Bargeldschmuggel: 17.000 Euro im BH

Friedrichshafen/Bodensee (ots) – Mehrere Bargeldschmuggler erwischten Zollbeamte der Kontrolleinheit Reiseverkehr am Flughafen Friedrichshafen letzte Woche.

Am 26.07.2018 fanden die Zöllner bei einem 76-jährigen Mann und seiner 24-jährigen Tochter rund 21.000 Euro kurz bevor diese den Flieger mit Ziel Türkei bestiegen. Die Beamten leiteten ein Bußgeldverfahren gegen den Mann ein und behielten 2625 Euro Strafsicherheit.

Zwei Tage später überprüften die Zollbeamten eine österreichische Familie ebenfalls kurz vor dem Flug nach Istanbul. Die 34-jährige Frau versteckte 17.000 Euro eingenäht in ihrem BH; der 38-jährige Ehemann hatte 5000 Euro in seiner Geldbörse. Auch sie hatten das Geld nicht angemeldet. Nach Zahlung einer Sicherheit von 1050 Euro konnten sie ihre Reise fortsetzen.

Die Ermittlungen dauern an.

Bargeld und andere gleichgestellte Zahlungsmittel von 10.000 Euro und mehr sind dem Zoll bei Ein- oder Ausreise in ein Nicht-EU-Land unaufgefordert schriftlich anzumelden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.