BAB 10 – Tragischer Verkehrsunfall am Stauende bei dem zwei Menschen starben

#Birkenwerder – Heute Vormittag, kurz nach 10.00 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 10 in Fahrtrichtung Hamburg zwischen der Anschlussstelle Birkenwerder und dem Autobahndreieck Oranienburg zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen starben. Der 46-jährige tschechische Fahrer eines Lkw hatte offenbar die vor ihm aufgrund eines Staus langsamer fahrenden Lkw nicht bemerkt und fuhr auf den vor ihm befindlichen Lkw (mutmaßlich deutscher Fahrer 43 Jahre alt) auf. Dieser wurde dabei in die beiden vor ihm fahrenden Sattelzugmaschinen geschoben. Die Fahrer der beiden hinteren Fahrzeuge verstarben noch an der Unfallstelle. Der 54-jährige polnische Fahrer des dritten Lkw wurde leicht verletzt, der 51-jährige deutsche Fahrer des vordersten Fahrzeugs blieb unverletzt. Bei dem Unfall wurden die Fahrzeuge erheblich beschädigt und verkeilten sich ineinander. Die Richtungsfahrbahn Hamburg wurde gesperrt und der Verkehr an der Anschlussstelle Birkenwerder, zeitweise auch ab der Anschlussstelle Mühlenbeck, abgeleitet. Es kam zu erheblichen Stauerscheinungen, die sich aufgrund der andauernden Bergung der drei hinteren Sattelzüge noch über mehrere Stunden hinziehen werden.

Der vordere Lkw konnte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme fortsetzen. Der Sachschaden wurde auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Die zwischen der Anschlussstelle Birkenwerder und der Unfallstelle im Stau stehenden Fahrzeuge wurden zwischenzeitig auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Dabei wurden drei Lkw-Fahrer festgestellt, die während der Fahrt die Unfallstelle mit ihren Handys filmten. Gegen alle drei Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.