7. Potsdamer Improtheaterfestival im KuZe

Über das Festival
Das Potsdamer Improtheaterfestival präsentiert eine der schnellsten und
kollaborativsten Kunstformen: Improvisiertes Theater. Das Besondere an dieser
Theaterform ist, dass sie ungeprobt und inspiriert durch die Vorschläge des
Publikums auf die Bühne kommt. Damit ist sie tagesaktuell, einmalig und
überraschend. Für uns steht dabei im Vordergrund, dass Improtheater Menschen
zusammenbringt. Nicht nur auf der Bühne entstehen Inhalte nur durch das
Zusammenspiel von Schauspieler*Innen und Gästen, die ihre Ideen mit einbringen
können und eine garantiert einmalige Vorstellung erleben werden. Aber keine
Angst, in Ruhe zuschauen ist auch erlaubt.
Das 7. Potsdamer Improfestival
Mit dem Motto „Mittendrin!“ ruft das siebente Potsdamer Improtheaterfestival
zum aktiven Zuschauen auf und möchte auf verschiedene Zusammenhänge
hinweisen, in denen das Festival mittendrin ist: Denn das Studentische
Kulturzentrum steckte das ganze letzte Jahr über mittendrin in einem Prozess der
Neuorientierung und Umstrukturierung. Aber auch das Publikum selbst ist die ganze
Zeit mittendrin, denn Improvisationstheater ist wie kaum eine andere Kunstform
direkt von den Zuschauenden beeinflusst. Diese Eigenart des Improtheaters, immer
mittendrin zu sein, steht 2017 im Mittelpunkt des Festivals. Damit stärkt das
Festival nicht nur die Kunstform Improvisation in Potsdam, sondern bietet auch
Interessierten einen Einblick in diese vielfältige Kunstform, deren Anwendung von
unterhaltsamer Comedy über partizipative politische Kunst bis hin zur
Kommunikation im Privaten und Öffentlichen reicht. Aufgrund der vielen Prozesse
und Veränderungen – von Kneipenwiedereröffnung und neuem Konzept bis hin zu
neuem Personal, in denen sich das Studentische Kulturzentrum noch immer
befindet, wird das Festival in diesem Jahr eine Nummer kleiner ausfallen um
trotzdem die kontinuierlich hohe Qualität, nun schon im siebten Jahr in Folge, zu
gewährleisten.
Das Programm
Die Ausgabe 2017 ist mit vier Shows zwar klein aber fein. Es wird alles geboten, was
ein Festival braucht: Die Lokalmatadoren von Improtheater Potsdam eröffnen das
Festival am Donnerstag mit einem mitreißenden und interaktiven Krimi direkt in
und aus Potsdam! Mit Lee White aus Kanada und Inbal Lori aus Israel wird der
Abschluss am Sonntag international. Und mittendrin am Freitag improvisieren die
Gäste vom Theater ohne Probe vollbekleidet ein Kammerspiel in drei Akten. Der
Samstag steht dann mittendrin in der Arena der hohen Künste. Vier Teams
präsentieren ihre improvisierten Langformen und das Publikum ist aufgerufen ihre

Lieblinge auszuwählen. Das Publikum ist dabei der Gewinner mittendrin im
Theater, im Entstehen, im Spaß.
Shows:
Donnerstag, 26.10., 20:15 Uhr – Improtheater Potsdam: Der Potsdam-Krimi
Die Eröffnungsshow des Festivals beginnt gleich mittendrin, und zwar mit
Spannung, Emotionen und geladener Dramatik! Diese Kriminalgeschichte spielt
nicht nur mitten in Potsdam, sondern entsteht auch noch mit Ihrer Hilfe! Denn Sie
bestimmen Täter und das Mordopfer! Zwei Stunden Zeit, ein Glas Rotwein, eine
Menge mörderischer Gedanken – Sie sind mittendrin statt nur dabei, wenn Sie
mitfiebern, ob unsere Kommissarin alle Motive richtig zusammensetzt. Tauchen
Sie mit uns in dieses besondere Erlebnis ein und gehen Sie mit uns auf
Verbrecherjagd.
Freitag, 27.10., 20:15 Uhr – Theater ohne Probe: Naked Stage
Hier sind Sie mittendrin in reinem, purem Theater!
Nur die Bühne und der unterhaltsame Sog des Dramas.
Es gibt kein Entrinnen, nur die nackte Bühne. Inspiriert von Publikumsvorgaben
zeigt „The Naked Stage“ ein improvisiertes Kammerspiel in drei Akten, das ohne
Ortswechsel oder filmische Schnitte auskommt. Zusammengeworfen in einen Raum
stehen die Figuren und ihre Beziehungen im Mittelpunkt. Mit der Intensität eines
geschriebenen Stücks entfaltet sich das Drama mal komisch und mal bewegend.
Samstag, 28.10., 20:15 Uhr – Das Format
Die Vielfalt der Möglichkeiten im Improvisationstheater ist riesig. Bei „Das Format“
treten vier Teams in einem Impro-Langform-Turnier an. Die drei- oder vierköpfigen
Teams haben exakt 22 Minuten Zeit, um ein frei gewähltes Improformat zu zeigen.
Das Publikum stimmt per Zettel ab, welches Team weiter kommt und Das Format
des Abends wird.
Sonntag, 29.10., 20:15 Uhr – Mixendrin
Dass man einfach ImprospielerInnen auf eine Bühne stellen kann, die selten oder
nie miteinander spielen und dabei etwas Unterhaltsames und einmaliges entsteht –
das ist der Zauber des Improtheaters. Bei Mixendrin stehen in Potsdam die
gefeierten Improstars Lee White aus Kanada und Inbal Lori aus Israel auf der Bühne
und werden von weiteren Spieler
innen unterstützt: Diese Mischung hat es noch
nicht gegeben und sie verspricht der fulminante Abschluss für das 7. Potsdamer
Improfestival zu werden.

Rückblick auf das Elfleinstraßenfest an der FH Potsdam

Wir vom studentischen Kulturzentrum KuZe haben unser alljährliches Straßenfest „Home Street Home“ an den alten Markt verlegt, um das friedliche Protestcamp an der FH zu unterstützen. Wir solidarisieren uns mit der Forderung, dass öffentliche Kreativ- und Bildungsräume in der Innenstadt erhalten und gefördert werden sollen. Gebäude wie die FH machen studentisches und kulturelles Leben in der Innenstadt sichtbar und damit erst existent.  Wir danken allen Organisatorinnen, Helferinnen, Unterstützerinnen und Teilnehmerinnen herzlich, die in den letzten Tagen dabei waren, sowie dem Publikum, von dem uns eine tolle Atmosphäre und positives Feedback entgegengebracht wurden. Trotz unfreiwillig eingeschränktem Programm war das wunderschöne Fest ein Paradebeispiel dafür, wie die Potsdamer*innen gemeinsam eine offene, belebte Stadt kreativ gestalten können, wenn man sie nur lässt.

Elfleinstraßenfest des KuZe zieht um zum Alten Markt

Das Elflein-Straßenfest zieht um!
Aufgrund der derzeitigen Ereignisse in der Potsdamer Innenstadt haben wir uns dazu entschlossen unser jährliches Straßenfest von der Hermann-Elflein-Straße an den Alten Markt zu verlegen. Wir wollen uns hiermit solidarisch zu den aktuellen stadtpolitschen Protesten zeigen und unterstützen diese ausdrücklich.
Das Fest wird hierbei den geplanten Ablauf beibehalten. Es wird auf dem Gelände an dem FH-Gebäude eine Bühne sowie Infostände und einen Kinderspace geben.
Die derzeitige Lage ist für uns nicht zu ignorieren. Kommt alle zahlreich und gut gelaunt am Samstag, den 15.07., zum Alten Markt. Programmbeginn ist um 16 Uhr. Anschließend gibt es ab 22 bis 3 Uhr Party in der KuZe-Kneipe.

Elfleinstraßenfest “Home Street Home” am 15.7.

Am Samstag, den 15.07.2017, lädt der Verein zum Erhalt des studentischen Kulturzentrums (ekze e.V.) zu seinem jährlichen Straßenfest „Home Street Home“ ein. Bereits zum elften Mal wird dazu die Hermann-Elflein-Straße zwischen der Brandenburger Straße und der Hegelallee zu einem Open Air-Festgelände mit Bühne, Info- und Essensständen voller Leckereien sowie Kinderspielspaß und Freiluftwohnzimmer.

Unter dem Motto “Home Street Home” schließt sich das KuZe der Frage “Wem gehört die Stadt?” an. Öffentliche und kulturelle Räume in der Innenstadt sind unverändert wertvoll und wichtig für eine lebendige und lebenswerte Stadtkultur. Deshalb stellen wir uns dieses Jahr mit unserem Fest solidarisch hinter Initiativen wie das Bündnis “Stadtmitte für Alle” und die Kulturlobby, die für den Erhalt von Freiräumen wie dem Rechenzentrum kämpfen. In Anlehnung an die regelmäßige Aktion “Platz nehmen am Alten Markt” wird in der Hermann-Elflein-Straße auch eine Sofaecke des Sich-Setzens und Sitzen-Bleibens entstehen.

 

Mit dabei sind ab ca. 16 Uhr unter anderem:

Conium (Rock, Progressive Rock, Alternative Rock, Stoner Rock // Potsdam, Brausehaus)

Bock & Fuchs (Electronica, Tech-House // Berlin)

Excessive Visage (Rock, Psych, Jazz, Dub, Improvisage //Berlin)

Ab 23h: Disco mit den Candy Girlz (Potsdam)

 

Mit freundlicher Unterstützung und Förderung durch das Studierendenparlament der Universität Potsdam und das Studentenwerk Potsdam.

Termine im Juli im Studentischen Kulturzentrum Potsdam

Montag, 03.07., 20 Uhr: Improtheater Potsdam – Improvisierter Krimi

Beschreibung:

Unser Krimiformat hat alles was ihr Krimi-Herz begehrt: Spannung, Emotionen und geladene Dramatik! Diese Kriminalgeschichte wird nicht nur live auf der Bühne vor ihren Augen entstehen, sondern auch noch mit ihrer Hilfe! Denn sie bestimmen Täter und das Mordopfer!
Zwei Stunden Zeit, ein Glas Rotwein, eine Menge mörderischer Gedanken- sie sind mittendrin, statt nur dabei, wenn sie mitfiebern, ob unser*e Kommissar*in alle Motive richtig zusammensetzt.
Tauchen Sie mit uns in dieses besondere Erlebnis ein und gehen sie mit uns auf Verbrecherjagd.

 

Freitag, 14.07., 20 Uhr: Impropedia

Beschreibung:

Die Herausforderung ist komplex: 3 absolute Spezialfragen, gestellt von einem Experten aus Potsdam sollen von ImprospielernInnen beantwortet werden. Was zum Scheitern verurteilt scheint, wird durch die Gunst des Publikums möglich. In vergnüglicher Szenenfolge ringen die Improvisateure um Punkte, mit denen sie sich die Lösungen erkaufen können. Egal wie, am Ende gewinnt das Publikum – einen bunten Theaterabend, spannendes Wissen und einen Einblick in die Potsdamer Expertenwelt dazu.

Showmaster Thomas Jäkel führt bereits seit Juni 2013 an jedem 2. Freitag im Monat durch Impropedia. Eine Show voller improvisierter Szenen und Geschichten inspiriert von den Erzählungen und Ausführungen einer/s Expert/in.

Eintritt frei!

 

Samstag, 15.07., 16 Uhr: Elfleinstraßenfest

Beschreibung:

Am Samstag, den 15.07.2017, lädt der Verein zum Erhalt des studentischen Kulturzentrums (ekze e.V.) zu seinem jährlichen Straßenfest „Home Street Home“ ein. Bereits zum elften Mal wird dazu die Hermann-Elflein-Straße zwischen der Brandenburger Straße und der Hegelallee zu einem Open Air-Festgelände mit Bühne, Info- und Essensständen voller Leckereien sowie Kinderspielspaß und Freiluftwohnzimmer. Die KuZe-Kneipe wird zum Fest ebenfalls geöffnet.

Unter dem Motto “Home Street Home” schließt sich das KuZe der Frage “Wem gehört die Stadt?” an. Öffentliche und kulturelle Räume in der Innenstadt sind unverändert wertvoll und wichtig für eine lebendige und lebenswerte Stadtkultur. Deshalb stellen wir uns dieses Jahr mit unserem Fest solidarisch hinter Initiativen wie das Bündnis “Stadtmitte für Alle” und die Kulturlobby, die für den Erhalt von Freiräumen wie dem Rechenzentrum kämpfen. In Anlehnung an die regelmäßige Aktion “Platz nehmen am Alten Markt” wird in der Hermann-Elflein-Straße auch eine Sofaecke des Sich-Setzens und Sitzen-Bleibens entstehen.

Das Programm wird noch bekanntgegeben.

Eintritt frei!

 

Freitag, 21.07., 20 Uhr: Freibeut@s Tresen – Infoveranstaltung

Eintritt frei!

 

 

Alle Veranstaltungen finden statt im:

Studentisches Kulturzentrum Potsdam [KuZe]

Hermann-Elflein-Str, 10

14467 Potsdam

1 2 3 5