#Berlin: Rollstuhlfahrer am Ostbahnhof auf die Straße geschubst

#Berlin – Friedrichshain-Kreuzberg (ots) – Donnerstagabend schubste eine 31-Jährige einen Rollstuhlfahrer am Berliner Ostbahnhof auf die Straße, so dass dieser aus dem Stuhl fiel und sich verletzte. Bundespolizisten nahmen die Frau fest.

Kurz nach 19 Uhr schob die 31-jährige Deutsche den im Rollstuhl sitzenden 62-Jährigen vom Bürgersteig auf die Straße vor dem Ostbahnhof. Dieser kippte dadurch aus dem Rollstuhl. Zeugen beobachteten den Vorfall und informierten die Bundespolizei.

Der 62-Jährige verletzte sich bei dem Sturz und blutete im Gesicht. Rettungskräfte brachten den wohnungslosen Mann zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Alarmierte Bundespolizisten nahmen die alkoholisierte 31-Jährige (1,94 Promille Atemalkohol) kurz darauf in Bahnhofsnähe fest. In der Dienststelle verhielt sich die Frau aus Mittelfranken weiterhin aggressiv. Eine Ärztin wies sie nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen in ein Krankenhaus ein.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die bereits polizeibekannte 31-Jährige ein.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.