„Stadt trifft Kirche“ wird sinnlich: „Im Gespräch mit Luther über die Erotik“

Das 500. Jubiläumsjahr der Reformation geht zu Ende. Im Rahmen der
Veranstaltungsreihe „Im Gespräch mit Luther“, mit der die
Landeshauptstadt Potsdam durch das Reformationsjahr begleitet hat,
begrüßt Moderatorin Natalie Gommert, Germanistin und Publizistin
aus Potsdam, zur letzten Veranstaltung am Mittwoch, 20. Dezember 2017,
19:00 Uhr, im Bildungsforum Potsdam die Wittenberger Historikerin und
Autorin Elke Strauchenbruch. Sie wird über das Thema „Luther und die
Erotik“ sprechen und dazu in Dialog mit dem Superintendenten des
Kirchenkreises Potsdam und Pfarrer in der Evangelischen
Friedenskirchengemeinde Dr. Joachim Zehner sowie dem Publikum treten.

In der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig erschien in diesem Jahr das
Buch „Luthers Hochzeit“. Die Ankündigung liest sich wie folgt: „Die
Hochzeit gehört zu den aufregendsten Ereignissen im Leben eines
Menschen. Der Sinn der Ehe, Antrag, Ja-Wort, Hochzeitskleid, Kranz und
Schleier, Ringe, Hochzeitsgäste, Hochzeitsmahl, Liebe, Hochzeitsnacht
und vieles mehr – woher kommen eigentlich all diese Bräuche und was
bedeuten sie? Die Kulturhistorikerin Elke Strauchenbruch erläutert diese
Fragen der Alltagsgeschichte in ihrem Buch ‚Luthers Hochzeit‘ auf
gewohnt anschauliche Weise und fragt, was der Reformator damit zu tun
hat. Martin Luthers Hochzeit mit Katharina von Bora, die Hochzeit des
berühmten ehemaligen Mönches mit der entlaufenen Nonne, war eine der
spektakulärsten Eheschließungen der Geschichte. War sie bloße
Provokation? Galt sie der Befriedigung sexueller Bedürfnisse? War sie
Bekenntnis zur Ehe? Hat sie Einfluss auf unsere heutige Feierkultur?“

Der große Reformator Martin Luther hat in Predigten, Tischreden und in
seinen Schriften nahezu alle Seiten des gesellschaftlichen Lebens
betrachtet. Zahlreiche Sprüche Luthers über die Liebe und die Ehe sind
überliefert, etwa das folgende: „Adé Mönche und Einsiedler! Das sind
Erfindungen des Satans, weil sie außer allen frommen Ordnungen und
Verordnungen Gottes sind.“ In der Lutherstadt Wittenberg wird seit
1993 jedes Jahr Anfang Juni ein sehr beliebtes Stadtfest gefeiert:
Luthers Hochzeit. Aber was genau ist dran an den teils sehr deftigen,
aber auch vielen sehr gefühlvollen Sprüchen Luthers? Wie war die Ehe von
Martin Luther mit „seinem lieben Herrn Käthe“? Diese und andere Fragen
beantwortet Elke Strauchenbruch. Dr. Joachim Zehner geht auf die
aktuelle Relevanz der Reformation für die evangelische Ehe- und
Sexuallehre ein.

Joachim Zehner bilanziert Potsdams Jahreskampagne 2017 folgendermaßen:
„’Stadt trifft Kirche’- das war eine tolle Aktion. Ich würde mir eine
Fortsetzung wünschen!“

Die Veranstaltung „Im Gespräch mit Luther“ am Mittwoch, 20. Dezember
2017, 19:00 Uhr, im Veranstaltungsraum der Stadt- und Landesbibliothek
ist kostenfrei.

1 2 3 349