Werbeanzeigen

#Bernau – Um Ersparnisse betrogen

Am 21. September erhielt eine Anwohnerin der Büttenstraße einen Anruf. Der Mann am Telefon gab sich als ihr Cousin aus. Dieser säße gerade beim Notar und benötige schnell Geld für eine Versteigerung.

 

Die Frau wollte helfen und folgte den Anweisungen des Anrufers. Sie besorgte die gewünschte Summe und fuhr im Taxi nach Frankfurt (Oder). Dort lief sie über die Stadtbrücke nach Slubice und übergab das Geld an einen Mann (Phantombild), der vom Notar beauftragt war. Erst zuhause erkannte sie, dass der Anrufer nicht ihr Cousin war.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: