Außenminister Maas zum mutmaßlichen Anschlag auf Sergej Skripal und seine Tochter in Großbritannien

Außenminister Heiko Maas sagte heute (14.03.) im Rahmen seiner Rede zur Amtsübernahme in Berlin:
logo Wir sind über die Vorgänge rund um den Giftanschlag überaus besorgt und nehmen die Einschätzungen der britischen Regierung sehr ernst. Es ist enttäuschend, dass Russland bisher noch nicht bereit zu sein scheint, zur Aufklärung beizutragen. Moskau sollte Transparenz schaffen und in der Sache Stellung nehmen – entweder bilateral gegenüber Großbritannien oder im Rahmen der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OVCW).

Klar ist: Dieser Anschlag darf nicht ohne Folgen bleiben. Die Täter müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Wir werden dazu weiter den engen Austausch mit der britischen Regierung suchen. Wir können voll und ganz verstehen, dass Großbritannien darauf reagieren musste.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.