Rund 3,5 Millionen Euro für Wiesen-Oberschule Jüterbog “Schule für gemeinsames Lernen”

Für den Um- und Ausbau der Wiesen-Oberschule in Jüterbog (Teltow-Fläming) bekommt die Stadt Jüterbog als Schulträger eine Förderung in Höhe von 3.585.569,03 Euro. Die Mittel stammen aus dem „Kommunalen Infrastrukturprogramm – Bereich Bildung“ (KIP-Bildung) des Landes.

 

Bildungsministerin Britta Ernst: „Ab dem neuen Schuljahr ist die Wiesen-Oberschule Jüterbog eine ‚Schule für gemeinsames Lernen‘, in der Jugendliche mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam unterrichtet werden. Dafür wird die Schule barrierefrei um- und ausgebaut. Das Land unterstützt die kommunalen Schulträger bei der Umsetzung dieser Aufgabe.“

Das Schulgebäude soll künftig für alle Schülerinnen und Schüler barrierefrei nutzbar sein. Zum Um- und Ausbau unter inklusiven Gesichtspunkten gehören akustische Baumaßnahmen, der Umbau der Sanitäranlagen und Erschließungswege, Anbau eines Fahrstuhls sowie die Errichtung von drei behindertengerechten Parkplätzen. Für die sonderpädagogische Förderung werden Kleingruppen- und Teilungsräume geschaffen. Außerdem entsteht in der Außenanlage ein „Grünes Klassenzimmer“, das auch für den Förderunterricht genutzt werden kann. Die naturnahe Umgebung soll die Aufnahmefähigkeit der Schülerinnen und Schüler fördern und die sonderpädagogische Förderung verbessern helfen.

Das Gesamtinvestitionsvolumen der Stadt Jüterbog liegt bei 8.001.819,07 Euro3.585.569,03 Euro kommen als Zuschuss vom Land aus dem KIP Bildung.

Hintergrund:

Die Förderung erfolgt im Rahmen des „Kommunalen Infrastrukturprogramms 2016 – 2019“ für den Bildungsbereich (KIP-Bildung). Insgesamt werden mit diesem Förderprogramm 80 Millionen Euro für Investitionen in die brandenburgische Bildungsinfrastruktur zur Verfügung gestellt. Ermöglicht wird die Förderung von Bau- und Ausstattungsinvestitionen an Schulen in öffentlicher Trägerschaft für zwei bildungspolitische Schwerpunkte:

·        Maßnahmen für den gemeinsamen Unterricht, insbesondere die Herstellung von Barrierefreiheit, sowie weitere Maßnahmen zur Unterstützung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf.

·        Maßnahmen für die Zusammenfassung einer Grund- und einer Gesamtschule oder einer Grund- und einer Oberschule zu Schulzentren: Ausbau-, Umbau-, Erweiterungs-, Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Innen- und Außenbereich der Schule.

Weitere Informationen:

Kommunales Infrastrukturprogramm – Bildung

Werbeanzeigen
1 2 3 1.623