Brandenburg an der Havel, Hohenstücken: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Brandenburg an der Havel, Hohenstücken, Upstallstraße – 

Mittwoch, 14. Februar 2018, 08:50 Uhr – 

 

Beamte des Brandenburger Polizeireviers hatten am Mittwochvormittag den Auftrag einen 18-jährigen Mann zu  einer Verhandlung beim Amtsgericht vorzuführen. Sie suchten ihn in seiner Wohnung auf und teilten ihm mit, dass er nun zum Amtsgericht gebracht werde würde. Daraufhin reagierte, der bereits wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte polizeilich in Erscheinung getretene Mann sehr ungehalten, zeigte sich unkooperativ und missachtete die Anweisungen der Beamten. Als sich ihm ein Beamter näherte umklammerte der 18-Jährige die Beine des Beamten und hebelte diesen aus und fiel auf eine Couch. Um weitere Angriffe abzuwenden und die Maßnahme umzusetzen, wandten die Beamten daraufhin einfache körperliche Gewalt gegen den 18-Jährigen an, wogegen er sich aber aktiv wehrte, indem er sich sperrte und verkrampfte. Dem beschuldigten Mann wurden Handfesseln angelegt. Er wurde anschließend zum Amtsgericht gefahren und vorgeführt. Bei der Maßnahme wurde keiner der Beamten verletzt. Sie fertigten aber eine Anzeige wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen