Werbeanzeigen

Bauarbeiten am Ostkreuz: Einschränkung S-Bahnverkehr

Zeitweise kein S-Bahnverkehr auf den Linien S3, S5, S7, S75 und S9 zwischen Lichtenberg/Karlshorst und Ostkreuz/Ostbahnhof/ Alexanderplatz ⋅ Ersatzverkehr mit Bussen 
 
Es sind die letzten großen Arbeiten für den Umbau des Ostkreuzes, bevor dieses nach zwölf Jahren Bauzeit wieder voll in Betrieb gehen wird: Ab Freitag, 2.11. um 4 Uhr bis durchgehend Montag, 12.11. um 1.30 Uhr werden im Bereich Karlshorst/Lichtenberg <> Ostkreuz/ Ostbahnhof/ Alexanderplatz umfangreiche Baumaßnahmen durchgeführt. Daher können auf den S-Bahnlinien S3, S5, S7, S75 und S9 die Züge in den genannten Bereichen zeitweise nicht fahren. Die Sperrungen erfolgen in vier Abschnitten:

2.11. (Fr), 4 Uhr durchgehend bis 6.11. (Di), 1.30 Uhr 
Karlshorst/Lichtenberg <> Ostkreuz <> Alexanderplatz
betroffene Linien: S3, S5, S7, S75, S9 ab Treptower Park

6.11. (Di), 4-16 Uhr und 7.11. (Mi), 4 Uhr durchgehend bis 9.11. (Fr), 22 Uhr
Karlshort <> Ostkreuz
betroffene Linien: S3, S75

6.11. (Di), 16 Uhr bis 7.11. (Mi), 1.30 Uhr
Erkner <> Ostkreuz
betroffene Linien: S3, S75

9.11. (Fr), 22 Uhr durchgehend bis 12.11. (Mo), 1.30 Uhr
Karlshorst/Lichtenberg <> Ostkreuz <> Ostbahnhof
betroffene Linien: S3, S5, S7, S75, S9 ab Treptower Park

Detailinformationen zum Ersatzverkehr sowie die genauen Fahrzeiten erhalten Fahrgäste im Internet unter sbahn.berlin. Die Daten sind auch mobil per App abrufbar. Am 24. Oktober werden zudem 10.000 Bauflyer in den Zügen der betroffenen Linien verteilt, um über die Sperrungen umfangreich zu informieren.

Folgende Arbeiten werden u.a. ausgeführt:
– Prüfungen und Abnahmen zur Inbetriebnahme der Viergleisigkeit zwischen Ostkreuz und Ostbahnhof
– Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik
– Signal- und Kabeltiefbauarbeiten zum Aufbau des Zugbeeinflussungssystems ZBS zwischen Lichtenberg und Nöldnerplatz
– Durcharbeitung der Gleise zwischen Ostbahnhof und Alexanderplatz 
– Schwellenauswechslungen im Bereich Ostbahnhof

Mit täglich über 1.500 Stationshalten ist das Ostkreuz Deutschlands Bahnhof Nr. 1. Auf keinem Bahnhof halten mehr Züge, und mit täglich 123.000 Ein-, Aus- und Umsteigern ist der Bahnhof Ostkreuz auch der größte Nahverkehrsknotenpunkt Berlins. Seit 2006 wird der Bahnhof bei laufendem Betrieb komplett umgebaut und modernisiert. Beispielsweise führten zuvor die Umsteigewege am Ostkreuz über enge, verwinkelte Treppen. Mit dem Neubau von breiteren, geraden Aufgängen wird die Orientierung erleichtert. Der Bahnhof ist seit 2014 barrierefrei – dazu gehört auch ein Blindenleitsystem. Aufzüge und Rolltreppen erleichtern zudem den Zugang zu den Bahnsteigen. Mehr Übersicht schaffen seit dem Umbau getrennte Bahnsteige für die stadteinwärts und stadtauswärts fahrenden Züge der S-Bahn. Ab dem 9. Dezember, zum Fahrplanwechsel, stehen der S-Bahn pro Richtung zwei anstatt wie zuvor nur ein Gleis zur Verfügung, was einen flüssigeren Betrieb ermöglicht. 

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: