Brennendes Auto auf der Bundesautobahn A24

Rostock (ots) – Am Samstag brach aus bislang ungeklärter Ursache kurz vor 06:00 Uhr bei einen fahrendem Fahrzeug ein Brand aus. Der 51-jährige Autofahrer konnte seinen PKW noch auf dem Standstreifen abstellen und sein Auto unverletzt verlassen. Am PKW Land Rover entstand Totalschaden in Höhe mehrere tausend Euro.

Der Fahrzeugführer befuhr die Bundesautobahn 24 in Richtung Berlin. Zwischen den Anschlussstellen Parchim und Suckow brach plötzlich ein Feuer aus. Als der Fahrer den Brand bemerkte, konnte er das Fahrzeug auf dem Standstreifen abstellen und sich in Sicherheit bringen. Für die Löscharbeiten der eingesetzten Kammeraden von den umliegenden Feuerwehren und zur Abwendung einer Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer musste die Richtungsfahrbahn Berlin für etwa 20 Minuten voll gesperrt werden.

Da nach Angaben des geschädigten Fahrer das Auto am Freitag zur Reparatur in einer Werkstatt war, hat die Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.