Bereiche Soziale Leistungen und Integration ziehen ins Rathaus Potsdam ein

In der kommenden Woche bleiben zahlreiche Anlaufstellen des Bereiches
Soziale Leistungen und Integration der Landeshauptstadt geschlossen. Vom
6. bis 10. Juni ziehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Haus 2
an der Jägerallee ins Rathaus an der Friedrich-Ebert-Straße, daher sind
die Bereiche Asyl, Hilfe zum Lebensunterhalt (HzL) und Integration,
Bundes- und Landesmittel (BAföG) sowie Bildungs- und Teilhabeleistungen
nicht erreichbar. In dringenden Fällen wird eine Notsprechstunde im Raum
3.025 des Stadthauses eingerichtet.
Ab Montag, 13. Juni, sind die Arbeitsgruppen Asyl, HzL und Integration
sowie Bildungs- und Teilhabeleistungen während der Sprechzeiten im
Rathaus, Raum 0.090, erreichbar. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
der Arbeitsgruppe BAföG sind in den Räumen 0.0113 bis 0.0016 ebenfalls
im Rathaus, Friedrich-Ebert-Straße 79/81.

Kommentar verfassen