Werbeanzeigen

Am 26.9. Bürgerliche Tafelkulturen in den letzten drei Jahrhunderten

Bürgerliche Tafelkultur in den vergangenen drei Jahrhunderten

Veranstaltungshinweis:

Kochen, Backen, Braten – Bürgerliche Tafelkultur
Eine Führung durch die keramische Sammlung Siegfried Lachmanns „Im Güldenen Arm“

Mittwoch, 26. September 2018, 18 Uhr und Sonntag, 14. Oktober 2018, 15 Uhr
Im Güldenen Arm, Hermann-Elflein-Straße 3, 14467 Potsdam
Eintrittspreis: 4 Euro, ermäßigt 3 Euro – ohne Anmeldung

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) lädt in Zusammenarbeit mit dem Brandenburgischen Kulturbund e.V. am 26. September und 14. Oktober 2018 zur Führung durch die keramische Sammlung Siegfried Lachmanns im Museumshaus „Im Güldenen Arm“ ein.

Die bürgerliche Gebrauchskeramik-Sammlung des Potsdamers Siegfried Lachmann spiegelt mit seinen handwerklichen Exponaten ein Stück Alltagskultur der letzten drei Jahrhunderte wider. Im Rahmen der Ausstellung „Tischlein deck dich!“ führt Siegfried Lachmann persönlich durch seine Sammlung. Dabei erhalten die Gäste einen Einblick in die reichhaltige Tafelkultur des einfachen Volkes und erfahren, wie sich Umgangsformen und das genutzte Geschirr im Laufe der Zeit entwickelten.

Spannende Geschichten rund um die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von bürgerlicher und höfischer Tafelkultur können außerdem noch bis zum 31. Oktober 2018 in der Ausstellung „Tischlein deck dich!“ in den Römischen Bädern im Park Sanssouci entdeckt werden. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen private Objekte aus der Region, die geliebte Rituale und persönliche Geschichten erzählen.

„Tischlein deck dich!“ ist eine Ausstellung im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018. Unter dem Motto SHARING HERITAGE wollen Einrichtungen wie Museen, Vereine und Stiftungen sowie Privatpersonen das kulturelle Erbe Europas erlebbar machen und laden zum Teilen und Mitmachen ein.

Weitere Informationen>>

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: