Ausbau der Kreisstraße in der Ortslage Eickstedt

Ausbau der Kreisstraße K 7315 in der Ortslage Eickstedt beginnt am kommenden Montag

Am kommenden Montag, dem 16. Juli, 7.00 Uhr beginnt die Straßen- und Tiefbaugesellschaft Ernst Röwer aus Krackow mit den Bauarbeiten auf der K 7315 in der Ortslage Eickstedt.

Das Vorhaben ist eine Gemeinschaftsmaßnahme des Landkreises Uckermark, des Amtes Gramzow und des Nord- Uckermärkischen Wasser- und Abwasserverbandes.

Die veranschlagten Gesamtkosten von 1,5 Mio € für den Straßenbau werden zu 85 Prozent aus Mitteln der Europäischen Union finanziert. Diese Maßnahme ist ein Bestanteil des Kooperationsprogramm Interreg V A von Mecklenburg- Vorpommern, Brandenburg und Polen im Rahmen des Ziels „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ des Europäischen Fonds für regionale Zusammenarbeit (EFRE).

Ziel ist die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur im deutsch- polnischen Grenzgebiet der Euroregion POMERANIA – Etappe I von II.

Die restlichen 15 Prozent sind Eigenmittel der Gemeinde Randowtal und des Landkreises Uckermark.

Es werden ca. 1.600 Meter Kreisstraße grundhaft ausgebaut und mit einer neuen Straßenentwässerung versehen. Gleichzeitig wird das Trinkwassernetz erneuert.

Der erste Bauabschnitt von der L 25 bis zur Agrarservice Eickstedt GmbH & Co. KG wird bis Weihnachten 2018 andauern.

Der zweite Abschnitt bis zum Ortsausgang Richtung Wollin soll bis zum September 2019 abgeschlossen werden.

Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Werbeanzeigen
1 2 3 1.100