BAB 10 bei Rangsdorf: Fünf Verletzte nach Verkehrsunfall

 BAB 10 bei Rangsdorf: Der Fahrer eines PKW OPEL verlor am Sonntag gegen 20:00 Uhr zwischen der Anschlussstelle Rangsdorf und dem Schönefelder Kreuz die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und kam auf der linken Fahrspur zum Stehen. Der Fahrer eines PKW FORD hielt hinter dem verunfallten Fahrzeug an. Der Fahrer eines nachfolgenden PKW VW erkannte die Situation jedoch zu spät, fuhr auf den FORD auf und schob diesen auf den OPEL. Die vier Insassen des OPEL wurden verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Der ebenfalls verletzte VW-Fahrer konnte das Krankenhaus nach einer ambulanten medizinischen Versorgung wieder verlassen. Zur Absicherung der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahmen musste die Autobahn für zirka 90 Minuten voll gesperrt werden. Aufgrund einer nicht ausreichend gebildeten Rettungsgasse streifte ein angeforderter Abschleppdienst einen PKW beim Durchfahren dieser. Es entstand leichter Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Insgesamt summierten sich die Sachschäden auf rund 45.000 Euro.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .