Nach 47 Dienstjahren in den Ruhestand – Landrat und Arbeitsagentur bedanken sich bei Thomas Puth

Perleberg. Zum 31. August geht Thomas Puth in den Ruhestand. Nach 47 Dienstjahren verabschiedet er sich aus dem Öffentlichen Dienst. Thomas Puth hat in vielen Bereichen und Einrichtungen der Kreisverwaltung verantwortungsvolle Positionen wahrgenommen, zuletzt als Geschäftsführer des Jobcenters Prignitz.

Cornelie Schlegel und Torsten Uhe dankten Thomas Puth (m.) für sein verantwortungsvolles Wirken in 47 Dienstjahren im öffentlichen Dienst. Foto: Landkreis Prignitz

Landrat Torsten Uhe, der ihm die Versetzungsurkunde überreichte, erinnerte vor allem an die Aufbautätigkeit nach der Wende, die er maßgeblich mitgestaltete.

Puth kam am 26. Juli 1990 mit einer kleinen Crew von 4 Verwaltungshelfern aus dem Kreis Neuss nach Perleberg. Es galt ein ganzes Verwaltungssystem umzustellen. In dieser spannenden und intensiven Zeit habe keiner auf die Uhr geschaut, bekannte Uhe, der damals als Abteilungsleiter im Sozialamt der Kreisverwaltung Perleberg tätig war. „Sie traten als geduldiger Wissensvermittler, nicht als Oberlehrer auf“, würdigte Uhe sein Engagement für das Neue in der Kreisverwaltung Perleberg. Ihm zu Gute kam die sehr gute Ausbildung als Generalist in Duisburg, so dass Puth in vielen Abteilungen umfangreiche Hilfe leisten konnte. Dafür dankte ihm der Landrat ausdrücklich. Besondere Anerkennung erwarb sich Puth 2002 als Geschäftsführer des Gesundheitszentrums und der Medizinischen Einrichtungs GmbH Wittenberge und ab 2011 beim Aufbau des Jobcenters Prignitz.

Träger des Jobcenters Prignitz ist neben dem Landkreis die Bundesagentur für Arbeit. Die Leiterin der Neuruppiner Arbeitsagentur Cornelie Schlegel hob insbesondere die teamorientierte Arbeit von Thomas Puth hervor. Dadurch sei es gelungen, das Jobcenter als anerkannten Dienstleister zu entwickeln, das sich an den regionalen Bedingungen ausrichtet.

Cornelie Schlegel und Torsten Uhe wünschten Thomas Puth für die Zukunft alles Gute.

Werbeanzeigen
1 2 3 2.309