Werbeanzeigen

Bundespolizisten nach Palettendiebstahl verletzt

#Leipzig (ots) – Gestern Abend, gegen 21:45 Uhr wurde die Bundespolizei von einem Bahnmitarbeiter alarmiert. Demnach sollten mehrere Personen am Leipziger Hauptbahnhof Holzpaletten entwenden. Mit Erkennen der Beamten, flüchteten die Männer in unterschiedliche Richtungen. Beide konnten jedoch gestellt werden. Bei deren Personalienfeststellung kam ein dritter Mann hinzu und schlug einem Bundespolizisten unvermittelt ins Gesicht. Darüber hinaus bedrohte und bespuckte er die Beamten. Auf der Dienststelle angekommen trat der Beschuldigte mehrere Bundespolizisten und biss einem Beamten in den Arm. Der Mann musste an Händen und Füßen gefesselt werden, um nicht zuletzt eine Eigengefährdung auszuschließen.

Gegen den 26- jährigen Leipziger wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Körperverletzung eingeleitet. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,49 Promille.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann auf freien Fuß entlassen. Die verletzten Bundespolizisten waren weiter dienstfähig, mussten jedoch ärztlich versorgt werden.

Gegen die beiden mutmaßlichen Palettendiebe wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: