Brandenburg an der Havel: Häusliche Gewalt eskaliert

Brandenburg an der Havel, Innenstadt – Montag, 16. April 2018, 20:00 Uhr – 

 

Am Montagabend wurden Rettungskräfte über eine verletzte Frau in einer Wohnung in der Brandenburger Innenstadt informiert. Der Anrufer, ihr 36-jähriger Lebensgefährte, soll zuvor nach einem zunächst verbalen Streit auf sie Frau eingeschlagen haben. Auch nachdem die 37 Jahre alte Frau daraufhin ins Badezimmer floh und sich einschloss, bekam sie keine Ruhe vor dem Beschuldigten. Dieser brach die Badezimmertür auf und zog die Geschädigte gewaltsam aus dem Bad heraus. Anschließend soll er weiter auf die Frau eingeschlagen haben. Erste Ermittlungen ergaben, dass der beschuldigte Mann sogar mit einem Gegenstand auf die Frau eingeschlagen hatte. Die Beamten führten einen Atemalkoholtest durch. Als dieser einen Wert von 2,34 Promille ergab, ordneten sie eine Blutentnahme an und nahmen den Mann, zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam der Inspektion Brandenburg. Die Geschädigte wurde indes durch Rettungskräfte in ein umliegendes Krankenhaus gebracht, aus dem sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte. Ihr Atemalkoholwert lag bei 2,26 Promille. Die Kriminalpolizei ermittelt zu einer gefährlichen Körperverletzung.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.