Werbeanzeigen

BAB21 – Kontrolle eines LKW

Bad Segeberg (ots) – Am 17. November 2018 gegen 11:30 Uhr haben Polizeibeamte des Polizei- Autobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg an der Anschlussstelle Trappenkamp einen LKW mit Anhänger kontrolliert und dabei eine Vielzahl von Verstößen festgestellt.

Das Gespann war mit drei gerade gekauften Sattelzugmaschinen beladen. Während der Kontrolle entdeckten die Beamten, dass die erste dieser Sattelzugmaschinen eine Höhe von 4,6 Meter hatte und am Dach stark beschädigt war. Der 60-jährige Fahrer aus Osteuropa gab diesbezüglich an, dass er in Spanien gegen eine Brücke gefahren sei und dies dort nicht gemeldet habe. Er konnte weder eine Ausnahmegenehmigung für die Beförderung in Überhöhe noch eine Lizenz für den Gütertransport vorlegen. Weiterhin stellten die Beamten fest, dass der Mann, statt der erlaubten 9 Stunden, seit bereits 14 Stunden am Steuer saß. Auf Grund der Gesamtumstände untersagten sie ihm die Weiterfahrt.

Für die festgestellten Ordnungswidrigkeiten musste der Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen. Auf die Firma, für die der Mann unterwegs war, kommt auf Grund des illegalen Transports zudem ein Einziehungsbetrag von etwa 4600 Euro zu.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: