BAB 10/ Vehlefanz – Manipulation am Lkw

BAB 10/ Vehlefanz –

Beamte der Verkehrspolizei kontrollierten am 10.01. gegen 08.30 Uhr auf dem Rasthof Vehlefanz einen polnischen Sattelzug, bei dem der Fahrtenschreiber offenbar manipuliert wurde. Die Beamten stellten eine im Fahrzeug verbaute Manipulationseinheit inklusive Fernbedienung sicher. Der Fahrer hatte damit die Möglichkeit die Lenk- und Ruhezeiten zu manipulieren. Dabei stellten die Beamten auch einen sogenannten AdBlue-Emulator fest, mit dem die Abgasnachbehandlungsanlage ersetzt wurde. Die im Fahrzeuge verbauten Manipulationseinrichtungen wurden sichergestellt. Der polnische Fahrer durfte seine Fahrt nicht fortsetzen und musste zur Sicherung des Strafverfahrens eine vierstellige Summe in Euro hinterlegen.

AdBlue wird dem Dieselkraftstoff beigemischt, so dass der Ausstoß von Stickoxiden um bis zu 90 Prozent gesenkt werden kann. Wird dieser Zusatz beigemischt, kann sich je nach dadurch erreichter Schadstoffklasse die Mautgebühr für das Fahrzeug verringern.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.