Auf die Größe kommt es tatsächlich an: “Terra X”-Zweiteiler im ZDF

Was würde passieren, wenn wir die Erde schrumpfen könnten? “Terra X: Auf die Größe kommt es an” unternimmt ein Gedankenspiel auf wissenschaftlicher Grundlage.
Copyright: ZDF/[M] stock images

Warum ist die Erde nicht so groß wie der Jupiter, und warum sind die Menschen nicht so klein wie Ameisen? Was würde passieren, wenn man die Größenverhältnisse auf der Erde und im Weltall verändern könnte? Mit dieser Idee spielt der neue “Terra X”-Zweiteiler “Auf die Größe kommt es an” an den Sonntagen, 8. und 15. April 2018, jeweils um 19.30 Uhr. Basierend auf neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und mit international renommierten Wissenschaftlern geht “Terra X” auf eine erkenntnisreiche Entdeckungsreise.

Der erste Teil, “Riesen”, am Sonntag, 8. April 2018, 19.30 Uhr, untersucht, was passieren würde, wenn die Umwelt und die Menschen vergrößert würden. Bis zu welcher Größe ist der Mensch überlebensfähig? Was würde ein beträchtliches Größenwachstum für Herz und Knochen bedeuten? Auch die Erde und die Sonne sind Gegenstand des Gedankenexperiments. Was würde theoretisch geschehen, wenn die Skalierung im Universum geändert werden würde? Eine Frage, die Astrophysiker zu neuen Erkenntnissen geführt hat.

Die zweite Folge, “Zwerge”, am Sonntag, 15. April 2018, 19.30 Uhr, verdeutlicht die Konsequenzen, die eine Miniaturisierung der Welt und des Universums haben würde. Wäre es ein evolutionärer Vorteil für den Menschen, so klein wie Insekten zu sein? Und auch die Sonne wird auf ihr Maß hin untersucht: Wäre Leben auf der Erde mit einer kleineren Sonne überhaupt denkbar?

Beide Filme sind ab Montag, 2. April 2018, 10.00 Uhr, vorab in der ZDFmediathek unter https://terra-x.zdf.de abrufbar. Zu jedem Film gibt es auch ein Webvideo, das ab Samstag, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek und ab Sonntag, 12.00 Uhr, auf dem YouTube-Kanal “Terra X Natur & Geschichte” https://www.youtube.com/terrax veröffentlicht wird. Die Videos sind zum Embedding mit Verweis auf “Terra X” für alle Interessierten freigegeben.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.