#Berlin, Steglitz-Zehlendorf: Beifahrerin verstorben

Die 48-Jährige, die als Beifahrerin bei einen Verkehrsunfall in Lankwitz am 28. Dezember 2017 lebensgefährlich verletzt wurde, ist gestern Abend in einem Krankenhaus gestorben.

 

Erstmeldung vom 28. Dezember 2017: Beifahrerin lebensgefährlich verletzt

Heute früh fuhr ein Autofahrer, offensichtlich alkoholisiert, gegen einen Betonsockel in Lankwitz. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr der 58-Jährige mit seinem Volvo gegen 6.30 Uhr auf der Beethovenstraße. Vermutlich wollte er in die Calandrellistraße abbiegen, verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Betonsockel. Anschließend soll er das stark beschädigte Auto gewendet haben und noch einige Meter gefahren sein, bevor der Volvo vermutlich aus technischen Gründen stehenblieb. Zeugen alarmierten Polizei und Rettungskräfte zum Unfallort, zogen die schwer verletzte 48 Jahre alte Beifahrerin aus dem Wagen und sollen die Frau reanimiert haben. Rettungskräfte brachten die lebensgefährlich verletzte Beifahrerin und den schwer verletzten Autofahrer zur stationären Behandlung in Kliniken.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.