Lärm geht alle an – Stadt Ludwigsfelde lädt zur Info- Veranstaltung zur Lärmaktionsplanung

Es lärmt auf den Straßen, auf den Schienen, hinterm Gartenzaun oder in der Luft. Die Stadt
Ludwigsfelde hat durch ihre sehr gute infrastrukturelle Lage auch mit den Nebenwirkungen
dieser zu tun. Lärm ist ein Thema, das viele Bürger betrifft. Doch dagegen will die Stadt etwas
tun und überprüft, aktualisiert und schreibt den Lärmaktionsplan fort. Ziel soll es sein, die negativen
Auswirkungen des Lärms und der Belästigung vorzubeugen oder zu mindern.
Hauptgegenstand der Lärmaktionsplanung bildet das Straßennetz mit einer Verkehrsbelegung
von mehr als 3 Mio. Fahrzeugen pro Jahr bzw. ca. 8.000 Kfz-Fahrzeugen pro Tag auf der A10,
der B101 oder der Potsdamer Straße. Darüber hinaus werden der Schienen- und Fluglärm
sowie weitere Straßennetze betrachtet.
Schon jetzt ist bekannt, dass ca. 6.000 Einwohner der Stadt Ludwigsfelde erheblichen Belästigungen
mit Lärmpegeln von über 45 dB(A) nachts ausgesetzt sind. Hinzu kommen nachts
weitere ca. 3.500 Einwohner, bei denen erhebliche Belästigungen durch den Bahnlärm bestehen.

Die Veranstaltung zum Lärmaktionsplan soll Bürgerinnen und Bürger zu den Rahmenbedingungen,
zur Betroffenheitssituation sowie zum aktuellen Planungsstand informieren. Außerdem
wird es die Möglichkeit geben, mit dem beauftragten Fachgutachter zu diskutieren und
Hinweise, Anregungen und Vorschläge in den Planungsprozess einzubringen. Alle durch Lärm
betroffenen und interessierten Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.
Wann: 31.05.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Wo: Sitzungssaal Rathaus Ludwigsfelde, 1 Etage, Rathausstraße 3

Werbeanzeigen
1 2 3 331