Update zum Rohrbruch an Trinkwasserhauptleitung

Der normale Wasserdruck im Potsdamer Trinkwassernetz ist wieder hergestellt. Größere Druckeinschränkungen gab es ab 06:30 Uhr insbesondere in den nordwestlichen Bereichen mit Schwerpunkt zwischen dem Bornstedter Feld und Eiche. Ursache war der Rohrbruch einer Trinkwasserhauptleitung im Wasserwerk Wildpark. Infolge dieses Rohrbruchs kam es zu einer Notabschaltung des Trinkwasserhochbehälters Kirchberg.

Gegen 07:00 Uhr war die Rohrbruchstelle im Wasserwerk Wildpark vom Netz getrennt. Der Trinkwasserhochbehälter Kirchberg konnte gegen 08:00 Uhr wieder in Betrieb genommen werden, wodurch sich die Druckverhältnisse im Trinkwassernetz bis ca. 10:00 Uhr vollständig stabilisierten.

Die defekte Trinkwasserhauptleitung von 30 Zentimetern Durchmesser wird voraussichtlich bis 16:00 Uhr repariert sein. Dann wird das Wasserwerk Wildpark wieder zum Normalbetrieb, mit allen dann wieder zu Verfügung stehenden Leitungen, übergehen. Die defekte Leitung führt nach Eiche. Es wurde heute Vormittag zusätzlich eine provisorische Ersatzleitung an der Schadensstelle verlegt, um kurzfristig auch für diesen Bereich die Versorgung zu sichern.

Die Schadensursache an der defekten Leitung wird aktuell noch untersucht. Das defekte Teil wird durch ein neues Rohr ersetzt.

Das Wasserwerk Wildpark ist eines von insgesamt fünf Wasserwerken der Energie und Wasser Potsdam (EWP).

Werbeanzeigen
1 2 3 211