#Berlin: Polizisten angegriffen

Zwei Polizisten nacheinander griff heute früh ein Mann in Kreuzberg an. Gegen 4.20 Uhr beobachteten Beamte eines Polizeiabschnittes einen Mann beim Handel mit Drogen in der Straße Vor dem Schlesischen Tor. Als dieser die Einsatzkräfte bemerkte, versuchte er zu flüchten und rannte davon. Nach wenigen Metern konnte er jedoch von einem der Beamten eingeholt und gestellt werden. Der später identifizierte 19-Jährige griff den ihn stellenden Polizeiobermeister jedoch sofort mit Faustschlägen und Kopfstößen an und fügte diesem eine Kopfverletzung zu. Ungeachtet seiner Verletzung überwältigte er den 19-Jährigen, brachte ihn zu Boden und konnte ihn festnehmen. Zuvor weggeworfene Drogen konnten dem Angreifer zugeordnet werden. Darüber hinaus fanden die Beamten bei dem mutmaßlichen Drogenhändler ein nach Diebstahl in der Fahndung stehendes Smartphone und stellten es sicher. Der Aggressive wurde gerade zu weiteren polizeilichen Maßnahmen in eine Gefangenensammelstelle gebracht, als er im Fahrzeug erneut einen Polizisten mit Kopf- und Kniestößen angriff, so dass auch dieser den Dienst nicht fortsetzen konnte. Er erlitt Verletzungen am Bein. Der zuvor am Kopf verletzte Polizist wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und musste seinen Dienst ebenfalls abbrechen. Der 19-Jährige wurde nach Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung aus dem Gewahrsam entlassen. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.