein
weltweit einzigartiges Genre geschaffen. Die Shows sind explosive Inszenierungen und fulminante Gesamtkunstwerke. Während die künstlerische Dimension RAMMSTEINs für viele ein unerreichbares Schauspiel bleibt, leben und atmen STAHLZEIT im Takt dieses musikalischen Brachial-Herzschlags. Durch ihre Adern fließt der unstillbare Drang, auf der Bühne neue Dimensionen zu kreieren, die mit den Grenzen des Vorstellbaren kokettieren. Eingebettet in ein Hitfeuerwerk aus RAMMSTEIN-Songs aller Schaffensphasen, erwacht eine Liveshow zum Leben, die dem Original in puncto Aufwand in nichts nachsteht. Preis: 32-36 Euro. Infostelle/Buchung: Stadthalle Cottbus, Berliner Platz 6, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 7542444, www.cmt-cottbus.de.

____________________________________________
05. und 06. Januar, 19 Uhr
Lausitzer Seenland ǀ Guben ǀ WerkEins

Kriminal – Dinner – Komödie
Der Kaninchenzuchtverein „Alte Rammler“ e.V. hat heute in den Gasthof „Zum falschen Hasen“ geladen und alle sind gekommen. Grund der Feier: Der Riesenhase „Rambo“ soll in das „Guinnessbuch der Rekorde“ aufgenommen werden. Doch hinter der feinen Gesellschaft verbirgt sich viel kriminelle Energie, inklusive Mord. Gut, dass Kriminalkommissar Schimpanski vor Ort ist. Gemeinsam mit dem Kaninchenzüchter Windisch mischt er den Laden so richtig auf. Auch für diesen Krimi gilt: Bei Windisch und Schimpanski ist Spaß garantiert. Preis: Vorverkauf 38,50 Euro, Abendkasse 43,50 Euro. Infostelle/Buchung: WerkEins, Mittelstr. 18, 03172 Guben, Tel.: 03561 431523, www.soehnemamas.de.

____________________________________________
06. Januar, 14 Uhr
Barnimer Land ǀ Chorin ǀ Kloster Chorin

Neujahrskonzert im Kloster
Die Musiker des Berlin Brass Blechbläser-Ensemble eröffnen das Jahr 2018 musikalisch. Im Rahmen des traditionellen Neujahrskonzerts wartet das Quintett mit klassischen und modernen Bläser-Arrangements von Peuerl und Sammartini bis hin zu Lennon/McCartney und Kander auf. Preis: 6 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Infostelle/Buchung: Kloster Chorin, Amt Chorin 11a, 16230 Chorin, Tel.: 033366 70377, www.kloster-chorin.org.

____________________________________________
06. Januar, 14 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Heidesee, OT Gräbendorf ǀ Haus des Waldes

Spuren- und Fährtenwanderung
Gleich zu Beginn des neuen Jahres führt Jäger Arthur Schüler die Besucher durch den winterlichen Wald, erklärt Spuren sowie Fährten der heimischen Wildtiere und erzählt aus seiner Jagdpraxis. Anschließend gibt es am Lagerfeuer Tee, Glühwein und Würstchen zum Aufwärmen und Stärken. Infostelle/Buchung: Haus des Waldes Gräbendorf, Frauenseestraße 18a, 15754 Heidesee, OT Gräbendorf, Tel.: 033763 64444, www.haus-des-waldes.info.

____________________________________________
06. Januar, 16 Uhr
Prignitz ǀ Kyritz ǀ Kulti

Neujahrskonzert
Das Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde begrüßt das neue Jahr mit einem beschwingten Potpourri von Polka bis Walzer von Millöcker und Zeller bis Strauß. Sprühende, zündende Musik, die den Geist belebt und gute Laune verbreitet, ist wie Champagner für die Seele: so prickelnd, belebend und im schönsten Sinne des Wortes berauschend. Das abwechslungsreiche Programm mit Ausschnitten aus „Der Vogelhändler“, „Boccaccio“, „Friederike“ und „Der Bettelstudent“ wird das Publikum gleichermaßen begeistern und mitreißen. Dazu präsentiert sich der junge, charmante japanische Tenor Takao Aoyagi unter anderem mit dem Lied des Adam „Grüß euch Gott alle miteinander“, bereist „Als flotter Geist“ die Welt und gesteht am Ende: „Gern hab ich die Frau´n geküsst“. Preis: Vorverkauf 13 Euro, Tageskasse 15 Euro, Schüler 10 Euro. Infostelle/Buchung: Kulti Kyritz, Perleberger Str. 8, 16866 Kyritz, Tel.: 03334 25650, www.klassikauseberswalde.de.

____________________________________________
07. Januar
Havelland ǀ Schwielowsee ǀ Sporthalle Caputh

26. Lauf um den Caputher See
Das neue Jahr hat längst begonnen und es wird Zeit, sich von der Schlemmerei und der winterlichen Trägheit zu verabschieden. Beim Caputher Seen-Lauf kann man seine Vorsätze in die Tat umsetzen und sich an der frischen Luft so richtig auspowern. Die Läufe finden über zwei, fünf oder zehn Kilometer statt. Preis: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, Kinderlauf frei. Infostelle/Buchung: Sporthalle Caputh, Schulstraße, 14548 Schwielowsee, Tel.: 033209 72914, www.caputher-sv.de.

____________________________________________
07. Januar, 14 Uhr
Uckermark ǀ Angermünde ǀ NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle

Neujahrswanderung
Winterwanderung ins Teichgebiet. Bei einer Wanderung mit der ganzen Familie zu den Blumberger Teichen wird das Leben der Vögel im Winter erkundet: Welche Standvogelarten sind zu beobachten? Warum bleiben manche Zugvögel hier? Und welche Rolle spielt der Klimawandel? Die Kinder stellen unter Anleitung Futterglocken her und schmücken einen „Nasch-Baum“ für Wintervögel. Nach der Wanderung werden heiße Getränke und Speisen angeboten. Infostelle/Buchung: NABU- Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle, Blumberger Mühle 2, 16278 Angermünde, Tel.: 03331 26040, www.blumberger-muehle.de.

____________________________________________
07. Januar, 15 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Bad Saarow ǀ Theater am See

Monika Hauff & Klaus-Dieter Henkler – 50 Jahre live
Sie waren die Fernsehlieblinge der DDR, Dauergäste im „Kessel Buntes“ und in unzähligen Fernsehsendungen zu sehen. Jetzt gehen sie auf große Jubiläumstournee: die Schlagerstars Monika Hauff & Klaus-Dieter Henkler. Seit 50 Jahren begeistern die beiden ihr Publikum. Ihre Lieder „Keine Bange“, „Heut’ ist wieder Vollmond“, „Das war ein Meisterschuss“ oder „Auf die Bäume ihr Affen“ sind Gassenhauer mit Ohrwurmqualität und bis heute beliebt. Für ihre Jubiläumstournee, die sie in über 50 Konzertorte führen wird, haben Monika Hauff & Klaus-Dieter Henkler ein ganz besonderes Programm mit all ihren Hits und so mancher Überraschung vorbereitet. Preis: 38,30 Euro. Infostelle/Buchung: Theater am See, Seestraße 22, 15526 Bad Saarow, Tel.: 033631 868323, www.theater-am-see.de.

____________________________________________
08. Januar, 14 Uhr
Fläming ǀ Raben ǀ Naturparkzentrum Hoher Fläming

Neujahrskräuterempfang
Das neue Jahr wird auf besondere Weise im Empfang genommen. Gemeinsam mit Kräuterpädagogin Britt Muschert backen Feinschmecker Rosenblütenblätterteig und genießen dazu heißen Wurzelkaffee getrunken. Die Veranstaltung eignet sich auch für Familien. Eine Anmeldung ist notwendig. Preis: 12 Euro inklusive Material. Infostelle/Buchung: Naturparkzentrum Hoher Fläming, Brennereiweg 45, 14823 Raben, Tel.: 033848 60004, www.flaeming.net.

____________________________________________
10. Januar, 20 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nikolaisaal Potsdam

Please, Mr. Postman – The Beatles Musical
Eine Show bringt die Beatles auf die Bühne zurück. Keine Band hat die Welt so verändert, wie es die Beatles getan haben. Keine andere Band ist derart in die Musikgeschichte eingegangen und keine Band ist heute, über 50 Jahre nach ihrer Gründung, noch so populär wie damals. Wie ihre Karriere im britischen Liverpool ihren Anfang nahm, wie sie im Hamburger Rotlichtviertel St. Pauli zum Geheimtipp wurden und wie sie begannen, die Welt zu erobern – das sind die Eckpfeiler des Abends. Die Musik, die Musikgeschichte geschrieben hat, bleibt im Musical „Please, Mr. Postman“ der Hauptakteur. Absolut authentisch, mit dem unverwechselbaren Sound der legendären Boygroup werden so berühmte Songs wie “Penny Lane”, “Hey Jude”, “Yellow Submarine”, “All you need is love“ und “She loves you” gespielt. Diese große Live-Show wird durch ihre authentische, instrumentale Interpretation und musikalische Gesamtperformance in bestechender Perfektion zu einem ganz besonderen Erlebnis. Preis: 24,95-59,95 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal), Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2888828, www.nikolaisaal.de.

Fortlaufend:
____________________________________________
Ab 06. Januar
Elbe-Elster-Land ǀ Mühlberg ǀ Kloster Marienstern
06.01.2018 – 21.01.2018

Ein weihnachtlicher Weg durch das Kloster Marienstern
Etwas einmalig Schönes erwartet die Besucher im Kloster Marienstern. An verschiedenen Orten – Kapellen, Klosterkirche, Räume im Ökumenischen Haus der Begegnung und Stille – können sie die warme und liebevolle Atmosphäre von Weihnachten erleben mit allem, was dazu gehört. Sie entdecken unterschiedlichste Darstellungen der Geburt Jesu (Krippen) bis hin zur gemütlich gestalteten Weihnachtsstube. Eine bezaubernde Leseecke in der kleinen Bibliothek lädt ein zum Verweilen. In einem weiteren Raum können Kinder und Erwachsene auch mal in die Rolle von Maria, Josef oder eines Hirten schlüpfen, um die Geschichte von Weihnachten selbst zu spielen. Dort kann auch gemalt oder eine eigene Papierkrippe gebastelt werden. Bei Plätzchen, Früchtebrot, Glühwein oder Kaffee endet der weihnachtliche Weg im Speisezimmer. Im Freien gibt es bei den „Hirten mit den Schafen“ eine echte Hirtensuppe, die über dem Feuer gekocht wird. Preis: 3 Euro, Kinder 1 Euro. Infostelle/Buchung: Kloster Marienstern, Güldenstern 1, 04931 Mühlberg/Elbe, Tel.: 035342 879270, www.kloster-marienstern.de.

_____________________________________________
Bis 28. Februar
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Flurgalerie
01.12.2017 – 28.02.2018

Kunst verbindet
Kunst verbindet – Unter diesem Motto zeigen die beiden Malerinnen Dagmar Hagen aus Zeesen und Ute Hädrich aus Wildau zahlreiche Acrylbilder sowie Malereien in unterschiedlichen Mischtechniken. Die Bilder sind sehr farbenfroh und erfreuen das Auge des Betrachters. Dagmar Hagen spielt mit den Farben und Formen und regt den Zuschauer an, sich selbst Gedanken zu machen. Ein besonderer „Blickfang“ sind ihre großformatigen Bilder. Ute Hädrich ist viel unterwegs und zeigt eine Porträtserie von Menschen der von ihr bereisten Länder. Frau Ziel der Ausstellung ist es, eine emotionale Verbindung zu schaffen, ob positiv durch Farbenfreude und lustige Motive oder negativ durch Trauer, Dunkelheit und Schwere. Und wer ein besonderes Weihnachtsgeschenk sucht, ist hier richtig, da die Bilder auch verkauft werden. Infostelle/Buchung: Tourismusverband Dahme-Seen e.V., Flurgalerie, Bahnhofsvorplatz 5, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 25200, www.dahme-seen.de.

_____________________________________________
Bis 11. März
Uckermark ǀ Prenzlau ǀ Dominikanerkloster
03.12.2017 – 11.03.2018

Ausstellung „Handwerk – Werke der Hand”
Das Dominikanerkloster lädt ein zu einer Erlebnis- und Aktionsausstellung für die ganze Familie. Sie stellt die Viergewerke in den Mittelpunkt. Sie waren seit dem Mittelalter die führenden vier Zünfte der brandenburgischen Städte, zu denen die Tuchmacher, Bäcker, Schuhmacher, Fleischer oder Schneider zählten. Die Tischler und Schmiede werden ebenfalls mit vielen Werkzeugen dargestellt. Zahlreiche Abbildungen zeigen längst vergangene Handwerke, unter anderem die Seiler, Nadler und Pergamenter. Besondere Beachtung finden die Frauen im Handwerk und ihre Geschichte. Interaktive Module und Mitmachspiele ermöglichen es, selbst mit den Händen aktiv zu werden. Historische Werkzeuge und handwerkliche Produkte ergänzen die Schau. Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag, 10-17 Uhr. Infostelle/Buchung: Dominikanerkloster Prenzlau, Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 752241, www.prenzlau.eu.

_____________________________________________
Bis 01. Januar
Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ Museum Schloss und Festung Senftenberg
09.12.2017 – 01.01.2018

Weihnachtsbaumausstellung
Über 50 festlich geschmückte Tannenbäume bringen Weihnachtsstimmung ins Schloss. Jeder Baum ist anders. Die Besucher können sich vom Festschmuck der großen Weihnachtsbaumausstellung verzaubern lassen und sich Anregungen für Zuhause holen. Öffnungszeiten: täglich 10-18 Uhr, 24.12. und 31.12. geschlossen. Infostelle/Buchung: Museum Schloss und Festung Senftenberg, Steindamm, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museums-entdecker.de.

_____________________________________________
Bis 07. Januar
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Extavium
01.12.2017 – 07.01.2018

Der moderne Weihnachtsmann – Geschenketransport mit Luftkissenboot und Co.
Die Rentiere sind unerwartet in die Ferien gefahren. Jetzt hat der Weihnachtsmann ein Problem: Wie soll er den Kindern die Geschenke bringen? Zusammen entwickeln Kinder im Labor Ideen, damit der Weihnachtsmann rechtzeitig alle Geschenke bringen kann. Preis: 5 Euro zzgl. Eintritt. Öffnungszeiten: Der 30minütige Kurs findet mehrmals täglich während der Öffnungszeiten statt. Infostelle/Buchung: Extavium, Am Kanal 57, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 60127959, www.extavium.de/experimentierkurse.

_____________________________________________
Bis 11. März
Spreewald ǀ Lübben (Spreewald) / Lubin (Blota) ǀ Museum Schloss Lübben
30.11.2017 – 11.03.2018

“Detektive im Märchenwald” – Weihnachtsausstellung im museum schloss lübben
Grimms Märchen gehören zur Weihnachtszeit wie das Plätzchenbacken und der Kerzenschein des Adventskranzes. Die Geschichten, die von Helden, Gegenspielern und übernatürlichen Kräften berichten und in denen das Gute immer siegt, begeistern nicht nur Kinder. 12 liebevoll gestaltete Märchenszenen laden zur Suche von kleinen Fehlern ein. Beispielsweise liegt die Prinzessin auf der Erbse fälschlicherweise auf einer Wassermelone. Der Königstochter fällt keine goldene Kugel in den Brunnen des Froschkönigs, sondern ihr Handy. Schneewittchen zählt lediglich 6 Zwerge am Tisch und Aschenputtel soll anstatt Erbsen und Linsen bunte Smarties und Reiskörner aus der Asche lesen. Wie märchenfest sind wir heute eigentlich noch? Diese Frage wir in der Ausstellung geklärt. Diese eröffnet besonders in der Weihnachtszeit eine spannende Erkundungstour durch die Märchenwelt und ruft hoffentlich auch Erinnerungen an frühere Zeiten, in denen noch andächtig dem Erzählen von wundersamen Geschichten gelauscht wurde. Zur Eröffnung am 30. November, um 16 Uhr, gibt es ein Marionettentheater. Preis: 4,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Infostelle/Buchung: Museum Schloss Lübben, Ernst-von-Houwald-Damm 14, 15907 Lübben (Spreewald) / Lubin (Blota), Tel.: 03546 187478, www.museum-luebben.de.

_____________________________________________
Bis 11. März
Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ Museum Schloss und Festung Senftenberg
25.11.2017 – 11.03.2018

Die große Welt in XXS
Die Sonderausstellung “Die große Welt in XXS – von der Faszination die Welt im Kleinen abzubilden” präsentiert die ganze Welt im Hosentaschenformat. Und das möglichst echt bis ins letzte Detail. Miniaturen und Miniaturlandschaften helfen, die Welt zu verstehen, ob als Legofigur, Puppenhaus oder Modelleisenbahn. Mit Zinnsoldaten werden historische Schlachten lebendig. Technische und medizinische Modelle machen Verborgenes sichtbar. Im Hobbykeller oder im Labor – Modelle und Miniaturversionen der realen Welt bringen uns zum Staunen, beflügeln die Fantasie und wecken die Sammelleidenschaft. Infostelle/Buchung: Museum Schloss und Festung Senftenberg, Schloss Straße, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museums-entdecker.de.

Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de

Argentinien: Reise- und Sicherheitshinweise

Landesspezifische Sicherheitshinweise

In Argentinien gibt es immer wieder Streiks und Demonstrationen. Dabei kann es zu Straßensperrungen und erheblichen Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr kommen. Auch der Flugverkehr kann betroffen sein. Vereinzelt kam es in der Vergangenheit auch zu Plünderungen und gewalttätigen Protesten.
Reisende sollten daher Demonstrationen und Menschenansammlungen meiden und sich in den Medien (z.B. über die App Infobaeexternal arrow icon) sowie bei ihren Gastgebern und Reiseveranstaltern über die aktuelle Lage informieren.
Kriminalität
Grundsätzlich ist landesweit Vorsicht und Wachsamkeit angebracht. Auch in den besseren Wohngegenden kommt es zu Überfällen. Wertgegenstände sollten nicht offen getragen, Bargeld nur in geringen Mengen mitgeführt werden. Bei Überfällen sollte kein Widerstand geleistet werden, da die Täter in der Regel bewaffnet sind und vor Gewaltanwendung nicht zurückschrecken.
An belebten Orten und in öffentlichen Verkehrsmitteln muss mit Trickdiebstählen gerechnet werden, wie etwa jemanden mit Senf o.ä. zu beschmutzen, hilfsbereit mit der Reinigung zu beginnen und dabei alle greifbaren Gegenstände zu entwenden. Wertgegenstände sollten nicht in Handtaschen oder Rucksäcken, sondern z.B. in Brustbeuteln eng am Körper transportiert werden.
Ausweisdokumente etc. sollten von Bargeld getrennt und sicher (Hotelsafe) verwahrt werden. In Hotels der niedrigen Preisklasse kommen häufig Diebstähle vor, aber auch in besseren Hotels sollten Handtaschen und Gepäck in öffentlich zugänglichen Räumen (Lobby etc.) niemals unbeaufsichtigt gelassen werden.
Besondere Aufmerksamkeit ist bei Bargeldabhebungen oder –tausch sowie an den touristischen Anziehungspunkten von Buenos Aires wie La Boca (insbesondere an Werktagen und in wenig bevölkerten Nebenstraßen abseits der Calle Caminito), San Telmo, der Bahnstation Retiro und im Stadtzentrum geboten. In letzter Zeit sind der Botschaft auch vermehrt Überfälle aus der Stadt Mendoza gemeldet worden. Überall ist nach Einbruch der Dunkelheit besondere Vorsicht geboten.
Nach Einbruch der Dunkelheit wird empfohlen, Taxis telefonisch zu bestellen (sog. Radio-Taxis oder Remis). Am internationalen Flughafen Ministro Pistarini (Ezeiza) sollte ausschließlich ein ‚Remise’-Dienst (wird im Ankunftsbereich an festen Ständen angeboten) genutzt werden.
In Argentinien ist eine größere Menge gefälschter Banknoten, insbesondere 100-Peso-Noten, im Umlauf. Sie sind zwar zu erkennen, wenn die üblichen Sicherheitsmerkmale geprüft werden, die Gefahr ist jedoch groß, beim Geldumtausch auf offener Straße oder durch Trickbetrug (‘Umtausch’ gegen Falschgeld unter dem Vorwand, nicht wechseln zu können.
In Einzelfällen kann es auch an Geldautomaten zur Ausgabe von Falschgeld kommen. In diesem Fall sprechen Sie am besten umgehend bei der dazugehörenden Bank vor.
Naturkatastrophen
Die vulkanische Andenkette ist eine seismisch aktive Zone, so dass es zu Erdbeben kommen kann. Informationen zum Verhalten bei Erdbeben bietet das Merkblatt des Geoforschungszentrums Potsdamexternal arrow icon.
Krisenvorsorgeliste
Deutschen Staatsangehörigen wird grundsätzlich empfohlen, sich in die Krisenvorsorgelisteexternal arrow icon einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Pauschalurlauber werden in der Regel über ihre Reiseveranstalter mit aktuellen Informationen versorgt.
Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweisexternal arrow icon zu beachten.

Thailand: Reise- und Sicherheitshinweise

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Im August 2016 kam es in Hua Hin, Phuket, Krabi, Trang und Surat Thani sowie weiteren Orten und Provinzen im Süden Thailands zu Bomben- und Brandanschlägen. Dabei gab es Tote und Verletzte. Im Mai 2017 gab es einen Bombenanschlag in einem Militärkrankenhaus in Bangkok. Weitere Anschläge, auch in Urlaubsgebieten, können nicht ausgeschlossen werden. Reisenden in Thailand wird weiterhin empfohlen, besonders wachsam zu sein und den Anordnungen der örtlichen Sicherheitskräfte und Behörden Folge zu leisten.
Grundsätzlich hat sich, nach dem Militärputsch im Mai 2014, die Sicherheitslage in Thailand stabilisiert. Das öffentliche Leben verläuft weitgehend normal. Meinungs- und Versammlungsfreiheit sind allerdings weiterhin erheblich eingeschränkt. Reisende sollten sich des strengen Majestätsbeleidigungsgesetzes in Thailand bewusst sein. Es wird generell empfohlen, Demonstrationen und Menschenansammlungen zu meiden, da gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften nicht auszuschließen sind.
Von Reisen in und durch die unter Notstandsrecht stehenden Provinzen im Süden Thailands an der Grenze zu Malaysia (Narathiwat, Yala und Pattani sowie Teile von Songkhla) wird dringend abgeraten. Dort kommt es regelmäßig zu Auseinandersetzungen zwischen Separatistengruppen und Sicherheitskräften sowie zu terroristischen Anschlägen, auch auf von Ausländern frequentierte Ziele.
Reisen auf dem Landweg nach Kambodscha sind nur über die offiziellen Grenzübergänge möglich.
Von Reisen nach Preah Vihear und den umliegenden Tempelanlagen wird abgeraten, da der gesamte Bereich weiterhin militärisches Sperrgebiet ist. Zur Situation auf kambodschanischer Seite beachten Sie bitte die Reise- und Sicherheitshinweise Kambodschaexternal arrow icon.
Terrorismus
Wie in vielen anderen Ländern auch, kann in Thailand eine allgemeine Gefahr von terroristischen Anschlägen niemals ausgeschlossen werden.
Vor allem in den mehrheitlich muslimischen südlichen Grenzprovinzen zu Malaysia (Narathiwat, Yala und Pattani sowie weite Teile von Songhkla) besteht die Gefahr terroristischer Anschläge.
Kriminalität
Thailand verzeichnet zunehmende Kriminalität (auch Diebstahl, Vergewaltigung, Raubüberfall, teilweise mit Todesfolge). Das betrifft insbesondere die Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui und Pattaya.
Auf den monatlich stattfindenden ,,Mondscheinpartys” (Full Moon Party) auf der nördlich von Koh Samui gelegenen Insel (Koh) Pha Ngan ist es bereits mehrfach zu tödlichen Zwischenfällen gekommen. Wiederholt sind Frauen und Mädchen von unter Drogen oder Alkohol stehenden Teilnehmern vergewaltigt worden.
In vielen Touristenhochburgen ist die Zusammenarbeit von Banden mit korrupten Polizeibeamten keine Seltenheit. Dabei wird den Touristen unterstellt, sie hätten gemietete Gegenstände (insbesondere Jet Skis oder Motorroller) beschädigt zurückgegeben oder Bagatelldelikte (Diebstahl von Uhrenimitaten etc.) begangen, um Geld zu erpressen. Besonders auffällig geworden ist die Polizeistation am Patong Beach. Es wird dringend geraten, in diesen Fällen unverzüglich telefonischen Kontakt mit der deutschen Botschaft in Bangkokexternal arrow icon aufzunehmen.
Touristen sollten generell nur in Taxis oder Tuk-Tuks steigen, deren Fahrer sie selbst angesprochen haben. Die Gefahr von Betrugsversuchen unter Mitwirkung von Taxi- und Tuk-Tuk-Fahrern ist hoch, z. B. werden Touristen gezielt in diverse Geschäfte geführt und dann unter Druck gesetzt, dort Fälschungen oder minderwertige Produkte zu kaufen. Gerade bei Fahrten mit Tuk-Tuks ist besondere Vorsicht geboten. Der Preis sollte schon vor Fahrtantritt verbindlich ausgehandelt werden. Andernfalls ist damit zu rechnen, anschließend mit stark überteuerten Forderungen konfrontiert zu werden. Außerhalb Bangkoks gibt es kaum Taxameter. In Phuket dürfen Taxis aus dem Ostteil der Insel nicht in den Westteil (an die Strände) fahren. Hingegen können sich Tuk-Tuks frei über die ganze Insel bewegen.
In entlegenen Gebieten und in den Grenzgebieten zu Kambodscha und Myanmar kann es zu Überfällen durch bewaffnete Banden kommen. Trekking-Touren sollten generell nur gut vorbereitet und am besten in einer Reisegruppe unter sachkundiger Führung unternommen werden.
Sicherheitsvorkehrungen (z. B. in Hotels und Discos) in Thailand entsprechen teilweise nicht europäischen Standards. Auf Fähren und Ausflugsbooten sind Sicherheits- und Rettungseinrichtungen oftmals mangelhaft; Vorsicht ist angebracht.
Straßenverkehr
Im Straßenverkehr ist besondere Vorsicht angezeigt. In Thailand ist die Zahl tödlicher Verkehrsunfälle wesentlich höher als in Deutschland, 70% der Opfer sind Zweiradfahrer. Auch in Thailand gilt Helmpflicht. Ist es zu einem Verkehrsunfall gekommen, sind impulsive Reaktionen von Beteiligten (selbst Waffengewalt) nicht auszuschließen. Es wird geraten, in solchen Fällen ruhig zu bleiben und Eskalationen zu vermeiden.
Naturkatastrophen
Insbesondere in der Regenzeit von Mai bis Oktober kommt es häufig zu großflächigen Überschwemmungen und Erdrutschen, denen jährlich Menschen zum Opfer fallen. Im Südosten der Thai-Halbinsel (u.a. auch Koh Samui) kommt es auch von November bis Januar zu Starkregen und vereinzelten Tropenstürmen.
Reisenden wird empfohlen, sich zu jeder Jahreszeit über lokale Medien (z.B. Bangkok Postexternal arrow iconNationmultimediaexternal arrow icon) und staatliche Wetterwarnungen (Flood Monitoringexternal arrow icon) über die aktuelle Lage zu informieren und ggfs. die Hinweise zu Wirbelstürmen im Auslandexternal arrow icon zu beachten.
Thailand befindet sich in einer seismisch aktiven Zone, in der mit Erd- und Seebeben gerechnet werden muss. Informationen zum Verhalten bei Erdbeben bietet das Merkblatt des Deutschen Geoforschungszentrums Potsdamexternal arrow icon.
Krisenvorsorgeliste
Deutschen Staatsangehörigen wird grundsätzlich empfohlen, sich in die Krisenvorsorgelisteexternal arrow icon einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Reisende mit Pauschalangeboten erhalten Informationen auch zur Sicherheit normalerweise über die Reiseveranstalter.
Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweisexternal arrow icon zu beachten.

Saudi-Arabien: Reise- und Sicherheitshinweise

Am 4. November und 19. Dezember 2017 fing‎ die saudische Luftabwehr zwei aus Jemen kommende Raketen in der Nähe von Riad ab. Personenschäden waren nicht zu beklagen. Der Flugbetrieb von und nach Riad verläuft weiterhin normal.
Am 5. Juni 2017 hat Saudi-Arabien die diplomatischen Beziehungen zu Katar mit sofortiger Wirkung abgebrochen. Der Landverkehr zwischen beiden Staaten ist unterbrochen, die Grenzübergänge sind auch für Ausländer geschlossen. Der Luft- und Seeverkehr zwischen den beiden Staaten ist seit dem 6. Juni 2017 bis auf weiteres eingestellt, katarischen Gesellschaften wurde darüber hinaus die Nutzung des saudischen Luftraums untersagt, so dass mit erheblichen Beeinträchtigungen im Reiseverkehr zu rechnen ist.

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Aus Sicherheitsgründen wird von Reisen in das Grenzgebiet zum Jemen und von nicht unbedingt notwendigen Reisen in den Bezirk Qatif (v. a. die Stadt Awamia) in der Ostprovinz dringend abgeraten.
Es wird zudem dringend davon abgeraten, in der Ostprovinz während der Freitagsgebete, Moscheen zu besuchen. Reisende sollten Menschenansammlungen in jedem Fall meiden und den Anweisungen von Sicherheitskräften unbedingt Folge leisten.
Auswirkungen des Jemenkonflikts
Seit Ende März 2015 beteiligt sich Saudi-Arabien an einer internationalen Koalition zur Unterstützung der jemenitischen Regierung gegen Rebellen und fliegt im Rahmen dieser Koalition auch Luftangriffe im Jemen. In der Folge haben sich die Spannungen an der jemenitisch-saudischen Grenze verschärft und es ist dort wiederholt zu einzelnen, lokal begrenzten Kampfhandlungen, u.a. gegen die Stadt Najran gekommen.
Es wird deshalb von Reisen in das unmittelbare Grenzgebiet zum Jemen dringend abgeraten. Im Südwesten des Landes schlugen seit Beginn des Konflikts Raketen aus Jemen ein. Besonders betroffen sind militärische Einrichtungen in der Provinz Najran, Provinz Asir, Provinz Jazan.
Auch die Provinzen Al Bahah, Mekka und Riad waren und können weiterhin – wie aus Jemen angekündigt – Ziel von Raketenangriffen sein. Angesichts vergrößerter Reichweiten der genutzten Raketen sind Angriffe auch auf andere Provinzen nicht auszuschließen.
Terrorismus
Die Sicherheitslage in Saudi-Arabien ist weiterhin von der Möglichkeit terroristischer Anschläge geprägt.
Obwohl die saudischen Sicherheitskräfte in den letzten Jahren bemerkenswerte Erfolge im Kampf gegen terroristische Gruppen wie Al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel (AQAH) und ISIS erzielen, ist die Bedrohungslage weiterhin hoch.
In den vergangenen 12 Monaten kam es mehrfach zu Anschlägen, die Sicherheitskräfte, Regierungsgebäude und schiitische Einrichtungen zum Ziel hatten und bei denen saudische Sicherheitskräfte ums Leben kamen. Deutsche Staatsangehörige waren bisher weder von Drohungen noch von Übergriffen betroffen. Dennoch wird empfohlen, stets wachsam zu sein, besondere Vorsicht walten zu lassen und sich über die Medien über die aktuelle Bedrohungslage zu informieren.
Reisen über Land
Die saudi-arabischen Behörden verbieten Reisen in die Wüste (Durchquerung der Rub al-Khali) aus Sorge um die Sicherheit ausdrücklich. Aus Gründen der Sicherheit verlangt das saudi-arabische Außenministerium Reisen zu touristischen Orten innerhalb Saudi-Arabiens vorher bei den Sicherheitsbehörden anzukündigen, damit Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden können.
Insbesondere für den Besuch von archäologischen Stätten verlangen die saudischen Behörden die Anwesenheit von Sicherheitskräften. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt auf mit der General Commission for Tourism & Antiquitiesexternal arrow icon.
Kriminalität
Die Kriminalitätsrate steigt, bewegt sich jedoch auf vergleichbar niedrigem Niveau. In Riad wurden einige Fälle von Carjacking bekannt.
Allgemeine Verhaltenshinweise
Die in Saudi-Arabien geltenden gesellschaftlichen Regeln sollten beachtet, insbesondere auffällige Kleidung und Zurschaustellung oder gar Verteilung christlich-religiöser Symbole vermieden werden.
Große Menschenmengen und Versammlungen sollten insbesondere nach den Freitagsgebeten (muslimisches Wochenende) gemieden werden.
Krisenvorsorgeliste
Deutschen Staatsangehörigen wird grundsätzlich empfohlen, sich in die Krisenvorsorgelisteexternal arrow icon einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen.
Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweisexternal arrow icon zu beachten.
1 2 3 4 153