Werbeanzeigen

Brandenburg an der Havel: Polizei sucht Täter mit Phantombild

Brandenburg an der Havel, Hauptstraße, Jahrtausendbrücke – 

Dienstag, 17. Juni 2018, 22:15 Uhr – 

Am Dienstagabend, den 17. April 2018 war ein 49-Jähriger gegen 22:15 Uhr auf der Brandenburger Jahrtausendbrücke unterwegs, als er zwei entgegenkommende junge Männer bemerkte. Als sich die drei auf gleicher Höhe befanden, versuchten die beiden Täter, dem Mann seinen Laptop zu entreißen. In Folge des Handgemenges zwischen den drei Personen, stürzte einer der Tatverdächtigen über die Brüstung in die Havel. Der andere ergriff die Flucht in Richtung Packhofgelände. Der Laptop des Mannes fiel bei der Rangelei zu Boden und es entstand daran ein Schaden von 300 EUR.

Der 49-Jährige Geschädigte unterließ es leider zunächst die Polizei zu rufen, sowie von der Tat zu unterrichten und holte dies erst in der Nacht von Donnerstag auf Freitag per Fax nach. Direkte Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei waren unmittelbar nach der Tat also nicht mehr möglich.

Vom Täter, der im Verlauf über das Geländer stürzte konnte ein  Phantombild angefertigt werden. Er wird wie folgt beschrieben:

Er wirkte ungepflegt und war von mitteleuropäischem Typ. Der Mann ist ca. 175cm groß, und zwischen 20-25 Jahren alt. Er ist von schlaksiger Statur und dem Typ nach auffällig dünn. Sein Haar trug er kurz in einer Länge von 3-5mm und hatte einen ungepflegt wirkenden Vollbart.

Nach Aussagen des Geschädigten beobachtete er noch, dass der ins Wasser gefallene Angreifer sich zwar schwimmend und aus eigener Kraft wieder an Land begeben konnte, dort aber verletzt, weil humpelnd flüchtete .

Sein Mittäter war ebenfalls von ungepflegter Erscheinung und auch etwa 175 cm groß. Er ist wahrscheinlich auch zwischen 20-25 Jahre alt und trägt sein Haar kurz mit etwa 3-5mm. Er hatte einen Oberlippenbart, der beidseitig bis zum Kinn führt.

Wenn Sie Hinweise zu den Tätern geben können oder Beobachtungen gemacht haben, melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer: 03381 5600 bei der Polizeiinspektion Brandenburg an der Havel oder nutzen Sie das Hinweisformular unter www.polizei.brandenburg.de.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: