Bundesautobahn 24: Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am 06.04.2018, um 18:30 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 24 in Fahrtrichtung Berlin, zwischen der Anschlussstelle Fehrbellin und der Anschlussstelle Kremmen ein Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Ein 47-jähriger PKW Daimler Chrysler Fahrer aus Göppingen befuhr den zweiten Fahrstreifen und aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit mit einhergehenden unzureichenden Sicherheitsabstand fuhr er auf Höhe der Kilometer 230,50 von hinten auf einen PKW Toyota aus Berlin auf, da der 39-jährige Fahrzeugführer dieses PKW

Sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen musste. Infolge der Kollisionsgeschwindigkeit des Unfallverursachers wurde sein PKW Daimler Chrysler derart beschädigt, dass eine größere Menge Betriebsstoffe auf die Fahrbahn gelangten und diese großflächige Verunreinigung durch Einsatzkräfte der Feuerwehr und Mitarbeiter der Autobahnmeisterei beseitigt werden musste. Dazu war es erforderlich das in diesem Bereich der Bundesautobahn die Richtungsfahrbahn für die Dauer von zehn Minuten gesperrt werden musste. Es bildete sich ein sechs Kilometer langer Rückstau.

Der Gesamtschaden beträgt 12.500,00 Euro.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.