#Berlin: Auf dem Hinterrad zur Festnahme

In der vergangenen Nacht flüchtete ein Motorradfahrer in Mitte vor der Polizei. Gegen 23.15 Uhr bemerkten Polizisten des Abschnitts 34 den Zweiradfahrer, der offensichtlich viel zu schnell auf der Straße des 17. Juni unterwegs war. Dazu fuhr der Kradfahrer trotz der Geschwindigkeit teilweise nur auf dem Hinterrad. Sämtliche Anhaltesignale der Streife missachtete er und setzte seine schnelle Fahrt in Richtung Yitzak-Rabin-Straße fort. Die Flucht führte über Rad- und Gehwege durch den Großen Tiergarten bis zum Platz des 18. März. Beim Versuch die Ebertstraße zu überqueren, stürzte der Motorradfahrer und zog sich eine Verletzung am Knie zu. Da der 42-Jährige offensichtlich Alkohol getrunken hatte, kam er zwecks Blutentnahme in eine Gefangenensammelstelle. Sein Motorrad, eine Honda, stellten die Beamten sicher.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen