Brandenburg an der Havel: Schwere Brandstiftung

Brandenburg an der Havel, Hohenstücken, Tschirchdamm – 

Dienstag, 10. Juli 2018, 22:36 Uhr – 

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brannten ein Kinderwagen und Zeitungen in einem Mehrfamilienhaus in Hohenstücken. Das Feuer hatte bereits zu erheblichen Verrauchung des Treppenhauses beigetragen und den akustischen Feueralarm ausgelöst. Nur durch das beherzte Eingreifen von drei Zeugen konnte eine weitere Ausdehnung des Brandes verhindert werden. Die drei Zeugen, die zu Fuß vorbeiliefen und den Brand im Hauseingang bemerkten, zogen den brennenden Kinderwagen aus dem Hausflur. Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr evakuierten das Haus und stellten bei 15 Mietern leichte Verletzungen durch das eingeatmete Rauchgas fest. Die Verletzten wurden zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht und bis auf einen im Anschluss an die ambulante Behandlung entlassen. Im Zuge von umfangreichen Ermittlungen vor Ort ergab sich ein Anfangsverdacht gegen einen Brandenburger, der wenig später am Tatort erschien und vorläufig festgenommen werden konnte. Die Ermittlungen dauern an und werden am heutigen Tag durch Kriminalisten fortgesetzt. Die Mieter des Hauses konnten in der Nacht wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Zur Höhe des entstandenen Schadens kann derzeit noch keine Angabe gemacht werden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.