Betrunkener Lkw-Fahrer verursacht Verkehrsunfall auf der A 45 bei Dortmund

#Dortmund (ots) – 

Am heutigen Freitagmorgen (12. Oktober) hat sich auf der A 45 in Höhe des Parkplatzes Johannes Erbstollen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die Autobahn musste in Richtung Frankfurt für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Ersten Zeugenaussagen zufolge fuhr gegen 8.50 Uhr ein 46-jähriger Lkw-Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen der A 45 in Richtung Frankfurt. Weil der Mann offenbar die Geschwindigkeit des vorausfahrenden Lkw unterschätzte, wich er an dieser Stelle auf den mittleren Fahrstreifen aus. Dabei berührte er den Anhänger des vorausfahrenden Lkw und prallte mit der Zugmaschine gegen die mittlere Leitplanke. Der Lkw verkeilte sich nun in den Schutzplanken und riss sich zudem noch einen Tank auf. Daraufhin verteilten sich der Kraftstoff und weitere Betriebsflüssigkeiten über eine Strecke von nahezu 100 m auf allen drei Fahrstreifen der Autobahn.

Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrers stellten die Beamten einen starken Alkoholgeruch im Atem des 46-jährigen Bulgaren fest. Die sechs bis auf den letzten Tropfen geleerten Bierdosen im Fahrerhaus untermauerten den Verdacht der Polizisten. Im Krankenhaus wurde dem leicht verletzten Fahrer schließlich eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Die betroffene Autobahn musste für etwa drei Stunden voll gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100.000 Euro.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.