THW flutet Einsatzgebiet Waldbrand bei Groß Laasch – massiver Löschwasser-Einsatz zeigt Wirkung

Groß Laasch (Landkreis Ludwigslust-Parchim) (ots) – THW Einsatzkräfte aus Ludwigslust, Parchim, Schwerin, Wismar und Rostock unterstützen seit Freitagabend die Brandbekämpfungsmaßnahmen in Groß Laasch bei Ludwigslust. Die gemeinsamen Anstrengungen aller Beteiligten zeigen Wirkung: So teilte die Pressestelle des Landkreises Ludwigslust-Parchim am Sonnabend unter anderem mit (Auszug): “Der massive Löscheinsatz im Waldbrandgebiet an der Autobahn 14 bei Groß Laasch (Landkreis Ludwigslust-Parchim) zeigt Wirkung: Nach Angaben der technischen Einsatzleitung gibt es dort kein offenes Feuer mehr, Glutnester sind jedoch noch vorhanden. Der Einsatz des Technischen Hilfswerks und der Lösch- und Bergepanzer hat sich nach Einschätzung der Einsatzleitung bewährt. Seit Samstag früh um 6 Uhr pumpt das THW große Wassermengen in das Waldbrandgebiet an der Autobahn 14 bei Groß Laasch (Landkreis Ludwigslust-Parchim). Etwa 1,8 Millionen Liter waren bis zum späten Nachmittag aus dem aufgestauten Ludwigsluster Kanal an die Brandherde gepumpt worden. Zusätzlich hatten die Freiwilligen Feuerwehren sechs Wasserwerfer mit einer Gesamtleistung von etwa 12.000 Litern in der Minute aufgebaut. Ein erneuter Überflug des Brandgebietes mit einem Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera bestätigte Samstag Nachmittag die insgesamt positive Entwicklung. Solange jedoch noch nicht alle Glutnester im Waldboden gelöscht sind und es weiterhin zur Explosion  von Munitionsresten kommen kann, bleibt die Situation aus Sicht der Einsatzleitung hoch gefährlich.”

Werbeanzeigen
1 2 3 21