Werbeanzeigen

#Berlin: Geschäfte überfallen

Gestern Abend wurden Geschäfte in Kreuzberg und Neukölln überfallen. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 übernahm in beiden Fällen die Ermittlungen.

 

Gegen 19.30 Uhr betraten zwei Maskierte ein E-Zigarettengeschäft in der Stresemannstraße in Kreuzberg. Einer der Männer schlug zunächst mit einem Schlagstock auf das auf dem Tresen liegende Tablet eines Angestellten und dann einmal mit dem Schlagstock den Mitarbeiter. Anschließend forderten die Täter Geld, woraufhin der 43-jährige Angestellte die Kasse öffnete. Die Räuber nahmen sich das Geld selbst heraus und ergriffen die Flucht. Der Geschlagene erlitt Armverletzungen und wurde von Rettungssanitätern am Ort behandelt.

 

Zwei mit Schusswaffe und Messer Bewaffnete begaben sich gegen 19.45 Uhr in ein Lebensmittelgeschäft in der Neuköllner Sonnenallee, bedrohten eine Kassiererin und verlangten Geld. Daraufhin öffnete die 19 Jahre alte Verkäuferin die Kassenlade. Die Maskierten griffen sich das Geld und flüchteten anschließend. Die junge Frau blieb unverletzt.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: