AOK Nordost unterstützt Aktion „Bio-Brotbox“ – Für ein gesundes Frühstück in der Schule in der Mark

Es ist so wichtig, doch für viele Kinder keine Selbstverständlichkeit: ein gesundes Frühstück in der Schule. Darum werden am kommenden Montag bereits zum 17. Mal in Brandenburg die gelben Bio-Brotboxen mit einem nahrhaften und abwechslungsreichen Pausenfrühstück an die Abc-Schützen in der Hauptstadt übergeben.

23.000 wiederverwendbare Bio-Brotboxen für Brandenburger Abc-Schützen

Das Packen der rund 23.000 wiederverwendbaren Bio-Brotboxen für 542 Brandenburger Schulen übernehmen am Sonntag ab 10 Uhr in den Hallen der Terra Naturkost Handels KG in der Gradestraße 92 in Berlin-Neukölln mehr als 400 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Über 100 von ihnen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AOK Nordost, die die Aktion „Bio Brotbox“ seit Jahren aktiv unterstützt.

„Erfolgreiches Lernen beginnt mit gesunder Ernährung. Darum ist ein gesundes Frühstück in der Schule so wichtig. Nicht Schokoriegel oder Gummibärchen, sondern Vollkornbrot und eine ausgewogene Mischung von regionalem Gemüse und Obst gehören in die Frühstücksbox der Kinder. Genau dafür sensibilisiert die Bio-Brotbox. Die Unterstützung der Bio-Brotbox-Aktion ist für uns eine Herzenssache, denn als Gesundheitskasse wollen wir möglichst früh und möglichst ganzheitlich bei allen ein Bewusstsein für eine gesunde Ernährung schaffen“, sagt Daniela Teichert, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost.

Verteilung am Montag in der Grundschule Hanna von Pestalozza in Potsdam

Am kommenden Montag, 10 September, wird Daniela Teichert zusammen mit Britta Ernst, Brandenburgische Bildungsministerin und Schirmherrin der Bio-Brotbox-Aktion, Bio-Brotboxen an Erstklässlerinnen und Erstklässler der Grundschule Hanna von Pestalozza, Hechtsprung 14-16, im Potsdamer Ortsteil Groß Glienicke übergeben.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.