#Berlin: Mann sprüht Pfefferspray in der S-Bahn

Berlin – Lichtenberg (ots) – Am Samstagnachmittag pöbelte ein 27-Jähriger erst Reisende in der S-Bahn an und sprühte dann mit Pfefferspray um sich.

Gegen 16:30 Uhr hat ein 27-jähriger Deutscher mehrere Reisende in einer S-Bahn der Linie S5 angepöbelt. Zwei Zeugen versuchten den Angreifer zu beruhigen. Der Mann aus Pankow ließ sich jedoch nicht besänftigen und sprühte kurzerhand mit seinem Pfefferspray im S-Bahn Waggon herum. Ein Zeuge zog daraufhin die Notbremse am S-Bahnhof Nöldnerplatz. Als der 27-Jährige daraufhin die Flucht ergreifen wollte, hielten ihn die beiden Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei der Durchsuchung des jungen Mannes fanden die Kollegen der Polizei Berlin neben dem Pfefferspray auch noch einen Nothammer.

Die Bundespolizei übernahm zuständigkeitshalber den Sachverhalt und leitete Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und des Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen gegen den alkoholisierten 27-Jährigen ein. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 1,48 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der bereits polizeibekannte Mann seinen Weg fortsetzen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.