Bundespolizei vollstreckte zwei Haftbefehle

Frankfurt (Oder) (ots) – Frankfurter Bundespolizisten nahmen in den vergangenen 24 Stunden zwei mit Haftbefehl gesuchte Personen fest. Eine Frau kam in Haft, ein Mann konnte seine Strafe bezahlen und die Reise fortsetzen.

Eine Bundespolizeistreife stoppte am Dienstagabend gegen 21:45 Uhr einen aus Polen kommenden Reisebus auf der Bundesautobahn 12, Anschlussstelle Frankfurt (Oder)-Mitte. Unter den Insassen befand sich eine 31-jährige Polin, nach der die Münchener Staatsanwaltschaft seit Oktober 2016 fahndete. Wegen Betruges hatte das Amtsgericht München die Frau im Februar 2016 zu einer Restfreiheitstrafe von 244 Tagen verurteilt. Die Beamten nahmen die Polin fest und übergaben sie an eine Brandenburger Justizvollzugsanstalt.

Die zweite Feststellung gelang den Bundespolizisten heute Morgen gegen 2 Uhr, bei der Kontrolle eines 29-jährigen Pkw-Fahrers auf der Bundesautobahn 12. Der Mann aus Polen ist im Mai dieses Jahres durch das Amtsgericht Syke (Niedersachsen) wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu einer Geldstrafe in Höhe von 450 Euro oder ersatzweise 15 Tage Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Er konnte die geforderte Geldstrafe an Ort und Stelle begleichen und anschließend seine Reise fortsetzen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.