#Berlin: Das Attentat auf Rudi Dutschke – Sonderausstellung der Polizeihistorischen Sammlung

Anlässlich „50 Jahre 1968“ präsentiert die Polizeihistorische Sammlung eine Sonderausstellung zu den Ereignissen rund um das Attentat auf Dutschke und die Folgen. Erstmals ausgestellt werden die Projektile, die Rudi Dutschke trafen und die im Archiv der Polizeihistorischen Sammlung aufbewahrt werden. Die Ermittlungsakte gegen den Attentäter Bachmann sowie weitere Dokumente, die die Polizei rund um das Attentat und die Folgeaktionen angelegt hatte, werden ausgestellt.

Die Ausstellung kooperiert mit dem Fotokünstler Arwed Messmer. Es werden vier Folianten, die Fotos von 1966 bis 1970 über jene Ereignisse enthalten, die heute als „1968“ wahrgenommen werden, präsentiert.

Die Ausstellung in der Polizeihistorischen Sammlung im Polizeipräsidium am Platz der Luftbrücke 6, 12101 Berlin-Tempelhof beginnt am 9. April 2018 und ist Montag bis Mittwoch von 9 -15 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 2 Euro, ermäßigt 1 Euro, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt. Zum Betreten des Gebäudes ist die Vorlage eines Ausweises erforderlich.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.