Brandenburg an der Havel: Polizei nimmt Tatverdächtigen nach versuchter räuberischer Erpressung fest

Brandenburg an der Havel; Barnimstraße – 14.05.2018; 09.40 Uhr – 

 

Am heutigen Vormittag kam ein Brandenburger zur Polizeiinspektion und zeigte an, dass er vor ca. 1,5 Stunden mit einem Messer bedroht und ihm Geld abverlangt wurde. Bei dem Täter soll es sich um einen Mitte 20-jährigen Mann handeln. Dem Geschädigten gelang es jedoch schnell in sein Auto zu steigen und wegzufahren, ohne dass der Unbekannte ihn verletzen konnte. Weiterhin konnte er noch ein Foto des Täters machen, mit dem es ihm gelang, einen möglichen Namen des Mannes herauszufinden. Diese Informationen konnten dann durch die eingesetzten Kriminalisten des Kriminaldauerdienstes verdichtet werden und führten schließlich zu einem 23-Jährigen Brandenburger, der in demselben Stadtteil wohnt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde versucht, den Mann vorläufig festzunehmen, was der Polizei noch am heutigen Nachmittag gelang. Da er offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand und auch Drogen bei ihm aufgefunden wurden, wird die Beschuldigtenvernehmung nach seiner Ausnüchterung durchgeführt werden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.