BAB 13, Staakow: Nachmeldung zum schweren Verkehrsunfall

Am Mittwoch ereignete sich gegen 10:50 Uhr auf der A 13 bei Staakow ein schwerer Verkehrsunfall. Ein litauischer Sattelzug fuhr aus ungeklärter Ursache auf das Stauende einer Tagesbaustelle auf und touchierte einen PKW, der dadurch auf einen Grünstreifen geschleudert wurde. Anschließend schob der Sattelzug einen PKW RENAULT auf einen davor stehenden LKW. Der RENAULT wurde zwischen zwei Lastern eingeklemmt und darunter geschoben. Zwei weibliche Insassen des RENAULT im Alter von 40 und 15 Jahren wurden durch den Aufprall so schwer verletzt, dass sie noch im Unfallfahrzeug verstarben. Ein weiterer 12-jähriger Insasse konnte erst nach mehreren Stunden schwer verletzt geborgen werden. Der 35-jährige Fahrer des unfallverursachenden Sattelzuges wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Die drei Fahrzeuginsassen des auf den Grünstreifen geschleuderten PKW und ein weiterer LKW-Fahrer wurden ebenfalls zur medizinischen Versorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Aufgrund der sich schwierig gestalteten Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Richtungsfahrbahn nach Berlin bis etwa 21:15 Uhr voll gesperrt, der Verkehr wurde abgeleitet. Mitarbeiter der DEKRA kamen zur Unfallrekonstruktion zum Einsatz.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.