Auto überschlägt sich bei Verkehrsunfall auf der A45 und brennt vollständig aus

#Dortmund (ots) –

Nach einem schweren Verkehrsunfall am heutigen Freitagmittag (6. April) auf der A45 bei Schalksmühle sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten grauen Kleinwagen.

Ersten Ermittlungen zufolge fuhr ein 27-Jähriger Audifahrer gegen 12 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der A45 in Richtung Frankfurt. Plötzlich wechselte ein grauer Kleinwagen von der mittleren auf die linke Spur. Der 27-Jährige bremste stark ab, kollidierte dabei jedoch mit dem Auto einer 67-Jährigen. Anschließend geriet der Audi ins Schleudern, überschlug sich und rutschte auf dem Dach bis er zum Stehen kam. Noch bevor der hochwertige Wagen Feuer fing, konnte sich der Fahrer aus dem Wrack befreien. Das Auto brannte anschließend vollständig aus. Der Pkw der 67-Jährigen rutschte nach dem Zusammenstoß über die Fahrstreifen hinweg gegen die rechte Leitplanke. Der Opel wurde dabei stark beschädigt. Umherfliegende Trümmerteile trafen zusätzlich den Audi eines 39-Jährigen.

Der 27-Jährige aus Gummersbach schien zunächst unverletzt. Er wurde zur weiteren Untersuchung, ebenso wie die 67-Jährige aus Fehmarn, in ein nahe gelegenes Krankenhaus gefahren.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste der betroffene Autobahnabschnitt der A45 zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid-Nord und Hagen-Süd voll gesperrt werden. Die Sperrung konnte gegen 16 Uhr aufgehoben werden. Die Polizei schätzt die Höhe des entstanden Sachschadens auf rund 112.000 Euro.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen des Verkehrsunfalls sowie die Fahrerin/den Fahrer des grauen Kleinwagens. Melden Sie sich bitte bei der Wache der Autobahnpolizei Hagen unter der Rufnummer 0231-132-4621.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.