Betrüger am Telefon

#Hennigsdorf – Zwanzig Hennigsdorfer und zwei Oranienburger Senioren erhielten gestern im Verlaufe des Abends einen Telefonanruf (unterdrückte Nummer) von einem unbekannten Mann, der sich als Kriminalbeamter ausgab. Dieser gab an, dass es in der Nachbarschaft einen Einbruch gegeben hätte und die Angerufenen nun die nächsten Opfer sein könnten. Die Senioren wurden nach Bargeld und Wertgegenständen befragt, die sie im Haushalt haben. Der „Kriminalbeamte“ gab weiter an, dass er zu ihrem Wohnort kommen würde, um dort die Sicherheit zu überprüfen. Spätestens an dieser Stelle legten die Angerufenen auf, da sie die Masche erkannten. Nach bisherigen Erkenntnissen entstand kein Schaden.

An dieser Stelle soll nochmals darauf hingewiesen werden, dass sich die Polizei nicht über eine anonyme Telefonnummer melden würde. Auch Kriminalbeamte können sich ausweisen, bzw. eine Dienstmarke vorzeigen. Informationen zu den im Haushalt vorhandenen Wertgegenständen werden nicht am Telefon abgefragt. Wertgegenstände werden unter dem Hintergrund auch nicht durch die Polizei in Verwahrung genommen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.